Startseite

Schwalbe von Robben? - "Kennt man ja von ihm!"

Große Aufregung im Pokal-Viertelfinale zwischen dem VfL Bochum und dem FC Bayern München wegen Arjen Robbens vermeintlicher Schwalbe. VfL-Trainer Gertjan Verbeek macht seinem Landsmann schwere Vorwürfe.

Arjen Robben

Fallsucht? Arjen Robben vom FC Bayern München geht nach einem Foul von Jan Simunek im Strafraum des VfL Bochum zu Boden

"Ich wünsche dem VfL Bochum den Aufstieg", zeigt sich Arjen Robben vom FC Bayern München im ARD-Interview ganz begeistert vom Gegner im DFB-Pokalviertelfinale. Mit kampfbetontem Offensivfußball hält die Mannschaft von Trainer Gertjan Verbeek gegen den übermächtigen Rekordmeister fast eine Halbzeit lang mehr als nur mit, nutzt ihre Torchancen aber nicht. Dann erzielt Robert Lewandowski das 1:0 für die Bayern, und kurz darauf ist das Spiel entschieden.

Die 44. Minute im Dauerregen an der Castroper Straße: Bochums Verteidiger Jan Simunek erwischt Arjen Robben im Strafraum am Fuß, der Niederländer macht eine Bauchlandung - und Schiedsrichter Dankert zeigt nicht nur auf den Elfmeterpunkt, sondern auch Simunek die Rote Karte. So wie es die Fifa-Regel vorschreibt. "Ganz klar Elfmeter und Rot", beurteilt Robben die Szene. "So sind die Regeln."

"Die Rote Karte war ein Witz!"

Sein Landsmann sieht das ganz anders: "Normal bin ich stolz, Holländer zu sein", sagt ein sarkastischer Verbeek im ARD-Interview. "Aber das war nie Elfer und nie Rot. Wenn Robben Kontakt spürt, geht er liegen - das weiß ja jeder von ihm." Auch Bochums Manager Christian Hochstätter regt sich am "Sky"-Mikrofon auf: "Die Rote Karte war ein Witz! Einfach eine Sauerei."

Obwohl VfL-Torwart Martin Riemann den Elfmeter von Thomas Müller hält, ist die Partie entschieden. Mit ihrer kämpferischen Ausrichtung haben zehn Bochumer keine Chance, in Überzahl fällt den zuvor arg in Bedrängnis geratenen Bayern plötzlich alles leichter: Das 2:0 durch Thiago (61.) und das 3:0 durch Lewandowski (90.) sind die logische Folge.

Da waren die Bochumer längst bedient - vor allem von einem Bayern-Star: "Robben lag 90 Minuten nur am Boden", schimpft Riemann. "Das geht mir auf die Eier." Der Niederländer zieht schon vor der Elfer-Szene den Zorn der VfL-Fans auf sich, weil er Perthel im Zweikampf mit der Hand im Gesicht trifft und der Bochumer anschließend ausgewechselt werden muss (29.). Schwacher Trost für den Zweitligisten: Sie haben dem designierten Meister einen härteren Fight geliefert als so mancher Gegner im Oberhaus. "Sie haben der Bundesliga gezeigt, wie man gegen die Bayern spielen muss", lobt ARD-Experte Mehmet Scholl.

tim
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools