Startseite

Scharfe Kritik an Ecclestone und Mosley

Der dreimalige Formel-1-Weltmeister Jackie Stewart hat den Rücktritt von Formel-1-Boss Bernie Ecclestone und Fia-Chef Max Mosley gefordert. Ecclestone habe eine derartige Machtfülle, dass er jeden erdrücken könne, der etwas ändern wolle.

Der dreimalige Formel-1-Weltmeister Jackie Stewart hat Formel-1-Boss Bernie Ecclestone und Fia-Chef Max Mosley scharf kritisiert und deren Rücktritt gefordert. "Eine große Veränderung ist bitter notwendig", forderte der 69-Jährige im Gespräch mit der Times.

Stewart lobte Ecclestone zwar, weil er die Formel 1 zu dem gemacht habe, was sie ist, "aber nun regelt er alles und keiner wagt einen Machtkampf mit ihm". Ecclestone habe eine derartige Machtfülle, dass er jeden erdrücken könne, der es wage, etwas ändern zu wollen.

Kein Plan für die Nach-Eccelstone-Zeit

Zudem gebe es keinen Plan, sollte der 78-Jährige irgendwann zurücktreten. Das sei schlecht, gerade in der heutigen Zeit, sagte der 27-malige Grand-Prix-Sieger Stewart. Der Formel-1-Boss habe sich so an die Macht gewöhnt, dass er eine Übergangsphase auch kaum akzeptieren würde.

Auch im Fall Mosley fand Stewart klare Worte. Nach der Sex-Affäre um den Fia-Chef habe kein Team-Besitzer oder -Verantwortlicher wirklich offen seine Meinung geäußert. Dabei sei dies die perfekte Möglichkeit gewesen, die Fia-Spitze auszutauschen. "Wie können wir das in einem Sport akzeptieren, der so von internationalen Unternehmen und gar Regierungen abhängig ist", sagte Stewart. Gerade deshalb brauche man eine transparente und unabhängige Fia. In Organisationen wie dem IOC, Fußball-Verbänden oder öffentlich geführten Unternehmen wäre dies unmöglich gewesen.

SID/SID
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.

Partner-Tools