Mobile Ansicht
Wechseln Sie für eine bessere
Darstellung auf die mobile Ansicht
Weiterlesen Mobile Ansicht
HOME

Förderpreis STERN Grant für jungen Fotojournalismus

Die neue Bewerbungsrunde beginnt, junge Fotografie-Talente können sich ab dem 1. Januar 2017 um den STERN Grant 2017 bewerben.

Logo Junge Fotografie

Click here for the english version of this text.

Mit seinen bildstarken Reportagen setzt der STERN seit Jahrzehnten international Maßstäbe im Magazinjournalismus. Das Magazin lobt 2017 zum zweiten Mal den mit 10.000 Euro dotierten Förderpreis STERN Grant aus, um die Arbeit junger Fotojournalistinnen und Fotojournalisten zu fördern. Der Preis soll jungen Talenten die langfristige Beschäftigung mit einem journalistischen Thema ermöglichen. Die Bewerber formulieren ein kurzes Exposé zu ihrer Idee, die Gewinnerin bzw. der Gewinner erhält die Gelegenheit, in Zusammenarbeit mit einem STERN-Reporter die eigene Geschichte oder Reportage zu produzieren und anschließend in einer Publikation der STERN-Markenfamilie zu veröffentlichen.

„Es gehört zum Selbstverständnis und zur Tradition des STERN, Talente zu entdecken und zu entwickeln“, erläutert Artdirektorin Frances Uckermann. „Wir möchten dem fotografischen Nachwuchs ein Forum bieten. Neben dem ‚Junge Fotografie-Stipendium‘, bei dem Studienabgänger die Chance erhalten, für ein Jahr in der STERN-Redaktion zu arbeiten, wollen wir nun mit dem STERN Grant helfen, auch solche Projekte zu realisieren, die sonst aus Zeitdruck und Geldnot vielleicht nicht zustande kommen würden. Wir freuen uns sehr auf die Bewerbungen“, so Uckermann.

Andreas Trampe, Sebastian Liste, Frances Uckermann, Andreas Kronawitt

Andreas Trampe, Sebastian Liste, Frances Uckermann, Andreas Kronawitt (v.l.n.r.)

Im vergangenen Jahr gewann der spanische Fotograf Sebastian Liste den STERN Grant für seinen Projektvorschlag „Mexico. An intimate pandemic“. Er wird für den STERN eine Reportage fotografieren, wie sich die in Mexiko allgegenwärtige Gewalt durch Drogenbanden auf alle Bereiche des täglichen Lebens auswirkt.




Zu den Details der Bewerbung:

Wer kann sich bewerben?
Jede Fotografin und jeder Fotograf, der das 35. Lebensjahr noch nicht vollendet hat.

Welche Arbeiten/Projekte kann man einreichen?
Beim STERN Grant handelt es sich um ein Produktionsbudget, das einem STERN-Journalisten und einem Fotografen für ein Gemeinschaftsprojekt zur Verfügung gestellt wird, damit diese zusammen eine Fotoreportage entwickeln, die später in einer Zeitschrift der STERN-Gruppe veröffentlicht wird. Der STERN Grant ist kein Preisgeld für bereits existente Fotoprojekte, sondern zeichnet nur Ideen und Vorschläge für zukünftige Fotoprojekte aus. Der Anteil der noch zu produzierenden Fotos muss mehr als 70 % betragen im Verhältnis zu den bereits vorliegenden Fotos. Daher werden bereits abgeschlossene Arbeiten vom Wettbewerb ausgeschlossen. Arbeiten, die bereits veröffentlicht wurden oder für die der Einreicher Fördermittel von anderen Institutionen erhalten hat, sind ebenfalls vom Wettbewerb ausgeschlossen.

Wie muss man sich bewerben?

  • mit einem tabellarischen Lebenslauf inkl. Porträtfoto (max. 1 MB)
  • mit einem Exposé zum geplanten Fotoprojekt, aus dem der Inhalt der Geschichte hervorgeht, inklusive einer Einschätzung der Realisierbarkeit und des zeitlichen Aufwands. Das Exposé darf nicht länger als eine DIN-A4-Seite sein und nicht größer als 1 MB
  • mit einem PDF-Portfolio (max. 30 MB) der bisherigen fotografischen Arbeiten (nicht mehr als 25 Bilder), aus dem der fotografische Stil des Bewerbers zu ersehen ist

Wo und wann kann ich mich bewerben?
Wir akzeptieren ausschließlich Online-Bewerbungen über unsere Website www.stern.de/jungefotografie/grant. Bitte laden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen im unten stehenden Online-Formular hoch. Die Bewerbungsfrist beginnt am 1. Januar 2017 und endet am 31. Januar 2017 um 24 Uhr. Danach sind keine Einreichungen mehr möglich, da die Bewerberplattform automatisch geschlossen wird.

Wie wird der Gewinner ermittelt?
Die Jury, die über die Preisvergabe entscheidet, setzt sich zusammen aus folgenden Mitgliedern der STERN-Redaktion: der Artdirektorin Frances Uckermann, den beiden STERN-Fotochefs Andreas Kronawitt und Andreas Trampe und dem Stellvertretenden Chefredakteur Guiseppe di Grazia.

Wann wird der Preisträger bekannt gegeben?
Der Preisträger des STERN Grant wird am Donnerstag, 4. Mai 2017, im Rahmen der Ausstellungseröffnung von World Press Photo 2017 im Hamburger Verlagshaus Gruner + Jahr bekannt gegeben.

Kontakt
Noch Fragen? Dann lesen Sie auch unsere FAQ! (Hier zum Download als PDF)
Oder schreiben Sie uns eine E-Mail an jungefotografie@stern.de

Jury

Frances Uckermann

Frances Uckermann ist seit 2014 Artdirektorin des STERN. Zuvor war sie unter anderem Artdirektorin bei „Zeit Wissen“, „Allegra“ und „Max“, leitete die Grafik bei „Spiegel Reporter“ und entwickelte etliche Magazine. Für ihre Arbeit gewann sie zahlreiche Preise, unter anderem beim ADC und bei den Lead Awards. Sie ist Mitglied des Art Directors Club Deutschland und Referentin für Editorial Design an der Henri-Nannen-Journalistenschule.


Andreas Kronawitt

Andreas Kronawitt hat an der FH Bielefeld Visuelle Kommunikation studiert. Er ist Diplom-Designer und arbeitete viele Jahre als freier Fotograf, bevor er zum STERN in die Bildredaktion kam. Zusammen mit Andreas Trampe leitet er das Ressort.


Andreas Trampe

Andreas Trampe hat sieben Jahre als Fotoreporter gearbeitet und war anschließend Fotochef bei „Bild am Sonntag“. Seit 1996 arbeitet er beim STERN. Gemeinsam mit Andreas Kronawitt leitet er die Bildredaktion. Er ist Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Photographie und arbeitet eng zusammen mit der Hochschule Hannover bei der Förderung junger Nachwuchsfotografen.


Giuseppe Di Grazia

Giuseppe Di Grazia studierte Wirtschaft, Politik und Soziologie und ist Absolvent der Axel-Springer-Journalistenschule. Nach Stationen bei „Welt am Sonntag“ und „Hamburger Abendblatt“ ist Giuseppe Di Grazia seit dem Jahr 2000 beim STERN tätig. Seit 2013 ist er Stellvertretender Chefredakteur.



An dieser Stelle erscheint am 1. Januar 2017 das Online-Formular, mit dem die Bewerbungen eingereicht werden können.