R2-D2 hebt mit dem Dreamliner ab

20. April 2015, 15:33 Uhr

Airlines buhlen mit Sonderlackierungen um mehr Aufmerksamkeit. Bald wird All Nippon Airways mit einer "Star Wars"-Figur auf dem Flugzeugrumpf durch die Welt fliegen - Fotos vom außerirdischen Design. Von Till Bartels

Der Dreamliner vom Typ Boeing 787-9 in R2-D2-Bemalung wird ab Herbst für All Nippon Airways fliegen ©

Fast alle Airlines sind mit denselben Flugzeugtypen unterwegs. Airbus und Boeing heißen die Arbeitstiere der Luftfahrt. Um sich von der Masse der Mitbewerber abzuheben, starten Airlines gerne Sonderaktionen: Mit knalligen Bemalungen einzelner Flugzeuge sorgen sie für optische Abwechslung auf den Flughäfen.

Der neuste Hingucker wird eine Boeing 787-9 der japanischen Flugline All Nippon Airways (ANA) sein, dem mit 34 Dreamlinern größten Betreiber dieses Flugzeugtyps. Bei der Vorstellung des "Star Wars"-Designs in Zusammenarbeit mit der Walt Disney Company im kalifornischen Anaheim sagte Takashi Shiki von ANA: "Viele Menschen assoziieren mit R2-D2 ausgereifte und verlässliche Technik, und das ist auch ein zentraler Bestandteil unseres Fünf-Sterne-Konzepts."

"Star Wars"-Fans müssen sich jedoch bis zum Herbst gedulden. Erst dann wird der fabrikneue Dreamliner zur Flotte von ANA stoßen und Ziele vom Flughafen Tokio-Haneda aus weltweit anfliegen.

Doch der Dreamliner von ANA ist nicht die einzige Maschine, die in den letzten Wochen eine außergwöhnliche Lackierung erhalten hat.

Reise
Ratgeber
Ratgeber Hotels: Hotels suchen und finden Ratgeber Hotels Hotels suchen und finden
Ratgeber Urlaub: Planen, buchen, Koffer packen Ratgeber Urlaub Planen, buchen, Koffer packen
Ratgeber Trauminseln: Sonne, Strand und Palmen Ratgeber Trauminseln Sonne, Strand und Palmen