A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Europäische Südsternwarte

3-D-Karte der Milchstraße
3-D-Karte der Milchstraße
Zentrum unserer Galaxie hat die Form einer Erdnuss

Der Kern der Milchstraße ist 27.000 Lichtjahre entfernt. Gas- und Staubwolken versperren die Sicht. Forschern ist es aber trotzdem gelungen eine 3-D-Karte unserer Galaxie zu erstellen.

Zentrum der Milchstraße
Zentrum der Milchstraße
Schwarzes Loch verschlingt Gaswolke

Durch die immense Anziehungskraft des Schwarzen Lochs, "wird die Wolke regelrecht zu einer Spaghetti-Nudel" verzerrt. Laut Wissenschaftlern werden nur Teile dieser Wolke weiterbestehen.

Planeten einer Nachbarsonne
Planeten einer Nachbarsonne
Forscher finden drei potenziell bewohnbare Erden

Ein Stern in der Nachbarschaft der Erde lässt Wissenschaftler aufhorchen. Er wird von gleich drei Planeten umkreist, auf denen Wasser fließen und somit Leben möglich sein könnte.

Riesenteleskop in Chile gestartet
Riesenteleskop in Chile gestartet
Mit "Alma" in die Unendlichkeit blicken

Groß, teuer, vielversprechend: Das Super-Teleskop "Alma" ist am Mittwoch in den chilenischen Anden in Betrieb gegangen. Das Milliarden-Projekt soll Erkenntnisse über die Entwicklung des Alls liefern.

Superteleskop
Superteleskop "Alma"
Späher sucht nach erdähnlichen Planeten

Das Teleskop "Alma", das am Mittwoch in Chile in Betrieb geht, ist das größte und teuerste Astronomie-Projekt weltweit. Mit dem Superspäher wollen Forscher auf die Jagd nach Leben im All gehen.

Spektakuläre Beobachtung
Spektakuläre Beobachtung
Forscher werden vermutlich Zeuge von Planetengeburt

Bislang musste die Entstehung eines Planeten mit Computersimulationen nachgestellt werden. Jetzt können Astronomen womöglich per Teleskop live bei der Geburt eines Himmelskörpers dabei sein.

Nachrichten-Ticker
Forscher beobachten womöglich erstmals Planetengeburt

Ein internationales Astronomenteam hat womöglich erstmals per Teleskop die Geburt eines Planeten beobachtet.

Nachrichten-Ticker
Weltgrößtes Teleskopennetzwerk bereit für erste Betriebsphase

Das weltgrößte Netzwerk von Radioteleskopen in der Atacama-Wüste im Norden Chiles ist bereit für seine erste Betriebsphase.

Suche als Feed abonnieren

Hinter diesem Link steckt ein RSS-Feed, über den Sie bequem in ihrem Newsreader informiert werden, wann immer ein neuer Artikel auf stern.de zu Ihrem Suchbegriff erscheint.

Was sind RSS-Feeds?

 
Europäische Südsternwarte auf Wikipedia

Die Europäische Organisation für astronomische Forschung in der südlichen Hemisphäre (engl. European Organisation for Astronomical Research in the Southern Hemisphere) oder in der Kurzform Europäische Südsternwarte (engl. European Southern Observatory, ESO), ist ein europäisches Forschungsinstitut, das Teleskope in Südamerika betreibt.

mehr auf wikipedia.org