Startseite

Hier ist Kindergeschrei verboten

Brüllende Babys haben hier keinen Platz: Jetzt bietet bereits eine dritte Airline in Asien garantiert kinderfreie Sitzplätze in ihren Maschinen an. Diskriminierung oder sinnvoller Service?

  Für Juni 2012 kündigte Campbell Wilson, Chef einer Tochterfluggesellschaft von Singapore Airlines, den Start von Scoot an.

Für Juni 2012 kündigte Campbell Wilson, Chef einer Tochterfluggesellschaft von Singapore Airlines, den Start von Scoot an.

Für eine Handvoll Euro Aufschlag verspricht die Airline einen besonders ruhigen Flug: Scoot, der in Singapur beheimatete Low-Cost-Carrier, platziert Fluggäste gegen einen Aufpreis von umgerechnet zehn Euro auf einem der 41 Sitzplätze, auf denen Kinder unter zwölf Jahren unerwünscht sind. In ihren fünf Boeing 777, die zwischen asiatischen und australischen Zielen unterwegs sind, bleiben die Sitzreihen 21 bis 25 ausschließlich für Erwachsene reserviert.

Beschwerden über Kindergeschrei an Bord von Flugzeugen gibt es immer wieder. Laut Umfragen gehört unruhiger Nachwuchs neben alkoholisierten und verschwitzten Passagieren zu den drei Hauptärgernissen bei Flugreisen. Immer mehr Airlines in Asien entsprechen dem Wunsch, Babys aus bestimmten Sitzbereichen der Kabine zu verbannen.

  Bei Malaysia Airlines sind in den sechs doppelstöckigen Flugzeugen vom Typ Airbus A380 Kinder und Familien ins Hauptdeck verbannt.

Bei Malaysia Airlines sind in den sechs doppelstöckigen Flugzeugen vom Typ Airbus A380 Kinder und Familien ins Hauptdeck verbannt.

Vorreiter Malaysia Airlines

Schon vor zwei Jahren entschloss sich Malaysia Airlines in bestimmten Flugzeugtypen die Erste Klasse zur Tabuzone für Kinder zu erklären.

Stört Sie Kindergeschrei im Flugzeug?

Zunächst in den inzwischen verkauften Jumbojets und jetzt in den Großraumflugzeugen vom Typ Airbus A380. Hier ist das Oberdeck, das überwiegend mit Business-Class-Sessel ausgestattet wurde, möglicht nur Erwachsenen vorbehalten. Begründung der Fluglinie aus Kuala Lumpur: Ins untere Hauptdeck könnten Familien mit Kindern schneller zusteigen. Auch stünden dort eine größere Anzahl an Toiletten zur Verfügung.

Facebook-Userin Catherin S. zeigte Begeisterung für die Maßnahme und bedankte sich bei der Airline: "Damit haben Sie das Reisen für alle zum Paradies gemacht, die sich unaufhörliches Geschrei von ungezogenen Kindern auf Langstreckenflügen nicht antun wollen."

  Azran Osman-Rani, Chef des Billigfliegers Air Asia X, kündigt neben Zielen in Asien, Australien und Ozeanien weitere Flugverbindungen nach Japan an.

Azran Osman-Rani, Chef des Billigfliegers Air Asia X, kündigt neben Zielen in Asien, Australien und Ozeanien weitere Flugverbindungen nach Japan an.

Für fünf Euro Aufpreis ohne Kinder neben sich fliegen

Anfang diesen Jahres zog die Billigfluglinie Air Asia X nach. Die ebenfalls in Malaysia angesiedelte Flugline spricht von "Frieden und Stille" in den Reihen eins bis sieben ihrer Economy Class. Die zehn Jahre alte Airline, die mit mehr als hundert Maschinen in Asien sehr populär ist, verlangt für die "Preferred Seat Option" einen Aufschlag von fünf Euro. Zur Anwendung kommt das Konzept auf allen Langstreckenflügen der Airline.

Für Fluggesellschaften in Europa und den USA sind kinderfreie Zonen in ihren Maschinen jedoch kein Thema. Denn sie möchten sich nicht Diskriminierung vorwerfen lassen. Eher das Gegenteil ist der Fall. Die Flugbegleiter von Lufthansa, Air Berlin und Charterflieger wie Tuifly und Condor kümmern sich besonders um Kinder. Sie überraschen die jungen Fluggäste gerne mit Geschenken wie Malbüchern und Plüschtieren. Denn die kleinen Passagiere sind die Kunden von morgen.

tib

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Zu hohe Inkassogebühren, rechtens?
Hallo, ich habe am 20 März 15 einen Vertrag über 12 Monate mit einem Fitness-Studio abgeschlossen. Die Kosten (9,98 € 14-Tägig, 39,99€ Verwaltung einmalig, 19,99 Trainer und Servicepauschale Jährlich) sollten per Einzugsermächtigung abgebucht werden. Kürzlich bekam ich überraschend einen Brief von einem Inkassobüro mit der Zahlungsaufforderung für die gesamten 12 Monate inkl. der Verwaltung und Servicepauschale + Auslagen des Gläubigers (63,38€), Zinsen (1,42€), Geschäftsgebühr (45€), Auskunftskosten (5€) , Auslagenpauschale (9€) Hauptforderung 320,28€ Offene Forderung 444,08€ Nach dem ich mich bei der Firma erkundet habe, sagten sie mir, dass Zahlung zurückgegangen ist da mein Konto nicht gedeckt sei. Fakt war das sie einen Zahhlendreher in der Kontonummer hatten obwohl im meinem Durchschlag die Richtige Kontonummer angegeben wurde. Aber im Original hat jemand aus einer 3 eine 8 geändert. Nach Überprüfung konnte ich Feststellen das es diese Kontonummer gar nicht gibt und das diese vom System gar nicht angenommen wird. Spätestens da hätte man mich doch hinweisen oder fragen können was mit dem Konto sei. Es kam nie ein zu einem Zahhlungsrückgang, noch zu einer Zahlungserinnerung Mahnung seitens des Fitnessstudios. Die AGB´s habe ich nie zu Gesicht nie bekommen und auch nicht gelesen - diese stehen (nach meiner Recherche) im Internet aber auch nicht definiert wie man in Zahlungsverzug kommt. Leider habe ich unterschrieben das sie mir bekannt sind. Dies steht ganz kleingedruckt im Durchschlag. Ich habe der Firma vorgeschlagen die offenen Beiträge bis jetzt zu bezahlen und für die Zukunft eine neue Einzugsermächtigung zu erteilen, was sie aber abgelehnt haben und mir gesagt haben ich soll dies mit dem Inkassobüro klären. Der Fitnessvertrag ist somit gesperrt seit einem Monat. Da ich aber mit den Gebühren, Mahnspesen von dem Inkassobüro nicht einverstanden bin weiß ich nicht ob ich diese bezahlen muss. Ich habe dem Inkassobüro auch vorgeschlagen die offenen Beiträge zu begleichen und diese dann wie vertraglich vereinbart abgebucht werden. Sie haben mir angeboten diese in einem Jahr zu einem monatlichen Beitrag von 35€ abzuzahlen. Dies währen Mehrkosten von 100€, ist das rechtens? Bitte Antworten sie mir in einer Sprache die ich auch versteh - mit langen Gesetzestexten kann ich leider nicht umgehen Und was Sie denken was ich tun soll was rechtens ist. Vielen Dank im Voraus

Partner-Tools