Zur mobilen Ansicht
Wechseln Sie für eine bessere Darstellung
auf die mobile Ansicht
Weiterlesen Mobile Ansicht
Startseite
Das Ressort Formel 1 wird präsentiert von:Logo Deutsche Post

McLaren kündigt Alonso-Start für Malaysia-Rennen an

Wegen einer Gehirnerschütterung verpasste Fernando Alonso den Saisonauftakt komplett. Auch Valtteri Bottas konnte in Australien nicht starten. Nun sind sie zuversichtlich, in Malaysia zu fahren.

  Fernando Alonso will bei Großen Preis von Malaysia wieder im McLaren-Cockpit sitzen.

Fernando Alonso will bei Großen Preis von Malaysia wieder im McLaren-Cockpit sitzen.

Dem Start von Fernando Alonso und Valtteri Bottas beim Tropen-Grand-Prix in Malaysia steht nur noch ein abschließender medizinischer Check entgegen.

Das britische McLaren-Team teilte mit, dass der zweifache Formel-1-Weltmeister Alonso an diesem Wochenende in Sepang ins Cockpit zurückkehren werde. Williams-Pilot Bottas sagte, er sei "fit" für den zweiten Saisonlauf.

Abschließender Medizin-Check steht aus

Allerdings müssen beide Piloten am Donnerstag an der Rennstrecke die obligatorische Untersuchung durch die Ärzte des Internationalen Automobilverbandes FIA und des Streckenmediziners bestehen. Nur dann erhalten sie grünes Licht für ihren Einsatz. Aber das scheint angesichts des gesundheitlichen Zustands der beiden nur Formsache zu sein.

Alonso hatte bei Testfahrten vor vier Wochen in Barcelona nach einem Einschlag in eine Mauer eine schwere Gehirnerschütterung erlitten. Er verpasste deshalb den Saisonauftakt in Australien Mitte März und fiebert nun seiner Grand-Prix-Premiere mit seinem neuen Rennstall McLaren-Honda entgegen.

Training am Simulator

Der Spanier bereitete sich bereits im Simulator auf die Hitzeschlacht in Sepang vor. Zudem absolvierte er am Sonntag erfolgreich medizinische Tests im englischen Cambridge. Spanische Medien berichteten, Alonso werde in Kürze über seine Wahlheimat Dubai nach Malaysia fliegen, um sich noch rechtzeitig zu akklimatisieren.

Sein Manager Luis Garcia Abad sagte dem englischen Radiosender BBC zu den Untersuchungen: "Das ist privat, ich kann das deshalb weder bestätigen noch verneinen. Aber ich habe keinen Zweifel daran, dass er wie geplant nach Malaysia gehen wird."

Bottas ärgert sich - und will durchstarten

Gut sieht es auch für Bottas aus. Der Williams-Pilot bestritt in Melbourne zwar alle Trainingseinheiten und die Qualifikation, konnte beim Rennen wegen Rückenbeschwerden aber nicht starten. "Nach so einem frustrierenden Sonntag in Australien habe ich die notwendigen Maßnahmen ergriffen, um sicherzustellen dass ich in Malaysia das Rennen fit bestreiten kann und ein Ergebnis erziele", sagte der Finne am Montag.

Sein Manager Didier Coton twittere, Bottas warte "ungeduldig" darauf, nach Malaysia zu gehen: "Er setzt seine harte Arbeit fort." Der WM-Vierte des Vorjahres hatte vor kurzem mitgeteilt: "Ich mache Fortschritte und jeder Tag ist ein guter Schritt vorwärts. Ich kann es nicht erwarten!"

feh/DPA/DPA
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools