Auf Schnäppchenjagd durch Manhattan

16. Dezember 2009, 14:18 Uhr

New York kennt kein Ladenschlussgesetz oder geregelte Öffnungszeiten. Einkaufen gehört zu den wichtigsten Freizeitgewohnheiten der New Yorker - und Besucher. Von Nicole Krättli

Kleidung und Schuhe

Comme des Garçons: Dieses unkonventionelle Herrenmodengeschäft ist kaum zu übersehen – der Eingang könnte glatt als Rampe für ein Raumschiff durchgehen. Die extravagante Architektur ist kein Zufall, auch in Sachen Mode versucht der Gründer Rei Kawakubo jährlich aufs Neue sämtliche Konventionen zu brechen. 520 West 22nd St., U-Bahn: 23rd St. (Linien C,E), Tel. 212-604 9200, www.doverstreetmarket.com

Jeffrey: Nachdem Jeffrey Kalinsky seinen Job als Schuheinkäufer bei Barneys an den Nagel gehängt hat, eröffnete er im Meatpacking District dieses exklusive und vor allem teure Schuhparadies. 449 West 14th St., U-Bahn: 8th Ave. – 14th St., Tel. 212-206 3928, www.jeffreynewyork.com

Barneys Co-op: Was für die einen Weihnachten, ist für die anderen Ausverkauf bei Barneys. Die letztere Gruppe ist allerdings eindeutig im Vorteil, denn sie kann nämlich gleich zweimal jährlich Weihnachten feiern. Und zwar im Februar und im August, wenn Barneys Co-op bis zu 80 Prozent verbilligte Designerstücke verkauft. 236 West 18th St., U-Bahn: 18th St., Tel. 212-593 7800, www.barneys.com

Bond 07: Wer Accessoires sucht ist an der 7 Bond Street in Noho genau richtig. Der durchgestylte Laden der in Tunesien geborenen Selima Salaun bietet neben einer exklusiven Auswahl an Accessoires alles, was das Herz eines Modebegeisterten begehrt – das Hauptaugenmerk liegt dabei auf Vintage-Uhren und Hüten. 7 Bond St., U-Bahn: Bleecker St., Tel. 212-677 7690, www.selimaoptique.com

Patricia Field: Spätestens seit Sex and the City ist Patricia Field ebenso bekannt wie die Schauspieler selbst. Ihr buntes Sammelsurium an allem, was das Leben ein bisschen ausgefallener macht, ist auch für die nicht so Mutigen unter uns einen Besuch wert. 302 Bowery, U-Bahn: 2nd Ave. – Lower East Side, Tel. 212-966 4066, www.patriciafield.com

Bücher und Magazine

Rizzoli Bookstore: Zwischen Fifth und Sixth Avenue befindet sich in einem denkmalgeschützten Haus das Mekka für Gedrucktes sämtlicher Genres und Sprachen. Schon beim Betreten des Geschäfts wird der Besucher in eine andere Welt entführt. 31 West 57nd St., U-Bahn: Fifth Ave. - 59 St., Tel. 212-759 2424, www.rizzoliusa.com

Zakka: Dieses Ladenatelier bietet eine riesige Auswahl an Grafikbüchern. Neben verschiedenen Büchern und Magazinen aus aller Welt sind auch erlesene Titel aus Japans Kunstszene und Subkultur zu finden. 147 Grand Street., U-Bahn: Canal St., Tel. 212-431 3961, www.zakkacorp.com

St. Mark’s Bookshop: Seit 30 Jahren treffen sich Studenten, Akademiker, Künstler und andere anspruchsvolle Leser im St. Mark’s Bookshop, der täglich bis Mitternacht geöffnet ist. Dieses Geschäft ist eine Fundgrube für Kulturtheorien, grafische Gestaltung, Dichtung und Filmstudien. 31 Third Ave., U-Bahn: 3rd Ave., Tel. 212-260 7853, www.stmarksbookshop.com

Ursus Rare Books: Neben einem auserwählten Sortiment an Kunst-, Architektur-, Literatur-, Reise- und Kinderbüchern finden sich hier auch Raritäten und Erstausgaben. Nicht nur das außergewöhnliche Buchgeschäft, sondern auch das wunderschöne Hotel Carlyle ist einen Besuch wert. 981 Madison Ave. (Carlyle Hotel), U-Bahn: 77th St., Tel. 212-772 8787, www.ursusbooks.com

