Startseite

Vettel verpasst Pole in Südkorea

Ein Funk-Missverständnis mit seinem Team hat Sebastian Vettel die anvisierte Pole Position in Südkorea gekostet. Trotzdem ist der Red-Bull-Pilot zuversichtlich für das WM-Duell mit Alonso.

  Startet seine WM-Aufholjagd beim Großen Preis von Südkorea von Platz zwei: Red-Bull-Pilot Sebastian Vettel

Startet seine WM-Aufholjagd beim Großen Preis von Südkorea von Platz zwei: Red-Bull-Pilot Sebastian Vettel

Im ersten Moment der Enttäuschung schaute Sebastian Vettel noch bedröppelt und etwas ungläubig. Die 35. Pole Position seiner Karriere schien schon sicher, dann schnappte sie ihm Red-Bull-Teamkollege Mark Webber am Samstag in Südkorea doch noch weg. Doch Vettel schüttelte sich kurz und lenkte dann seine ganze Konzentration wieder auf die angestrebte Eroberung der WM-Spitze am Sonntag. "Natürlich hätte ich die Pole gerne gehabt, aber ich habe ja gute Erfahrungen damit, hier als Zweiter zu starten", meinte der 25 Jahre alte WM-Zweite.

Wie im vergangenen Jahr startet Vettel am Sonntag (8 Uhr MEZ live bei RTL und Sky und im Liveticker bei stern.dealso als Zweiter. Damals hatte der Titelverteidiger den damaligen Pole-Fahrer Lewis Hamilton (McLaren) im Rennen noch kassiert und gewonnen. Hamilton startet diesmal von Platz drei hinter den erneut dominierenden Red Bull. Der WM-Vierte, der mit 152 Punkten im Titelrennen bereits deutlich hinter Vettel (190) und Spitzenreiter Fernando Alonso (194) im Ferrari zurückliegt, schob sich noch vor den Spanier, der als Vierter beginnt. "Für mich ist es sicher besser, dass Mark vorn ist. So kann ich auch Sebastian noch erreichen. Es kann sich durchaus noch durchmischen am Start", befand Alonso.

Scharmützel mit Alonso-Kollegen Felipe Massa

Auf der Strecke fühlte sich Vettel bei seinem Versuch, gegen Webber noch einmal zu kontern, von Alonsos Teamkollegen Felipe Massa irritiert. Vettel haderte, spielte den vermeintlich entscheidenden Funk-Fehler mit seinen Ingenieuren indes herunter. "Ich glaube, wir haben uns etwas missverstanden am Funk. Ich dachte, Felipe kommt an die Box, kam er dann aber doch nicht. Aber wenn einer sich was zuschreiben muss, dann bin ich das. Die Pole war sicher drin", ärgerte sich Vettel, der wenig später schon wieder Kampfansagen an Alonso aussandte. "Wir müssen jetzt nach vorne schauen. Wir sollten im Rennen noch zulegen können", befand der WM-Zweite.

Mit seinem dritten Grand-Prix-Sieg in Serie würde der Heppenheimer endgültig an Alonso vorbeiziehen. Zuletzt hatte Vettel 35 Punkte in nur zwei Rennen aufgeholt. Auch diesmal war Red Bull wieder dominant. "Wir haben einfach ein tolles Auto zur Zeit", jubelte Webber nach der ersten Pole Position für ihn in dieser Saison. Red-Bull-Teamchef Christian Horner ermahnte seine beiden Stallrivalen, am Start die Nerven zu behalten, um nicht wie Alonso in der Vorwoche in Japan bereits in der ersten Runde auszuscheiden. "Mark hat eine Superrunde hingelegt. Die beiden fahren schon noch gegeneinander, aber sie wissen, was sie für das Team tun müssen und für die Konstrukteurs-WM", sagte Horner.

Schumacher nur im Mittelfeld

Vor erneut weitestgehend leeren Tribünen auf dem Korean International Circuit vor den Toren der Hafenstadt Mokpo im Südwesten des Landes wurde Nico Hülkenberg zweitbester Deutscher. Der Force-India-Pilot startet im 16. Saisonlauf am Sonntag von Platz acht, direkt vor den Silberpfeilen von Nico Rosberg und Michael Schumacher. "Das ist das Maximum für uns gewesen"", meinte der 43 Jahre alte Rekordchampion.

