Was benötige ich für welches Land?

Visum, Impfungen, Regenzeit - wer nach Asien reisen will, sollte sich frühzeitig informieren. Sonst fällt der Urlaub buchstäblich ins Wasser. Wir haben zusammengetragen, was Sie alles benötigen. Von Sandra Hermes

Asien, Urlaub, Korea, Südkorea, Thailand, Japan, Südostasien, Vietnam, Singapur, Japan, China, Indonesien, Taiwan, Philippinen, Laos, Myanmar, Malaysia

Der Pura Ulun Danu Bratan ist einer der wichtigsten Seetempel in Bali. Der großzügig angelegte Tempelkomplex liegt am Ufer des Bratan-Sees im Norden der Insel©

Asien für Wiederholer: Indonesien (Bali)

Info: Vist Indonesia Tourism Officer

Anreise: Stopover-Flüge über diverse Städte (z.B. Abu Dhabi, Dubai, Singapur).

Einreisebestimmungen: Deutsche Touristen benötigen für eine Indonesien-Reise ein Visum. Ein 30-Tage-Visum wird für 25 US-Dollar (das Geld sollte man passend parat haben) direkt bei der Einreise an den großen Flug- und Seehäfen ausgestellt. Eine einmalige Verlängerung für weitere 30 Tage ist im Land bei der Einwanderungsbehörde und ihren Zweigstellen möglich.

Plant man einen längeren Aufenthalt, muss das Visum vor der Einreise bei der Indonesischen Botschaft beantragt werden. Ein Aufenthalt ohne gültiges Visum kann hohe Geld- und Haftstrafen zur Folge haben. Indonesien erkannt als Reisedokumente den vorläufigen oder regulären Reisepass und den Kinderreisepass an. Auch ein Kinderausweis mit Lichtbild wird generell anerkannt. In der Vergangenheit gab es aber häufiger Rückfragen. Ebenso kann es Probleme geben, wenn im Pass Visa oder Einreisestempel des Staates Israel sind. Alle Dokumente müssen nach Einreise noch mindestens sechs Monate gültig sein.

Reisezeit: In Indonesien herrscht ein typisches Äquatorialklima mit geringen Temperaturunterschieden. In trockenen Zeiten von Mai bis September können sich Reisende über durchschnittlich neun Sonnenstunden freuen. Aber auch während der Regenzeit scheint die Sonne noch täglich fünf Stunden im Durchschnitt. Das liegt daran, dass die Niederschläge zwar sehr heftig, aber dafür relativ kurz sind. Südlich des Äquators verschiebt sich die beste Reisezeit Richtung Oktober bis April.

Impfungen: Zusätzlich zu den Standardimpfungen empfiehlt das Auswärtige Amt eine Impfung gegen Hepatitis A. Bei längeren Aufenthalten ist auch ein Schutz gegen Hepatitis B, Tollwut, Typhus und Japanische Encephalitis sinnvoll. Das Malaria-Risiko ist in diesem großen und klimatisch vielfältigen Land sehr unterschiedlich. Die geeigneten Vorsorgemaßnahmen sollte man daher anhand der konkreten Reiseziele mit einem Tropenmediziner diskutieren.

Besonderheiten: Am 13. Oktober 2011 erschütterte die Ferieninsel Bali ein Erdbeben der Stärke 6,0. Reisende sollte auf Nachbeben gefasst sein. Nach den Anschlägen auf zwei Hotels in 2009 und einer Reihe vereitelter Bombenanschläge in der ersten Jahreshälfte 2011, hat sich die Sicherheitslage zwar beruhigt, das Auswärtige Amt mahnt aber alle Reisenden zur Vorsicht. Es gelte Menschenansammlungen zu meiden und möglichst keine christlichen Feste zu besuchen. Besondere Vorsicht sollte Reisende in die Autonomieregion Aceh in Nordsumatra sowie auf die Inseln Papua oder die Molukken walten lassen.

Der Besitz von Drogen führt zu drakonischen Strafen. Wer beim Erwerb oder Konsum schon geringer Mengen weicher Drogen erwischt wird, läuft Gefahr, seinen Urlaub in einem indonesischen Gefängnis zu beenden.

Zum Thema
Schlagwörter powered by wefind WeFind
Drogen Impfungen Landweg Regenzeit Reisepass Typhus
Reise
Ratgeber
Ratgeber Urlaub: Planen, buchen, Koffer packen Ratgeber Urlaub Planen, buchen, Koffer packen
Ratgeber Hotels: Hotels suchen und finden Ratgeber Hotels Hotels suchen und finden
Reiseratgeber Australien: Up and Down under Reiseratgeber Australien Up and Down under
Ratgeber Trauminseln: Sonne, Strand und Palmen Ratgeber Trauminseln Sonne, Strand und Palmen
Durch das Reiseland der Zukunft