Mobile Ansicht
Wechseln Sie für eine bessere
Darstellung auf die mobile Ansicht
Weiterlesen Mobile Ansicht
HOME

Coldplay tritt beim Super Bowl auf - hat vom Spiel aber keine Ahnung

Es ist eine große Ehre, beim Super Bowl aufzutreten, dessen ist sich Coldplay bewusst. Mit American Football kann aber offenbar niemand in der Band etwas anfangen.

Coldplay

Die Bandmitglieder von Coldplay bei der Pressekonferenz vor dem Super Bowl

Überglücklich ist Coldplay über den Auftritt bei der Halbzeitpause des diesjährigen Super Bowl - aber von American Football hat die britische Band nicht den blassesten Schimmer. In der Gruppe gebe es "die, die absolut nichts über Football wissen und die, die fast nichts über Football wissen", scherzte der Coldplay-Gitarrist Jonny Buckland am Donnerstag auf einer Pressekonferenz. Der Sänger Chris Martin sagte, die Band interessiere sich eher für den US-Basketballer Lebron James.

Das Finale der American-Football-Liga am Sonntag ist das größte Fernsehspektakel des Jahres. Im vergangenen Jahr sahen 118,5 Millionen Menschen die Show der Halbzeitpause, weshalb ein Auftritt dort zu den begehrtesten überhaupt zählt. Der Coldplay-Frontmann Martin sagte nun, er habe sich zur Vorbereitung frühere Auftritte beim Super Bowl angeschaut und hoffe, eine ebenso unvergessliche Show abzuliefern "wie einige unserer Favoriten".


Coldplay ist die erste britische Band seit 2010, die beim Super Bowl auftritt. Damals hatte die Gruppe The Who das Warten in der Halbzeitpause verkürzt. In diesem Jahr ist außerdem die Künstlerin Beyoncé mit von der Partie. Die Popdiva Lady Gaga wird das Sportspektakel mit der Nationalhymne eröffnen.

car/AFP
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools