Die schönsten Wanderwege Australiens

Fernab überlaufener Alpen- oder Pilgerwege in Europa: Der fünfte Kontinent bietet Bushwalks und einsame Trails entlang der Küste, die durch grandiose Naturlandschaften führen. Von Till Bartels

©

Wir denken in unseren Breitengraden in diesen Wochen höchstens an Winterwanderungen. Doch auf der Südhalbkugel herrschen sommerliche Temperaturen und zum Teil ideale Voraussetzungen für lange Wandertouren.

Unter Fernreisenden weitgehend unbekannt sind die Fernwanderwege Australiens. Das Land bietet verschiedene mehrtägige Touren von leicht bis schwer, die man individuell oder in Kleingruppen organisiert begehen kann. Denn einige der klassischen Wanderwege haben sich zu den Great Walks of Australia zusammengeschlossen, die neben logistischer Hilfe mit ihren Guides den Gästen auch die Natur näher bringen. Allerdings sollte man sich über die richtige Jahreszeit vorher genau informieren: Für das zentrale Australien ist es im Moment zu heiß.

Tasmanien, die größte Insel Australiens, gehört zu den Top-Zielen von Wanderern: Allein vier der sieben großen Weitwanderwege des Landes führen durch die Landschaften des Archipels, das von der Fläche her eineinhalb Mal so groß wie die Schweiz ist.

Tasmanien: Bay of Fires
Vier Tage und drei Nächte dauert die Küstenwanderung im Nordosten der Insel (Foto), eine der einfachsten und schönsten Touren, weil auf den 33 Kilometern kaum Höhenunterschiede zu überwinden und die Ausblicke aufs Meer atemraubend sind.