Startseite

1. FC Kaiserslautern erreicht Relegation

Noch jubelt der 1. FC Kaiserslautern nicht lauthals: Der Wiederaufstieg in die 1. Bundesliga wird noch ein hartes Stück Arbeit.

  Grund zum Jubeln für die Fans 1. FC Kaiserslautern.

Grund zum Jubeln für die Fans 1. FC Kaiserslautern.

Ein Jahr nach dem Absturz aus der Fußball-Bundesliga hat der 1. FC Kaiserslautern einen wichtigen Schritt Richtung Wiederaufstieg getan. Die "Roten Teufel" machten mit dem 3:1 (2:1)-Sieg am Sonntag bei Zweitliga-Schlusslicht Jahn Regensburg den Relegationsplatz klar. Die Freude bei den 3000 mitgereisten Fans und der Mannschaft fiel allerdings verhalten aus. Vorstandschef Stefan Kuntz rief im TV-Sender "Sky" sogar die Anhängerschaft zur Räson: "Wir müssen in Kaiserslautern anfangen, unsere Ansprüche wieder ganz nach unten zu schrauben."

Der Ex-Nationalstürmer verwies auf zahlreiche Aktionen, die der Traditionsclub für seine Zuschauer gestartet hatte und auf das Motto "Vereint bis zur letzten Minute". Dass Spieler von den eigenen Fans - wie zuletzt geschehen - beschimpft würden, ärgert Kuntz maßlos. "Wenn wir es nicht hinkriegen, auf dem Betzenberg wie eine Wand hinter der Mannschaft zu stehen, dann wird es schwer, mit Teams aus der Bundesliga mitzuhalten", erklärte der 50-Jährige.

Am 23. und 27. Mai fordert der FCK den Bundesliga-16. heraus - Fortuna Düsseldorf, den FC Augsburg oder 1899 Hoffenheim. "Ich bin froh, dass wir den dritten Platz aus eigener Kraft erreicht haben. Klar sind wir jetzt nicht der Favorit, aber in zwei Spielen ist alles möglich", sagte Trainer Franco Foda. Angreifer Erwin "Jimmy" Hoffer meinte: "Wir haben noch ein hartes Stück Arbeit vor uns." Falls sich die Pfälzer gegen den Erstliga-Vertreter durchsetzen, wäre es der dritte Wiederaufstieg nach 2010 und 1997, als die Mannschaft ein Jahr später unter Otto Rehhagel sensationell Meister wurde.

Wiederaufstieg als Saisonziel

Hoffer hatte die Gäste in Regensburg in der 12. Minute in Führung gebracht. Jahn-Keeper Patrick Wiegers ließ einen Distanzschuss nach vorne abprallen, der Österreicher staubte zum 1:0 ab. Nach Vorarbeit von Hoffer legte Mohamadou Idrissou (20.) zum 2:0 nach. Vor der Pause verkürzte Philipp Ziereis (27.) zum schmeichelhaften 1:2.

Nach dem Seitenwechsel setzten die Gäste ihre Überlegenheit in einem keinesfalls mitreißenden Spiel fort. Willi Orban (84.) stellte den verdienten Endstand her. Die letzte Partie am Sonntag gegen den FC St. Pauli gerät jetzt für den viermaligen deutschen Meister und zweimaligen DFB-Pokalsieger zum Schaulaufen auf dem Betzenberg.

Der Vorstandsvorsitzende Kuntz hatte im vergangenen Sommer den sofortigen Wiederaufstieg als Saisonziel ausgerufen. Nach einem bärenstarken Start mit 16 Spielen ohne Niederlage legte der FCK jedoch eine Schwächephase hin und verstärkte sich dann in der Winterpause mit gleich sechs Profis. Darunter waren Mitchell Weiser (FC Bayern München), Chris Löwe (Borussia Dortmund) und die beiden Frankfurter Hoffer und Benjamin Köhler. Mit Heimsiegen gegen die Verfolger 1. FC Köln und FSV Frankfurt machte Fodas Team dann aber die "Big Points" in einer wechselhaften Rückrunde.

Aus finanziellen Gründen sind die Lauterer fast zum Aufstieg verdammt. Allein die Jahresmiete für das zur WM 2006 umgebaute und fast 50:000 Zuschauer fassende Fritz-Walter-Stadion beträgt 3,2 Millionen Euro, davon sind 1,2 Millionen von der städtischen Stadiongesellschaft bis 2014 gestundet. Das Eigenkapital ist zwar erstmals seit der Spielzeit 2008/09 wieder positiv, doch für die laufende Saison 2012/13 plant der FCK mit einem Minus von sechs Millionen Euro - ein Kraftakt, der so kaum wiederholbar ist.

