Startseite

Wolfsburg plant Notquartiere für Bahnpendler

Armes Wolfsburg. Erst rauscht der ICE mehrfach am VW-Städtchen vorbei, dann kappt das Hochwasser die Schnellzuganbindung ganz. Für verzweifelte Pendler will die Stadt jetzt Notquartiere einrichten.

  "Gleis unter!" meldete Wolfsburg im Juni. Zwar ist das Wasser mittlerweile von den Schienen verschwunden, doch wird es wohl noch Monate dauern, bis wieder ein ICE darüber fährt.

"Gleis unter!" meldete Wolfsburg im Juni. Zwar ist das Wasser mittlerweile von den Schienen verschwunden, doch wird es wohl noch Monate dauern, bis wieder ein ICE darüber fährt.

Wolfsburg und die Deutsche Bahn werden wohl keine Freunde mehr. Gleich mehrfach rauscht der ICE in den vergangenen Jahren versehentlich an der Autostadt vorbeigerauscht, obwohl der Halt fest im Fahrplan eingetragen ist. Jetzt hat das Elbhochwasser die Schnellzugverbindung vollständig gekappt. Wie die Deutsche Bahn am Dienstag in Berlin mitteilte, bleibt die ICE-Strecke zwischen Berlin und Hannover aufgrund von Schäden an einer Elbebrücke noch auf Monate gesperrt. Und welcher Ort liegt genau dazwischen? Genau, das geplagte Wolfsburg.

Oberbürgermeister Klaus Mohrs will das nicht hinnehmen. Am Dienstag empörte sich der SPD-Politiker, die Stadt könne nicht über Monate vom ICE-Netz abgekoppelt bleiben, forderte Übergangslösungen für Hunderte Berliner, die morgens zur Arbeit in die VW-Stadt pendeln. Derzeit würde ernsthaft darüber nachgedacht, in einer ehemaligen Kaserne am Stadtrand ein Notquartier für etwa 100 Pendler einzurichten. Außerhalb der Ferien sollen gar Wohnwagen zur Unterbringung der Betroffenen zur Verfügung gestellt werden.

Normalzustand noch in weiter Ferne

Wann die Züge wieder komplett normal fahren können, ist laut Bahn unklar - bislang sind die Schäden noch nicht abzuschätzen. Die Überflutung an der Brücke bei Schönhausen war die Folge eines Deichbruchs. Der Untergrund des fünf Kilometer langen Abschnitts zwischen Stendal und Rathenow und die Brücke müssen nach der Überflutung untersucht werden, sagte Infrastruktur-Vorstand Volker Kefer. Damit könne die Bahn erst in etwa vier Wochen beginnen, wenn das restliche Wasser entlang der Strecke abgelaufen und der Boden abgetrocknet sei. Der Bahnwall wird dann mit Hilfe von Hochfrequenz-Schallwellen untersucht. Zu befürchten seien Hohlräume unter dem Gleisbett. Erst nach dem Befund werde man einschätzen können, wie lange die Reparatur dauern werde. Zu den Kosten wollte sich Kefer noch nicht äußern. Insgesamt dürfte die Flut die Deutsche Bahn seinen Angaben zufolge aber mit 200 bis 500 Millionen Euro zu Buche schlagen.

Auf der ICE-Strecke Berlin-Hannover sind nach Bahn-Angaben täglich etwa 10.000 Fahrgäste unterwegs. Insgesamt müssen in ganz Deutschland aufgrund der Hochwasserschäden etwa 10.000 Fahrten auf 1500 Linien umgeleitet werden. Von den Verzögerungen seien etwa ein Viertel aller Fernverkehrskunden betroffen, sagte Vorstandsmitglied Ulrich Homburg. Das sind rund 90.000 Menschen täglich. Kunden, die wegen der Fahrplanänderungen Fahrkarten zurückgeben oder umtauschen möchten, können dies kostenlos tun. Homburg hält es für möglich, dass die Bahn wegen der längeren Fahrzeiten Kunden verliert.

So werden die ICE-Linien umgeleitet

Die ICE-Linie 10 führt normalerweise von Köln oder Düsseldorf über Hamm (Westfalen), Hannover und Wolfsburg nach Berlin. Solange die Elbebrücke in Sachsen-Anhalt gesperrt ist, werden die Züge ab Hannover über Braunschweig und Magdeburg nach Berlin geleitet. Fahrzeit: plus 60 Minuten.

Die ICE der Linie 11 fahren ab Frankfurt über Fulda, Kassel-Wilhelmshöhe, Braunschweig und Wolfsburg nach Berlin. Bis auf weiteres werden sie auf dem Abschnitt Wolfsburg-Berlin über Wittenberge umgeleitet. Fahrzeit: plus 60 Minuten.

