HOME

Bibiana Steinhaus liebt Howard Webb - das neue Schiedsrichter-Traumpaar

Star-Schiedrichter unter sich: Profi-Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus und Englands ehemaliger Star-Schiri Howard Webb sind ein Paar. Er soll sogar seine Familie verlassen haben und nach Deutschland gezogen sein.

Bibiana Steinhaus und Howard Webb

Fifa-Schiedsrichter Bibiana Steinhaus und Howard Webb

Nun hat auch die Welt der Schiedsrichter ein Glamour-Paar: und Howard Webb sind zusammen. "Ja, wir sind glücklich liiert. Mehr möchte ich dazu nicht sagen", bestätigte Steinhaus der "Bild".

Bibiana Steinhaus ist die erste deutsche Schiedsrichterin im Profi-Fußball der . Die 37-Jährige leitete bislang 74 Spiele der 2. Bundesliga und wird in der Bundesliga als 4. Offizieller an den Tranierbänken eingesetzt. Gewisse Berühmtheit erlangte ihr verbaler Schlagabtausch mit dem damaligen Bayern-Trainer Pep Guardiola, während eines Bundesliga-Spieles.

Mit hat Steinhaus nun einen ebenso prominenten Schiedsrichter an ihrer Seite. Der Engländer, der seine  Karriere 2014 nach der Weltmeisterschaft in Brasilien beendete, gehört zu den größten Autoritäten seines Fachs. 2010 und 2013 wurde er als Welt-Schiedsrichter des Jahres ausgezeichnet.

Webb verlässt für Bibiana Steinhaus seine Familie

Laut der britischen "Sun" zieht der 45-Jährige sogar nach , um seiner neuen Liebe näher zu sein. Zurück lässt er seine (Ex-)Frau Kay und drei Kinder. In England wird er sich aber nicht nur der Kinder wegen häufiger blicken lassen. Auch sein neuer Job zieht ihn zurück: Webb ist als technischer Direktor des englischen Schiedrichterverbandes vorgesehen.

Webb und Steinhaus haben viele Gemeinsamkeiten. Beide arbeiteten vor ihrer Schiri-Karriere bei der Polizei. Und auch Bibiana Steinhaus schaffte es an der Pfeife zu internationalen Ehren. Sie ist ebenfalls zweifache Welt-Schiedsrichterin (2013 und 2014). Und beide wissen, wie es ist, ein WM-Finale zu leiten: Steinhaus leitete das Frauen-Finale 2011 in Deutschland. Webb pfiff das Finale zwischen Spanien und Niederlande 2010, in dem er mit 13 gelben Karten einen neuen Rekord für WM-Endspiele aufstellte.

In Webbs soeben erschienener Autobiographie "The Man in the Middle" taucht Bibiana Steinhaus übrigens noch nicht auf. Aber vielleicht gibt es ja einen zweiten Teil.

bak

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wissenscommunity