Startseite

Verklemmte Cockpittür zwingt Jet zur Notlandung

Erneute Panne bei Air India: Als der Pilot während eines Inlandsflugs von der Toilette zurück ins Cockpit wollte, hatte er sich ausgesperrt. Seine Kollege musste eine Notlandung einleiten.

  Die staatliche Air India fliegt mit einer Airbus-Flotte 49 Ziele innerhalb Indiens an.

Die staatliche Air India fliegt mit einer Airbus-Flotte 49 Ziele innerhalb Indiens an.

Ein Pilot der staatlichen indischen Fluglinie Air India ist wegen einer klemmenden Tür aus dem Cockpit seiner Maschine ausgesperrt worden. Der Co-Pilot habe das Flugzeug am nächstgelegenen Flughafen in Bhopal notgelandet, berichtet die "Times of India".

Der Flugkapitän sei auf der Toilette gewesen. Als er zurückkehren wollte, habe sich die Tür nicht mehr öffnen lassen. Die Maschine hätte von der Hauptstadt Neu Delhi in die südindische Metropole Bangalore fliegen sollen. Die Tür sei wegen einer herausgefallenen Schraube so verklemmt gewesen, dass Techniker in Bhopal durch das Fenster ins Cockpit steigen mussten.

Air India teilte mit, der Vorfall werde untersucht. Im vergangenen Monat wurde nach Medienberichten bei einer Air-India-Maschine der Autopilot deaktiviert, während beide Piloten in der Business-Class ein Nickerchen machten. Die Piloten sollen Stewardessen gebeten haben, solange im Cockpit die Stellung zu halten.

tib/DPA/DPA
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.

Partner-Tools