Timo Glock im Marussia schied wie bislang an jedem Rennwochenende in diesem Jahr schon im ersten Qualifikationsabschnitt aus und startet am Sonntag vom Platz 21. "Wir hatten bislang schon das ganze Wochenende Probleme mit dem Auto", haderte der Wersauer.

kng/DPA/DPA

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Was tun gegen ständige Lärmbelästigung in der Straße durch Lokal
Hallo, was kann man dagegen unternehmen wenn jedes Wochenende eine große Afterwork Studenten Party in dem Tanzlokal nebenan stattfindet. Es findet jedes mal eine massive Ruhestörung vor. Es geht meistens von 23:00 bis 03:00 Morgens. Unsere Lebensqualität ist momentan arg eingeschränkt. Wir wussten schon als wir hierher gezogen sind das es ab und zu etwas lauter sein kann. Aber das es jetzt solche extremen Ausmaße nimmt konnten wir nicht ahnen. Bei der Polizei ist dieses Party/Lokal wegen Ruhestörung bekannt. Nur leider unternimmt niemand etwas dagegen. Wir wohnen jetzt 5 Jahre in der Wohnung neben dem Lokal. Aber wir sind jetzt am überlegen deshalb nächstes Jahr wenn es finanziell möglich ist umzuziehen. Was kann man solange tun? Fenster im Sommer geschlossen halten ist unzumutbar. Beschweren beim Lokal Besitzer sowie bei der örtlichen Stadt die sowas genehmigt bringt auch nichts. Wenn es heißt war um wir dort hin gezogen sind, leider ist Heilbronn momentan eine reine Studentenstadt , das heißt als wir hierher gezogen sind waren damals nicht viele für uns preiswerte Wohnungen verfügbar, außerdem wurden damals schon sehr viele Wohnung nur an Studenten vermietet. Das heißt , uns ist nichts anderes übrig geblieben die günstigste Wohnung zu nehmen. Wie oben beschrieben hatten wir kein Problem damit das ab und an eine Veranstaltung stattfindet. Nur , es findet jetzt jedes Wochenende etwas sehr lautstarkes statt.
Ionisiertes Wasser oder Osmosewasser ?
Klar
Liebe Sternchen Community. Vor kurzem war ich bei einem Arzt und er hatte Azidose bzw. eine latente Übersäuerung festgestellt. Daraufhin habe ich viel recherchiert und einige Bücher gelesen. Erst bin ich auf die basische Ernährung gestoßen, die sehr effektiv sein soll, allerdings auch schwierig immer im Alltag zu praktizieren ist. Dann habe ich zufällig einen guten Bericht über ionisiertes Wasser bzw. basisches Wasser gefunden und mir auch ein Buch gekauft, "trink dich basisch" und "jungbrunnenwasser" da wird sehr positiv davon gesprochen. Insbesondere soll es auch das stärkste Antioxidanz sein mit Wasserstoff. Außerdem soll es den Körper basischer und Wiederstandsfähiger machen. Darmmileu und Blutmileu werden günstig beinflusst, heißt es. Sogar Haarausfall soll verhindert werden, weil die Hauptursache davon ist wohl Mineralienmangel, wegen Übersäuerung (pH Wert im Blut und Körper), weniger wegen der Genetik. Und noch einige weitere Vorteile hat es wohl, wie Obst und Gemüse wieder zu erfrischen. Und der Kaffee und Tee schmeckt wohl besser. Und noch einiges mehr.. Stimmt das? Allerdings habe ich "ionisiertes Wasser" gegoogled und bin auf einige Berichte gestoßen, die negativ davon sprechen. Meistens scheinen es Umkehrosmose Wasser Verkäufer zu sein, die so schlecht davon schreiben. Ich habe mal gehört Umkehrosmosewasser ist schädlich, weil es die Osteoporose verstärkt. Einige nennen es auch Osteoporosewasser, weil es wie destilliertes Wasser keine Mineralien mehr hat und deshalb Mineralien aus dem Körper zieht. Also ist es bestimmt nicht gut Osmosewasser zu trinken. Ich würde gerne mal ionisiertes Wasser probieren. Naja, aber hat jetzt jemand echte Erfahrung damit gemacht? Hat wer so einen "Wasserionisierer" zu Hause? Welches Wasser trinkt Ihr? Würde mich interessieren, weil die schon recht teuer sind. Aber vielleicht kaufe ich mir einen mit Ratenzahlung, wenn ich mir sicher bin. Im Moment braucht es etwas Aufklärung... Bitte nur seriöse Kommentare. Liebe Grüße KLAR

Partner-Tools