HOME

Gladbach siegt im Rheinderby - torloses Remis bei Boateng-Comeback

Er ist wieder da - konnte seinen Frankfurtern aber noch nicht richtig helfen: Kevin-Prince Boateng. Im Rhein-Klassiker setzte sich Mönchengladbach knapp gegen den 1. FC Köln durch. Auch erfolgreich: Hamburg, Hertha und Hoffenheim.

SC Freiburg Eintracht Frankfurt Kevin-Prince Boateng

Kevin-Prince Boateng springt sich für sein Bundesliga-Comeback warm

Borussia Mönchengladbach - 1. FC Köln 1:0

Durch einen Treffer des Schweizer Nico Elvedi ist Borussia Mönchengladbach mit einem 1:0 (0:0)-Erfolg über den 1. FC Köln in die neue Saison gestartet. Für den 20-jährigen Abwehrspieler war das Tor in der 49. Minute des rheinischen Derbys der erste Treffer in der Fußball-Bundesliga. Beim Siegtor der Gladbacher wurde der Videobeweis herangezogen. Der Schiedsrichter wollte sich vergewissern, ob der Vorbereiter Ibrahima Traoré sich nicht Abseitsposition befunden hatte. Der Videobeweis ergab, dass der Treffer regelrecht zustande gekommen war. Das Spiel in Mönchengladbach bedeutete den Abschluss des ersten Spieltags.

SC Freiburg - Eintracht Frankfurt 0:0

Eintracht Frankfurt ist beim Debüt von Neuzugang Kevin-Prince-Boateng zum Saisonstart nicht über ein 0:0 beim SC Freiburg hinausgekommen. Die beiden Fußball-Bundesligisten trennten sich vor 24.000 Zuschauern in Freiburg mit einem torlosen Remis. Ein Tor von Tim Kleindienst erkannte Schiedsrichter Manuel Gräfe mit Hilfe des Videobeweises wegen einer Abseitsstellung zu Recht nicht an (17. Minute). Bei den Frankfurtern wurde Rückkehrer Boateng 833 Tage nach seinem zuvor letzten Bundesliga-Spiel für den FC Schalke 04 in der 67. Minute eingewechselt. Stürmer Sebastien Haller traf nach einer guten halben Stunde nur die Latte.

Schalke 04 - RB Leipzig 2:0

FC Schalke 04 RB Leipzig

Keine Chance auf Schalke: Bastian Oczipka (r.) und seine Knappen besiegen Stefan Ilsanker und seine Leipziger


Vizemeister RB Leipzig ist mit einer Niederlage in die neue Saison gestartet. Das Überraschungsteam der Vorsaison verlor verdient 0:2 (0:1) beim . Für die Gelsenkirchener sorgte Nabil Bentaleb mit einem Foulelfmeter in der 43. Minute für die Führung. Der zuletzt schon im DFB-Pokal zweimal erfolgreiche Ukrainer Jewgeni Konopljanka schloss in der 73. Minute einen Konter zur Entscheidung ab. Der vom neuen Schalke-Trainer Domenico Tedesco als Kapitän abgesetzte Weltmeister Benedikt Höwedes blieb auf der Bank. Höwedes hat nach seiner Leistenoperation noch Trainingsrückstand.

VfL Wolfsburg - Borussia Dortmund 0:3

Beim umjubelten Comeback von Weltmeister Mario Götze hat neuer Coach Peter Bosz eine erfolgreiche Bundesliga-Premiere gefeiert. Beim hilflosen VfL Wolfsburg gewann der DFB-Pokalsieger am ersten Ligaspieltag locker mit 3:0 (2:0). Götze bereitete das 1:0 durch Christian Pulisic (22. Minute) am Samstag vor. Marc Bartra erzielte in der ausverkauften Volkswagen Arena vor 30 000 Zuschauern das zweite Tor (27.), Pierre-Emerick Aubameyang (60.) sorgte für die Entscheidung. Dortmund reichte eine clevere und konzentrierte Leistung, um die harmlosen und defensiv schwachen Gastgeber zu bezwingen. 

Hamburger SV - FC Augsburg 1:0

Der Hamburger SV hat die Attacken und die Unruhe vor dem Saisonstart der Fußball-Bundesliga weggesteckt und seine Auftaktpartie gegen den FC Augsburg mit 1:0 (1:0) gewonnen. Die Norddeutschen stoppten damit die aufkommende Hektik nach dem Rundumschlag von Investor Klaus-Michael Kühne und entschärften die Debatten um Führungspersonal und Spieler. Nicolai Müller (8.) erzielte am Samstag vor 49 449 Zuschauern im Volksparkstadion den Siegtreffer. 