Die Route der ICE-Linie 12 entspricht von Frankfurt nach Berlin jener der Linie 11. Die Züge werden nun ab Fulda über Erfurt nach Berlin umgeleitet. Das dauert 30 Minuten länger.

Der tägliche Zug der Linie 77 (Amsterdam-Hannover) fährt weiter nach Berlin und von dort zurück. Hier wird über Magdeburg, Stendal und Wolfsburg umgeleitet.

jwi/DPA/AFP/DPA

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Was tun gegen ständige Lärmbelästigung in der Straße durch Lokal
Hallo, was kann man dagegen unternehmen wenn jedes Wochenende eine große Afterwork Studenten Party in dem Tanzlokal nebenan stattfindet. Es findet jedes mal eine massive Ruhestörung vor. Es geht meistens von 23:00 bis 03:00 Morgens. Unsere Lebensqualität ist momentan arg eingeschränkt. Wir wussten schon als wir hierher gezogen sind das es ab und zu etwas lauter sein kann. Aber das es jetzt solche extremen Ausmaße nimmt konnten wir nicht ahnen. Bei der Polizei ist dieses Party/Lokal wegen Ruhestörung bekannt. Nur leider unternimmt niemand etwas dagegen. Wir wohnen jetzt 5 Jahre in der Wohnung neben dem Lokal. Aber wir sind jetzt am überlegen deshalb nächstes Jahr wenn es finanziell möglich ist umzuziehen. Was kann man solange tun? Fenster im Sommer geschlossen halten ist unzumutbar. Beschweren beim Lokal Besitzer sowie bei der örtlichen Stadt die sowas genehmigt bringt auch nichts. Wenn es heißt war um wir dort hin gezogen sind, leider ist Heilbronn momentan eine reine Studentenstadt , das heißt als wir hierher gezogen sind waren damals nicht viele für uns preiswerte Wohnungen verfügbar, außerdem wurden damals schon sehr viele Wohnung nur an Studenten vermietet. Das heißt , uns ist nichts anderes übrig geblieben die günstigste Wohnung zu nehmen. Wie oben beschrieben hatten wir kein Problem damit das ab und an eine Veranstaltung stattfindet. Nur , es findet jetzt jedes Wochenende etwas sehr lautstarkes statt.
Ionisiertes Wasser oder Osmosewasser ?
Klar
Liebe Sternchen Community. Vor kurzem war ich bei einem Arzt und er hatte Azidose bzw. eine latente Übersäuerung festgestellt. Daraufhin habe ich viel recherchiert und einige Bücher gelesen. Erst bin ich auf die basische Ernährung gestoßen, die sehr effektiv sein soll, allerdings auch schwierig immer im Alltag zu praktizieren ist. Dann habe ich zufällig einen guten Bericht über ionisiertes Wasser bzw. basisches Wasser gefunden und mir auch ein Buch gekauft, "trink dich basisch" und "jungbrunnenwasser" da wird sehr positiv davon gesprochen. Insbesondere soll es auch das stärkste Antioxidanz sein mit Wasserstoff. Außerdem soll es den Körper basischer und Wiederstandsfähiger machen. Darmmileu und Blutmileu werden günstig beinflusst, heißt es. Sogar Haarausfall soll verhindert werden, weil die Hauptursache davon ist wohl Mineralienmangel, wegen Übersäuerung (pH Wert im Blut und Körper), weniger wegen der Genetik. Und noch einige weitere Vorteile hat es wohl, wie Obst und Gemüse wieder zu erfrischen. Und der Kaffee und Tee schmeckt wohl besser. Und noch einiges mehr.. Stimmt das? Allerdings habe ich "ionisiertes Wasser" gegoogled und bin auf einige Berichte gestoßen, die negativ davon sprechen. Meistens scheinen es Umkehrosmose Wasser Verkäufer zu sein, die so schlecht davon schreiben. Ich habe mal gehört Umkehrosmosewasser ist schädlich, weil es die Osteoporose verstärkt. Einige nennen es auch Osteoporosewasser, weil es wie destilliertes Wasser keine Mineralien mehr hat und deshalb Mineralien aus dem Körper zieht. Also ist es bestimmt nicht gut Osmosewasser zu trinken. Ich würde gerne mal ionisiertes Wasser probieren. Naja, aber hat jetzt jemand echte Erfahrung damit gemacht? Hat wer so einen "Wasserionisierer" zu Hause? Welches Wasser trinkt Ihr? Würde mich interessieren, weil die schon recht teuer sind. Aber vielleicht kaufe ich mir einen mit Ratenzahlung, wenn ich mir sicher bin. Im Moment braucht es etwas Aufklärung... Bitte nur seriöse Kommentare. Liebe Grüße KLAR

Partner-Tools