H. Reichenwallner und U. John/DPA/DPA

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Was tun gegen ständige Lärmbelästigung in der Straße durch Lokal
Hallo, was kann man dagegen unternehmen wenn jedes Wochenende eine große Afterwork Studenten Party in dem Tanzlokal nebenan stattfindet. Es findet jedes mal eine massive Ruhestörung vor. Es geht meistens von 23:00 bis 03:00 Morgens. Unsere Lebensqualität ist momentan arg eingeschränkt. Wir wussten schon als wir hierher gezogen sind das es ab und zu etwas lauter sein kann. Aber das es jetzt solche extremen Ausmaße nimmt konnten wir nicht ahnen. Bei der Polizei ist dieses Party/Lokal wegen Ruhestörung bekannt. Nur leider unternimmt niemand etwas dagegen. Wir wohnen jetzt 5 Jahre in der Wohnung neben dem Lokal. Aber wir sind jetzt am überlegen deshalb nächstes Jahr wenn es finanziell möglich ist umzuziehen. Was kann man solange tun? Fenster im Sommer geschlossen halten ist unzumutbar. Beschweren beim Lokal Besitzer sowie bei der örtlichen Stadt die sowas genehmigt bringt auch nichts. Wenn es heißt war um wir dort hin gezogen sind, leider ist Heilbronn momentan eine reine Studentenstadt , das heißt als wir hierher gezogen sind waren damals nicht viele für uns preiswerte Wohnungen verfügbar, außerdem wurden damals schon sehr viele Wohnung nur an Studenten vermietet. Das heißt , uns ist nichts anderes übrig geblieben die günstigste Wohnung zu nehmen. Wie oben beschrieben hatten wir kein Problem damit das ab und an eine Veranstaltung stattfindet. Nur , es findet jetzt jedes Wochenende etwas sehr lautstarkes statt.
Ionisiertes Wasser oder Osmosewasser ?
Klar
Liebe Sternchen Community. Vor kurzem war ich bei einem Arzt und er hatte Azidose bzw. eine latente Übersäuerung festgestellt. Daraufhin habe ich viel recherchiert und einige Bücher gelesen. Erst bin ich auf die basische Ernährung gestoßen, die sehr effektiv sein soll, allerdings auch schwierig immer im Alltag zu praktizieren ist. Dann habe ich zufällig einen guten Bericht über ionisiertes Wasser bzw. basisches Wasser gefunden und mir auch ein Buch gekauft, "trink dich basisch" und "jungbrunnenwasser" da wird sehr positiv davon gesprochen. Insbesondere soll es auch das stärkste Antioxidanz sein mit Wasserstoff. Außerdem soll es den Körper basischer und Wiederstandsfähiger machen. Darmmileu und Blutmileu werden günstig beinflusst, heißt es. Sogar Haarausfall soll verhindert werden, weil die Hauptursache davon ist wohl Mineralienmangel, wegen Übersäuerung (pH Wert im Blut und Körper), weniger wegen der Genetik. Und noch einige weitere Vorteile hat es wohl, wie Obst und Gemüse wieder zu erfrischen. Und der Kaffee und Tee schmeckt wohl besser. Und noch einiges mehr.. Stimmt das? Allerdings habe ich "ionisiertes Wasser" gegoogled und bin auf einige Berichte gestoßen, die negativ davon sprechen. Meistens scheinen es Umkehrosmose Wasser Verkäufer zu sein, die so schlecht davon schreiben. Ich habe mal gehört Umkehrosmosewasser ist schädlich, weil es die Osteoporose verstärkt. Einige nennen es auch Osteoporosewasser, weil es wie destilliertes Wasser keine Mineralien mehr hat und deshalb Mineralien aus dem Körper zieht. Also ist es bestimmt nicht gut Osmosewasser zu trinken. Ich würde gerne mal ionisiertes Wasser probieren. Naja, aber hat jetzt jemand echte Erfahrung damit gemacht? Hat wer so einen "Wasserionisierer" zu Hause? Welches Wasser trinkt Ihr? Würde mich interessieren, weil die schon recht teuer sind. Aber vielleicht kaufe ich mir einen mit Ratenzahlung, wenn ich mir sicher bin. Im Moment braucht es etwas Aufklärung... Bitte nur seriöse Kommentare. Liebe Grüße KLAR

Partner-Tools