Startseite

Stern Logo Ratgeber Südafrika

Südafrika im Internet

Wer heute eine Südafrika-Reise vorbereitet, informiert sich im Internet. Inzwischen sind auch Apps für das Smartphone unverzichtbare Begleiter unterwegs.

  Informationsquelle Nummer eins: Webseiten über Südafrika

Informationsquelle Nummer eins: Webseiten über Südafrika

APPS FÜR DAS SMARTPHONE

Südafrika: Kompakte Information zum Reiseland vom Fremdenverkehrsamt. Für iPhone, iPod Touch und iPad. Kostenlos im App Store.

Stadtplan Kapstadt:

20 Megabyte zum Runterladen. So fallen bei der Benutzung des digitalen Stadtplans keine Roaming-Gebühren an. Für iPhone und iPod Touch, 1,59 Euro im App Store.

City Guide Kapstadt:

Der interaktive Stadtführer von Marco Polo mit Highlights, Tipps für Museen und zum Ausgehen. Für iPhone, iPod Touch und iPad in deutscher und englischer Sprache. 3,99 Euro im App Store.

Cape Town City Walks:

Zu Fuß Kapstadt entdecken, mit Tipps für Cafés und Auto-Tracking. Für iPhone und iPod Touch in englischer Sprache, kostenlos im App Store.

Platter's South African Wine Guide 2012:

Die digitale Führer durch die südafrikanische Weinwelt stellt 700 Weingüter vor. Für iPhone, iPod Touch und iPad in englischer Sprache. 8,99 Euro im App Store.

uTalk HD Afrikaans:

Um schnell die wichtigsten Vokabeln und Redewendungen zu lernen, nach Wortgruppen sortiert. Für iPhone, iPod Touch und iPad in englischer Sprache. 7,99 Euro im App Store.

South Africa News:

Immer auf dem neusten Stand bleiben, mit News von The Missing Lynx und von Twitter- und Blog-Seiten. Für iPhone, iPod Touch und iPad in englischer Sprache. Kostenlos im App Store.

My South Africa Essentials:

Die iPad-Homepage des Fremdenverkehrsamtes in englischer Sprache. Für iPhone, iPod Touch und iPad in englischer Sprache. Kostenlos im App Store.

ALLGEMEINE SÜDAFRIKA-INFOS

www.dein-suedafrika.de: Auf der Seite des Fremdenverkehrsamtes gibt es Blogs, Podcasts und Videos zu Reisen in Südafrika. Auch in den sozialen Netzwerken Facebook und Twitter gibt es eine Präsenz.

www.aardvark.co.za: Afrikanische Suchmaschine, auch für Touristen eine Fundgrube.

STÄDTE

www.joburg.org.za: Offizielle Seite von Johannesburg, für Einheimische wie Touristen.

www.tourismcapetown.co.za: Fremdenverkehrsamt Kapstadt.

www.durban.gov.za: Offizielle Seite von Durban.

REISEVERANSTALTER

Eine 15-tägige stern-Leserreise Südafrika - Krügerpark, Garden Route und Kap wird von Marco Polo Reisen zu mehreren Terminen 2012 organisiert.

www.explorer.de: Große Auswahl auch an individuellen Reisen.

www.gebeceo.de: Große Auswahl an Erlebnisreisen.

www.lernidee.de: Der Spezialist für Reisen mit der Rovos Rail.

www.meiers-weltreisen.de: Neben Gruppen- auch Bahnreisen im Angebot.

www.travel-to-nature.de: Familienreisen zu Game Drives an der Gardenroute.

www.wikinger-reisen.de: Natur-und Wanderreisen durch Südafrika.

www.windrose.de: Luxus- und Genussreisen auf höchstem Niveau, auch als individuelle Privatreise.

Eine umfangreiche Übersicht über weitere Webseiten von Veranstaltern gibt es unter: www.dein-suedafrika.de/reiseangebote

tib

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo

Partner-Tools