A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Diallo

Nachrichten-Ticker
Guinea wählt neues Parlament

Im westafrikanischen Guinea wird heute ein neues Parlament gewählt.

Präsidentschaftswahlen in Mali
Präsidentschaftswahlen in Mali
Favorit Keita muss in die Stichwahl

Beobachter handelten Ibrahim Boubacar Keita als klaren Gewinner und sahen die Präsidentschaftswahlen bereits als entschieden an. Die absolute Mehrheit blieb aber aus und nun folgt die Stichwahl.

Erschossener Teenager
Erschossener Teenager
Bruce Springsteen widmet Trayvon Martin einen Song

Rockstar Bruce Springsteen ergreift Partei für Trayvon Martin: Bei einem Konzert widmete er dem erschossenen 17-Jährigen seinen Protestsong "American Skin (41 Shots)" - und forderte Gerechtigkeit.

Erste Filmszenen im Netz
Erste Filmszenen im Netz
Depardieu gibt den nackten DSK

Im Film "Welcome to New York" über die Zimmermädchen-Affäre des ehemaligen IWF-Chef Strauss-Kahn mimt Gérard Depardieu DSK als triebgesteuerten Macho. Im Internet kursieren die ersten Bilder.

Nachrichten-Ticker
REPORTAGE: "Er ist ein Terrorist!"

Die Freude über die Eroberung der legendären Wüstenstadt Timbuktu durch französische und malische Truppen währte nur kurz: Hunderte Einwohner plünderten Geschäfte und Unterkünfte, die "Arabern" oder "Algeriern" gehört haben sollen - angeblichen Unterstützern jener Islamisten, die aus der Stadt geflohen sind.

Nachrichten-Ticker
Militär nimmt strategische Stadt Gao in Mali ein

Nach dem Flughafen und einer Brücke in der nordostmalischen Stadt Gao haben französische und malische Soldaten auch den Rest der strategisch wichtigen Stadt erobert.

Nachrichten-Ticker
DSK soll Zimmermädchen 1,5 Millionen gezahlt haben

Der ehemalige IWF-Chef Dominique Strauss-Kahn hat nach einem Medienbericht 1,5 Millionen Dollar (1,13 Millionen Euro) gezahlt, um einen Schlussstrich unter die gegen ihn gerichteten Vergewaltigungsvorwürfe in den USA zu ziehen.

Nachrichten-Ticker
Ex-IWF-Chef Strauss-Kahn einigt sich mit Zimmermädchen

Anderthalb Jahre nach seiner vorübergehenden Festnahme wegen Vergewaltigungsvorwürfen in den USA hat der frühere IWF-Chef Dominique Strauss-Kahn einen Schlussstrich unter die Affäre gezogen.

Nachrichten-Ticker
Ex-IWF-Chef Strauss-Kahn einigt sich mit Zimmermädchen

Der frühere Chef des Internationalen Währungsfonds (IWF), Dominique Strauss-Kahn, hat eine Zivilklage wegen mutmaßlicher Vergewaltigung in den USA außergerichtlich beigelegt.

Einigung mit Zimmermädchen Diallo
Einigung mit Zimmermädchen Diallo
Affäre Strauss-Kahn ad acta gelegt

Es war der Skandal des Jahres 2011, wochenlang erregten der Ex-IWF-Chef und das Zimmermädchen Aufsehen: Nun hat ein New Yorker Gericht die Affäre Strauss-Kahn ohne großes Tamtam abgeschlossen.

Suche als Feed abonnieren

Hinter diesem Link steckt ein RSS-Feed, über den Sie bequem in ihrem Newsreader informiert werden, wann immer ein neuer Artikel auf stern.de zu Ihrem Suchbegriff erscheint.

Was sind RSS-Feeds?