A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Abidjan

Ebola-Epidemie
Ebola-Epidemie
Experimentelles Medikament in Liberia eingetroffen

Zwei Ärzte in Liberia bekommen als erste Afrikaner ein noch nicht zugelassenes Ebola-Medikament. Größere Vorräte an solchen Präparaten gibt es allerdings nicht - und die Epidemie weitet sich aus.

Epidemie in Westafrika
Epidemie in Westafrika
Deutscher Student in Ruanda wird auf Ebola getestet

Er hat die typischen Symptome, die bei Ebola auftreten: Ein deutscher Student in Ruanda wird auf das Virus getestet. Er hatte sich zuvor in Liberia aufgehalten.

Bürgerkrieg in Mail
Bürgerkrieg in Mail
Franzosen kontrollieren offenbar Zugang zu Timbuktu

Die malisch-französischen Truppen erobern den Norden Malis Stück für Stück zurück. Bis sie die historische Wüstenstadt Timbuktu komplett unter Kontrolle haben, ist wohl nur noch eine Frage der Zeit.

Offensive in Westafrika
Offensive in Westafrika
Malisch-französische Truppen rücken nach Timbuktu vor

Islamistische Rebellen auf dem Rückzug: Nach der Eroberung der wichtigen Stadt Gao nehmen französischen Truppen jetzt Timbuktu ins Visier. Deutschland will derweil Ausrüstung bereitstellen.

Nachrichten-Ticker
Frankreich und Mali nehmen Islamistenhochburg Gao ein

Französische und malische Soldaten haben in Mali die Islamistenhochburg Gao eingenommen.

Terror in Mali
Terror in Mali
Frankreich verstärkt Truppen auf 2000 Mann

Frankreich hat seine Bodentruppen in Mali aufgestockt. 2000 Soldaten befinden sich derzeit in dem Krisenland. Der Außenminister dringt aber darauf, dass die Armee bald von Afrikanern abgelöst wird.

Einsatz in Mali
Einsatz in Mali
UN-Sicherheitsrat gibt Paris Rückendeckung

Laut UN-Sicherheitsrat handelt Frankreich in Übereinstimmung mit internationalem Recht. Islamistische Rebellen versuchen weiterhin mit militärischer Gewalt an die Macht zu kommen.

Nachrichten-Ticker
CHRONOLOGIE: Der Kampf um Mali

Seit Juni vergangenen Jahres kontrollieren islamistische Rebellen und Al-Kaida-nahe Extremisten den Norden Malis.

Nachrichten-Ticker
60 Tote bei Neujahrs-Gedränge in der Elfenbeinküste

In der westafrikanischen Republik Elfenbeinküste hat das neue Jahr mit einer Tragödie begonnen: Bei einem Gedränge nach einem Silvesterfeuerwerk in der Wirtschaftsmetropole Abidjan kamen nach Behördenangaben mindestens 60 Menschen ums Leben.

Nachrichten-Ticker
60 Tote bei Neujahrs-Gedränge in der Elfenbeinküste

In der westafrikanischen Republik Elfenbeinküste sind in der Neujahrsnacht mindestens 60 Menschen bei einem Gedränge ums Leben gekommen.

Suche als Feed abonnieren

Hinter diesem Link steckt ein RSS-Feed, über den Sie bequem in ihrem Newsreader informiert werden, wann immer ein neuer Artikel auf stern.de zu Ihrem Suchbegriff erscheint.

Was sind RSS-Feeds?

 
Abidjan auf Wikipedia

|Region || Lagunes |Gouverneur || Pierre Djédji Amondji | Fläche || 1 E9 m²|2.119 km² | Unterteilung ||10 Gemeinden Abidjans (ehemals Stadt Abidjan)3 Unterpräfekturen außerhalb | Bevölkerunginoffiziell geschätzt2003 offiziell geschätzt1998 Volkszählung||zwischen 4 und 5 Millionen3.660.6823.125.890 | Bevölkerungsdichte || 1.728/km² (2003) | Website ||www. abidjan-da. ci Abidjan ist ein Bezirk in der Lagunen-Region der Elfenbeinküste. Abidjan war bis 1983 die Hauptstadt der Elfenbeink...

mehr auf wikipedia.org