A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Schließung

Ebola-Virus
Ebola-Virus "außer Kontrolle"
Auch Sierra Leone ruft Notstand aus

Das Ebola-Virus breitet sich weiter aus. Nun hat nach Liberia auch Sierra Leone den nationalen Notstand erklärt, um die Seuche zu kontrollieren. Unter anderem sind Menschenansammlungen verboten.

Nachrichten-Ticker
Liberia schließt wegen Ebola vorübergehend alle Schulen

Angesichts der Ebola-Seuche in Westafrika hat Liberia die vorübergehende Schließung aller Schulen im Land verfügt.

Nachrichten-Ticker
Liberia schließt wegen Ebola vorübergehend alle Schulen

Angesichts der Ebola-Seuche in Westafrika hat Liberia die vorübergehende Schließung aller Schulen im Land verfügt.

Ebola-Virus
Ebola-Virus
Liberia macht alle Schulen dicht

Die Angst vor Ansteckungen ist zu groß: Im Kampf gegen das Ebola-Virus schließt Liberia vorübergehend alle Schulen. Hunderte Menschen sind in Westafrika bereits an den Folgen der Seuche verstorben.

Nachrichten-Ticker
Ärzte ohne Grenzen: Ebola ist "außer Kontrolle" geraten

Angesichts der Ebola-Seuche in Westafrika schlägt die internationale Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen Alarm: "Diese Epidemie ist beispiellos, sie ist ganz und gar nicht unter Kontrolle und die Situation verschlechtert sich immer weiter", warnte Einsatzleiter Bart Janssens in der Zeitung "Libre Belgique".

Ebola-Virus
Ebola-Virus
Airline streicht Flüge nach Westafrika

Aus Angst vor Ansteckungen: Die Fluglinie ASKY bietet bis auf Weiteres keine Verbindungen nach Liberia und Sierre Leone an. Dort wütet seit Wochen das Ebola-Virus, zahlreiche Menschen starben bereits.

Wirtschaft
Wirtschaft
Madrid: Bankensanierung bringt Einsparungen bei Zinsen

Madrid (dpa) - Die spanische Regierung hat die hohen Kosten der Sanierung maroder Banken mit Einsparungen bei Zinszahlungen für Staatsanleihen gerechtfertigt.

Viele Badetote an deutschen Gewässern
Viele Badetote an deutschen Gewässern
"Das war ein Irrsinn"

Die jüngsten Todesfälle bei Badeunfällen lassen die Lebensretter Alarm schlagen. Die DLRG fordert mehr bewachte Strände und einen besseren Schwimmunterricht. Die Kommunen seien in der Pflicht.

Karstadt
Karstadt
29 Filialen in Gefahr

Laut Medienberichten haben bundesweit 29 Karstadt-Filialen keine tragfähige Marktposition. Die Gewerkschaft Verdi fordert von der Geschäftsleitung ein Konzept für die Zukunft - und neue Investitionen.

Wirtschaft
Wirtschaft
Zitterpartie bei Karstadt: Verdi verlangt Investitionen

Für die angeschlagene Warenhauskette Karstadt fordern Gewerkschaft und Betriebsrat Investitionen und ein Zukunftskonzept.

Suche als Feed abonnieren

Hinter diesem Link steckt ein RSS-Feed, über den Sie bequem in ihrem Newsreader informiert werden, wann immer ein neuer Artikel auf stern.de zu Ihrem Suchbegriff erscheint.

Was sind RSS-Feeds?