Hue-Man Bookstore: Diese Laden hat sich zum größten und bekanntesten afroamerikanischen Buchgeschäft des Landes gemausert. Bei einem Großteil der rund 1000 Titel handelt es sich um Sach-, Kunst- und Kinderbücher. 2319 Frederick Douglass Blvd. (zwischen 124th und 125th Sts.), U-Bahn: 125th St., Tel. 212-665 7400, www.huemanbookstore.com

Einrichtung und Deko

Jonathan Adler: "Wir glauben, dass Ihr Zuhause Sie glücklich machen sollte!" Die Philosophie Jonathan Adlers ist in jedem seiner Produkte spürbar. Mit seinen wunderschönen Dekoraktionsstücken aus Keramik wird jedes Zuhause noch ein bisschen wohnlicher. 1097 Madison Avenue, U-Bahn: 72nd St., Tel. 212-772 2410, www.jonathanadler.com

Moss: Museum oder doch Geschäft? Im Laden des Industrie- und Produktdesigners Murray Moss ist der Übergang scheinbar fließend. So werden Geschirr, Besteck und Gläser nicht thematisch angeordnet, sondern in einen Kontext mit Möbeln und Beleuchtung gesetzt. 150 Greene St., U-Bahn: Broadway-Lafayette St., Tel. 212-204 7100, www.mossonline.com

MoMA Design Store: Wer sein Stück "modern art" nachhause nehmen will, hat im Museumsladen die Möglichkeit, zu moderaten Preisen ausgefallene Accessoires, Möbel und Einrichtungsgegenstände zu erstehen. Die Auswahl reicht von innovativen Fruchtschalen, Uhren über Schmuck bis zu extravaganten Stühlen. 44 West 53rd St., U-Bahn: 53rd St., Tel. 212-767 1050, www.momastore.org

De Vera: Die Kunstobjekte scheinen eine Geschichte zu erzählen. Indische Schnitzereien, japanische Lackschatullen, Muranoglas-Vasen und -Figuren zählen zum Sortiment. 1 Crosby St., U-Bahn: Canal St., Tel. 212-625 0838, www.deveraobjects.com

Besondere Geschäfte

Apple Store: Egal ob Mac- oder PC-User, einen Besuch im Apple Store an der 5th Avenue darf man sich unter keinen Umständen entgehen lassen. Eine geheime Treppe im markanten Glas-Kubus führt in die traumhafte Welt bunter iPods, iPhones, iMacs und Macbooks. 767 Fifth Avenue U-Bahn: Fifth Avenue-59 Street, www.apple.com

Kiehl's since 1851: Das Lieblingsgeschäft der Models und Stylisten bietet eine riesige Auswahl an Beauty-Produkten: Cremes, Peelings, Masken und allem, was die Haut schöner, geschmeidiger und jünger macht. Das Geschäft ist bekannt für seine großzügige Art, wenn es um Musterproben geht. Zögern Sie nicht, nach Ihrer eigenen Tester-Tasche zu fragen. 150 Columbus Avenue, U-Bahn: 66th St. - Lincoln Center, Tel. 212-677 3171, www.kiehls.com

FAO Schwarz: Im Spielwarengeschäft sind strahlende Gesichter und leuchtende Augen zu sehen - und das nicht nur von Kindern. In diesem Geschäft wird der Spieltrieb in Erwachsenen wieder zum Leben erweckt. Wer in die erste Etage fährt, entdeckt das riesige "Klavier" aus dem Film "Big" mit Tom Hanks. Die Verkäufer spielen mehrmals täglich ein Lied darauf, indem sie von Taste zu Taste hüpfen. 767 5th Ave., U-Bahn: 5th Ave., Tel. 212-759 5851, www.fao.com

Kate's Paperie: Per E-Mail kurz eine Nachricht verschicken, auf dem Blackberry die Termine checken, die Ferienfotos auf eine CD brennen - das ist heute selbstverständlich. Erinnern Sie sich noch an Briefe, Fotoalben und Tagebücher? Wenn nicht, dürfte ein Besuch in Kate's Papeterie eine nostalgische Reise in die Vergangenheit darstellen. 72 Spring St., U-Bahn: Spring St., Tel. 212-334 1010, www.katespaperie.com

Tiffany & Co.: "Diamons are a girl's best friend" - der Klassiker unter den Schmuckgeschäften ist auch noch nach Jahrzehnten eine Augenweide. Für all diejenigen, die keine 50.000 Dollar für ein Armband übrig haben, gibt es eine spezielle Souvenir-Abteilung. Hübsche Schmuckstücke unter 100 Dollar sind dort keine Seltenheit. 727 5th Ave., U-Bahn: 5th Ave./59th St., Tel. 212-755 8000, www.tiffany.com

Zum Thema