A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Europäische Zentralbank

Politik
Politik
Stiftung Warentest: Konto-Überziehen noch immer zu teuer

Viele Banken verlangen von ihren Kunden laut Stiftung Warentest noch immer zu hohe Zinsen fürs Konto-Überziehen. Wer ins Minus rutscht, muss im Extremfall Dispozinsen von bis zu 14,25 Prozent zahlen, ergab ein Vergleich für die Zeitschrift "Finanztest".

Wirtschaft
Wirtschaft
Stiftung Warentest: Konto-Überziehen noch immer zu teuer

Viele Banken verlangen von ihren Kunden laut Stiftung Warentest noch immer zu hohe Zinsen fürs Konto-Überziehen.

Wirtschaft
Dax im Minus - Warten auf Fed und Schottland-Referendum

Der Dax hat am Dienstag vor wichtigen Ereignissen im weiteren Wochenverlauf nachgegeben. Konjunkturdaten aus Deutschland und den USA hatten unter dem Strich nur wenig Einfluss auf den deutschen Leitindex, der 0,45 Prozent auf 9616 Punkte verlor.

Politik
Politik
Hintergrund: Überziehungszinsen sinken nur langsam

Die Europäische Zentralbank hat den Leitzins praktisch abgeschafft: Der Zinssatz, zu dem sich Geschäftsbanken Geld bei der Notenbank ausleihen können, liegt aktuell auf dem Rekordtief von 0,05 Prozent.

Wirtschaft
Leichte Verluste im Dax

Der Dax hat moderat nachgegeben. Der Leitindex, der sich im frühen Handel kaum vom Fleck bewegt hatte, sank bis zum Nachmittag um 0,23 Prozent auf 9669 Punkte.

Nachrichten-Ticker
Debatte um Wachstumspolitik in Europa hält an

Die Wirtschaft tritt auf der Stelle und muss einen Anschub bekommen, darüber sind sich die Europäer einig.

Nachrichten-Quiz
Nachrichten-Quiz
Wie gut kennen Sie die News der Woche?

Nato, EZB, Fußball: Die Woche war voll von schnellen Nachrichten. Haben Sie den Überblick behalten? Probieren Sie es aus - bei unserem Nachrichten-Quiz.

Nachrichten-Ticker
EZB öffnet die Geldschleusen weiter

Die Europäische Zentralbank (EZB) dreht den Geldhahn weiter auf.

Politik
Politik
Analyse: Schlechte Zeiten für Sparer

Mario Draghi wird so schnell kein Freund der deutschen Sparer. Denn unter der Führung des Italieners hat die Europäische Zentralbank den Leitzins am Donnerstag auf 0,05 Prozent gesenkt und damit praktisch abgeschafft.

Nachrichten-Ticker
EZB öffnet die Geldschleusen weiter

Die Europäische Zentralbank (EZB) dreht den Geldhahn weiter auf.

Suche als Feed abonnieren

Hinter diesem Link steckt ein RSS-Feed, über den Sie bequem in ihrem Newsreader informiert werden, wann immer ein neuer Artikel auf stern.de zu Ihrem Suchbegriff erscheint.

Was sind RSS-Feeds?

 
Europäische Zentralbank auf Wikipedia

Die Europäische Zentralbank (EZB), Englisch: European Central Bank (ECB), Französisch: Banque centrale européenne (BCE), ist die gemeinsame Währungsbehörde der Mitgliedstaaten der Europäischen Währungsunion und bildet mit den nationalen Zentralbanken (NZB) der EU-Staaten das Europäische System der Zentralbanken (ESZB). Sie ist im Rahmen der Europäischen Union ein Organ sui generis. Sie ist eine supranationale Institution mit Rechtspersönlichkeit, die 1998 im Rahmen der Europäischen Wirtschaft...

mehr auf wikipedia.org