Was benötige ich für welches Land?

Visum, Impfungen, Regenzeit - wer nach Asien reisen will, sollte sich frühzeitig informieren. Sonst fällt der Urlaub buchstäblich ins Wasser. Wir haben zusammengetragen, was Sie alles benötigen. Von Sandra Hermes

Asien, Urlaub, Korea, Südkorea, Thailand, Japan, Südostasien, Vietnam, Singapur, Japan, China, Indonesien, Taiwan, Philippinen, Laos, Myanmar, Malaysia

Das hölzerne Torii vor dem Itsukushima-Schrein in Miyajima ist weltberühmt und lässt sich bei Ebbe durchschreiten©

Asien für Anfänger: Japan

Info: Japanische Fremdenverkehrszentrale.

Einreise: Nonstop-Flüge ab Frankfurt , Stopover-Flüge über diverse Städte (z.B. London, Paris, Wien).

Einreisebestimmungen: Japan-Reisende brauchen einen vorläufigen oder regulären Reisepass. Eine Mindestgültigkeit ist nicht vorgeschrieben. Kindern ist die Einreise mit einem Kinderreisepass, einem Kinderausweis (10 bis 16 Jahre) oder mit einem Eintrag in den elterlichen Pass möglich.

Deutsche benötigen für einen Aufenthalt bis zu 180 Tage kein Visum. Bei der Einreise wird lediglich eine " Landing Permission" als "Temporary Visitor" für 90 Tage ausgestellt. Diese kann im Land selbst verlängert werden. Da in Japan Passzwang herrscht, müssen Reisende ihr Einreisedokument jederzeit bei sich tragen.

Reisezeit: Als gute Reisezeiten gelten in Japan der Herbst und der Frühling. Wenn die Kirschblüten das Land von Mitte März bis Anfang Mai in ein Meer aus rosa und weiß verwandeln, ist das ganze Land in Aufbruchsstimmung. Klimatisch ist Japan ein Land der Extreme: Der Sommer im Norden ist kurz und warm, im Süden oft schwül und regenreich. Der Winter ist im Süden eher mild. Dagegen kommen Wintersportler in den Höhenlagen von Honshu und Hokkaido auf ihre Kosten. Von Dezember bis März ist hier Saison.

Impfungen: Als Reiseimpfung empfiehlt das Auswärtige Amt einen Schutz gegen Hepatitis A. Bei Langzeitaufenthalten sollten Japan-Reisende sich auch gegen Hepatitis B impfen lassen. Die Japanische Enzephalitis kommt nur noch auf einigen kleineren Inseln im Süden Japans vor. Eine Impfung sollte mit einem Tropenmediziner abgeklärt werden.

Besonderheiten: Alle Japan-Reiseplanungen stehen derzeit im Schatten der Reaktorkatastrophe im März 2011. Nach dem Gau des Atommeilers von Fukushima warnt das Auswärtige Amt weiterhin vor Reisen in die Region rund um das Kernkraftwerk Fukushima I. Auch bei Reisen in den Großraum Tokyo/Yokohama wird zur Vorsicht geraten. Reisende sollten sich in lokalen Medien über die aktuelle Strahlenbelastung auf dem Laufenden halten. Hinweise gibt auch die Deutsche Botschaft in Japan.

In der erdbebenreichsten Region der Erde muss immer mit Erd- und Seebeben gerechnet werden. Im Sommer besteht außerdem die Gefahr von Taifunen.

Drogendelikte werden in Japan hart bestraft. Auch der Besitz sogenannter weicher Drogen kann Haftstrafen von bis zu sieben Jahren nach sich ziehen.

Zum Thema
Schlagwörter powered by wefind WeFind
Drogen Impfungen Landweg Regenzeit Reisepass Typhus
Reise
Ratgeber
Ratgeber Urlaub: Planen, buchen, Koffer packen Ratgeber Urlaub Planen, buchen, Koffer packen
Ratgeber Hotels: Hotels suchen und finden Ratgeber Hotels Hotels suchen und finden
Reiseratgeber Australien: Up and Down under Reiseratgeber Australien Up and Down under
Ratgeber Trauminseln: Sonne, Strand und Palmen Ratgeber Trauminseln Sonne, Strand und Palmen
Durch das Reiseland der Zukunft