José Mourinho schießt gegen Ronaldo

5. Juni 2013, 18:36 Uhr

Bei Real Madrid hat er ihm so manche Show verziehen. Doch nach seinem Abgang hat José Mourinho scharfe Töne gegen Cristiano Ronaldo angeschlagen. Hauptproblem: Er sei einfach nicht kritikfähig.

0 Bewertungen
José Mourinho,Cristiano Ronaldo,Portugiesen,Real Madrid,Interview,TV,Spanien,Fußball

Die Kritik am Spielfeldrand von Trainer José Mourinho ließ Cristiano Ronaldo bei Real Madrid anscheinend unbeeindruckt©

Trainer José Mourinho hat mit seinem früheren Schützling Cristiano Ronaldo abgerechnet. Der Portugiese stellte den Torjäger des spanischen Fußball-Rekordmeisters Real Madrid als uneinsichtig und als einen Star dar, der keine Kritik vertragen könne. "Ronaldo glaubt wahrscheinlich, dass er schon alles weiß und dass der Trainer ihm nicht dabei helfen kann, noch besser zu werden", sagte Mourinho in der Talkshow Punto Pelota des spanischen TV-Senders Intereconomía.

Er habe bei Real mit seinem Landsmann "nur ein einziges Problem" gehabt, sagte Mourinho. "Ich habe Kritik geübt an seiner taktischen Einstellung, weil ich glaubte, dass Ronaldo sich auf diesem Gebiet verbessern konnte", ergänzte der Coach. "Aber die Kritik hat er nicht gut aufgenommen." Das Interview war am Wochenende aufgezeichnet worden, als Mourinho noch bei Real Madrid unter Vertrag gestanden hatte. Es wurde in der Nacht zum Mittwoch ausgestrahlt. Der 50-Jährige hatte in der Zwischenzeit einen Vertrag beim FC Chelsea unterzeichnet. Sein Nachfolger bei Real steht noch nicht fest.

Er bedauere es nicht, für Real gearbeitet zu haben, betonte der Portugiese. Er sei stolz auf die drei Jahre in Madrid. "Ohne eine Zeit bei diesem Monstrum wäre meine Karriere unvollständig gewesen."

jat/DPA
 
 
MEHR ZUM THEMA
Sport-Liveticker
Fußball-Bundesliga - live Fußball-Bundesliga - <i>live</i> Die Jagd nach der Schale Zum Liveticker
 
 
 
stern - jetzt im Handel
stern (17/2014)
Der Schicksalsflug