Bundesliga-Auftakt: Sturz beim Torjubel: HSV-Stürmer Nicolai Müller verletzt sich kurios
In der 8. Spielminute gelang Nicloai Müller nach Flanke von Walace der Führungstreffer gegen Augsburg...

In der 8. Spielminute gelang Nicloai Müller nach Flanke von Walace der Führungstreffer gegen Augsburg...

Hertha BSC - VfB Stuttgart 2:0

Mit einer Mathew-Leckie-Show ist BSC in die neue Saison gestartet und hat Wiederaufsteiger VfB Stuttgart gleich die Grenzen aufgezeigt. Der Australier Leckie, der im Sommer für drei Millionen Euro zum Berliner Fußball-Bundesligisten gestoßen war, sorgte am Samstag mit seinen beiden Toren (46. und 62. Minute) für den 2:0 (0:0)-Sieg des Hauptstadtclubs. In der Vorsaison hatte der 26 Jahre alte Flügelspieler für Absteiger Ingolstadt nicht ein einziges Mal getroffen. Hertha verdiente sich vor 44 751 Zuschauern im Olympiastadion die ersten drei Saisonpunkte mit einer Tempoverschärfung und präziserem Spiel in der zweiten Hälfte.

TSG Hoffenheim - Werder Bremen 1:0

André Kramaric hat 1899 Hoffenheim mit einem Glückstreffer den erhofften Auftaktsieg in der und damit auch eine erfolgreiche Generalprobe für den Champions-League-Showdown mit dem FC Liverpool beschert. Der eingewechselte Stürmer traf am Samstag in der 84. Minute mit einem abgefälschten Schuss zum 1:0 (0:0) gegen Werder Bremen und bewahrte die klar überlegenen Kraichgauer vor 30 150 Fans in der ausverkauften Rhein-Neckar-Arena vor einer Nullnummer. 

Mainz - Hannover 0:1

Die Bundesliga-Premiere des neuen Mainzer Cheftrainers Sandro Schwarz ist mit dem 0:1 (0:0) gegen Aufsteiger Hannover 96 gründlich daneben gegangen. Martin Harnik bescherte den Niedersachsen in der 73. Minute mit dem Siegtreffer nach einem Zweitliga-Jahr eine erfolgreiche Rückkehr ins Oberhaus. Viel Anlass zur Begeisterung löste das Geschehen auf dem Rasen nicht aus, vor allem der Liga-Rückkehrer hatte vor 28.279 Zuschauern in der ersten Halbzeit nicht viel zu bieten. Deshalb dürfte den rund 2000 mitgereisten 96-Fans das selbstauferlegte Schweigen nicht schwer gefallen sein. Sie protestierten damit gegen Clubchef Martin Kind wegen dessen geplanter Übernahme der Mehrheitsanteile an der 96-Profigesellschaft.

FC Bayern München - Bayer Leverkusen 3:1

Mit phasenweise meisterlichem Angriffsfußball hat der FC Bayern die 55. Bundesligasaison gegen Bayer 04 Leverkusen eröffnet. Das Münchner Starensemble bestätigte beim unterhaltsamen 3:1 (2:0) gegen defensiv überforderte Gäste auf Anhieb die Ansprüche auf den sechsten Meistertitel am Stück. Die Neuzugänge Niklas Süle (9. Minute) und Corentin Tolisso (18.) stellten vor 75.000 Zuschauern in der ausverkauften Allianz Arena flott die Weichen auf den erwarteten Erfolg für das Team von Trainer Carlo Ancelotti. Bei einer strittigen Elfmeterszene ist erstmals der Videobeweis in der Fußball-Bundesliga zum Einsatz gekommen. In der 51. Minute forderte Schiedsrichter Tobias Stieler die technische Unterstützung an. Nach einem Griff des Leverkuseners Charles Aranguiz an die Schulter von Bayern-Stürmer Robert Lewandowski entschied Jochen Drees im Studio als Videoassistent nach Überprüfung der Szene am Bildschirm auf Strafstoß. Ein Unwetter stoppte zwischenzeitlich die Münchner Angriffsmaschine und sorgte für einen verspäteten Beginn der zweiten Spielhälfte.


nik

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wissenscommunity