"Niemand hat die Absicht, einen Flughafen zu bauen!"

7. Januar 2013, 14:22 Uhr

Hohn und Spott haben sich die Verantwortlichen für den Berliner Hauptstadtflughafen wirklich verdient. Via Social Media werden sie reichlich bedient. Berlins wechselhafte Historie liefert Vorlagen.

Flughafen Berlin, Klaus Wowereit, Flughafen Berlin-Brandenburg, Eröffnungstermin, verschoben, 2014, Misstrauensvotum, Grüne, Trittin, Popp, Rücktritt

Ein Flughafen als ProblemBER - die Verantwortlichen für den Berliner Hauptstadt-Airport müssen einigen Spott aushalten.©

Die Flughafeneröffnung in Berlin wurde so häufig verschoben, dass sie sich im Internet zum Dauerwitz entwickelt hat. Dabei bedienen sich die Netznutzer gerne historischer Zitate - mit entsprechender Abwandlung. "Niemand hat die Absicht, einen Flughafen zu bauen", schrieb ein Nutzer des Onlinenetzwerkes Twitter am Montag in Anlehnung an den berühmten Satz des DDR-Parteichefs Walter Ulbricht zum Mauerbau.

Ein Journalist hatte diesen Spruch bei der Verschiebung des Eröffnungsdatums im Mai 2012 getwittert, seitdem wird er immer wieder zitiert. Der Witz wurde so beliebt, dass ein Nutzer namens "maatc" vorschlägt, den Flughafen gleich auf Ulbrichts Namen umzutaufen.

Ein anderer Twitternutzer bittet: "Mr. Wowereit, please open this Gate!" - in Erinnerung an die Aufforderung des früheren US-Präsidenten Ronald Reagan an den damaligen sowjetischen Machthaber: "Mr. Gorbatschow, tear down this wall!" Unter dem Schlagwort "BER" tauschen Twitternutzer Häme und Spott aus. Die Berliner hätten Glück gehabt, "dass sie ihre Luftbrücke nicht selber organisieren mussten", stichelt Nutzer "weltsichtig". Ein anderer Nutzer sieht darin eher eine Fügung: "Darum heißt es ja auch 'Berlin, Berlin, wir FAHREN nach Berlin'", schrieb er unter dem Namen "the_soulmen".

Neuer Eröffnungstermin: 1. April 2026

Neben allerlei Spötteleien fragen sich die Internetnutzer auch, wie es nach dem erneuten Platzen des Eröffnungstermins für den Flughafen und die Verantwortlichen weitergeht. Der Fraktionsvorsitzende der Grünen, Jürgen Trittin, fand deutliche Worte. "Das war's jetzt Klaus" schrieb er. Berlins Bürgermeister und Flughafen-Aufsichtsrat Wowereit (SPD) habe "wurstige Unfähigkeit" bewiesen. Der Fraktionsvorsitzende der Piraten im Berliner Abgeordnetenhaus, Andreas Baum, meinte, es stelle sich die Frage, "was die SPD in Berlin wirklich will: Flughafen oder Wowereit".

SPD-Chef Sigmar Gabriel dagegen verteidigte seinen Parteifreund. Dass kaum noch jemand von einer zeitnahen Eröffnung des Hauptstadtflughafens ausgeht, zeigt auch eine Veranstaltung auf Facebook. Zu der scherzhaft angekündigten "Eröffnungsfeier Flughafen Berlin Brandenburg" haben sich inzwischen mehr als 68.000 Menschen angemeldet. Der Termin: 1. April 2026.

Zum Thema
Schlagwörter powered by wefind WeFind
Berlin Jürgen Trittin Social Media SPD Spott Wowereit
Reise
Ratgeber
Ratgeber Urlaub: Planen, buchen, Koffer packen Ratgeber Urlaub Planen, buchen, Koffer packen
Ratgeber Hotels: Hotels suchen und finden Ratgeber Hotels Hotels suchen und finden
Reiseratgeber Australien: Up and Down under Reiseratgeber Australien Up and Down under
Ratgeber Trauminseln: Sonne, Strand und Palmen Ratgeber Trauminseln Sonne, Strand und Palmen