Startseite

Auf Kante genäht

Als Aufsteiger direkt in die Playoffs zur Europa League - die Euphorie in Frankfurt könnte kaum größer sein. Doch viel spricht dafür, dass die Eintracht nun den Preis für den Erfolg zahlen muss.

Von Dieter Hoß

  Im Zeichen der Eintracht: Trainer Armin Veh macht der launischen Diva vom Main immer wieder Beine.

Im Zeichen der Eintracht: Trainer Armin Veh macht der launischen Diva vom Main immer wieder Beine.

Auf Europa-Kurs, Absturz, Aufstieg, zurück in Europa - die Frankfurter Eintracht hat eine wahre Achterbahnfahrt hinter sich. Beachtlich ist, wie die Hessen mit mentaler Stärke den Abstieg 2011 zum Betriebsunfall degradierten. Nun spielt das Gründungsmitglied der Bundesliga wieder international. Allerdings gibt selbst Trainer Armin Veh zu: "Normalerweise haben wir mit unserem Budget da oben nichts zu suchen."

Was ist neu?

Die bloße Teilnahme am "Europacuuup! In diesem Jahr!" - so ein T-Shirt-Aufdruck - ist daher auch schon die größte Neuerung. Große Sprünge lässt der Finanzrahmen nicht zu. Jan Rosenthal (Freiburg) und Stephan Schröck (Hoffenheim) kommen ablösefrei, Stürmer Joselu (Hoffenheim) und Winterzugang Marco Russ (Wolfsburg) sind ausgeliehen, nur Sechser Johannes Flum (Freiburg) hat mit zwei Millionen Euro eine nennenswerte Ablöse gekostet. Im Jargon nennt man das: "In der Breite verstärkt".

Was ist gut?

Die Neuen erweitern die Möglichkeiten der erfolgreichen Stammelf, die komplett zusammengeblieben ist. Das Team ist also schon eingespielt - dementsprechend absolvierte die Eintracht die Testspiele mit weißer Weste. Dass Kapitän Pirmin Schwegler und Talent Sebastian Jung hochdotierte Angebote ausschlugen, spricht für eine positive Stimmung in Mannschaft und Verein. Den hält Trainer Armin Veh auf Trab. Durch seine manchmal sehr direkte Art bekämpft er wirkungsvoll jene lähmende Selbstgefälligkeit, die anscheinend zum Charakter der "launischen Diva vom Main" gehört.

Was ist schlecht?

Was Veh nicht in den Griff bekommt, ist das chronische Sturmproblem. Angreifer kommen und gehen, keiner überzeugt. Mickrige sechs Stürmertore schossen die Hessen im vergangenen Jahr - vier davon immerhin durch Winterzugang Srdan Lakic, der dennoch seit Jahren seine Bestform sucht. Und nun kommt nur Joselu dazu, der bisher aber nicht als Goalgetter aufgefallen ist. Da sich Verpflichtungen von Nicklas Bendtner (Arsenal London) und Vaclav Kadlec (Sparta Prag) zumindest vorerst zerschlagen haben, denken die Frankfurter über Peniel Mlapa nach, obwohl das ewige Talent - in Gladbach auf dem Abstellgleis - ebenfalls keine Tormaschine ist. So hängt viel zu viel an Alex Meier. Von dem Mittelfeldmann darf niemand erwarten, dass er wieder 16 Tore schießt. Rosenthal könnte ihn vielleicht entlasten, doch für ihn gilt wie für seinen Kompagnon Flum: Ob die beiden auch außerhalb des Freiburger Kollektivs so stark sind wie vergangene Saison, bleibt abzuwarten. Zusätzlich belastend für den Club ist die problematische, teils gewaltbereite Fanszene. Jüngster negativer Höhepunkt: Beim Testspielsieg in Luxemburg drangen Frankfurter Hooligans ohne gültige Tickets gewaltsam ins Stadion ein und tauchten die Ränge in Bengalo-Feuer.

Was ist möglich?

Vieles spricht dafür, dass die Eintracht den Fluch des Erfolges erleben wird. Europa ist Abenteuer und ungewohnte Belastung zugleich. Meier und Co. spielten schon im vergangenen Jahr am Limit, echte Verstärkungen hat es nicht gegeben. Stuttgart, Wolfsburg, Gladbach - zuletzt allesamt hinter der Eintracht platziert - wirken personell stärker aufgestellt. Frankfurt wird in der unteren Tabellenhälfte landen. Treffen Meier und Lakic ist das sichere Mittelfeld drin, haben sie Ladehemmung könnte es sogar kritisch werden.

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Was tun gegen ständige Lärmbelästigung in der Straße durch Lokal
Hallo, was kann man dagegen unternehmen wenn jedes Wochenende eine große Afterwork Studenten Party in dem Tanzlokal nebenan stattfindet. Es findet jedes mal eine massive Ruhestörung vor. Es geht meistens von 23:00 bis 03:00 Morgens. Unsere Lebensqualität ist momentan arg eingeschränkt. Wir wussten schon als wir hierher gezogen sind das es ab und zu etwas lauter sein kann. Aber das es jetzt solche extremen Ausmaße nimmt konnten wir nicht ahnen. Bei der Polizei ist dieses Party/Lokal wegen Ruhestörung bekannt. Nur leider unternimmt niemand etwas dagegen. Wir wohnen jetzt 5 Jahre in der Wohnung neben dem Lokal. Aber wir sind jetzt am überlegen deshalb nächstes Jahr wenn es finanziell möglich ist umzuziehen. Was kann man solange tun? Fenster im Sommer geschlossen halten ist unzumutbar. Beschweren beim Lokal Besitzer sowie bei der örtlichen Stadt die sowas genehmigt bringt auch nichts. Wenn es heißt war um wir dort hin gezogen sind, leider ist Heilbronn momentan eine reine Studentenstadt , das heißt als wir hierher gezogen sind waren damals nicht viele für uns preiswerte Wohnungen verfügbar, außerdem wurden damals schon sehr viele Wohnung nur an Studenten vermietet. Das heißt , uns ist nichts anderes übrig geblieben die günstigste Wohnung zu nehmen. Wie oben beschrieben hatten wir kein Problem damit das ab und an eine Veranstaltung stattfindet. Nur , es findet jetzt jedes Wochenende etwas sehr lautstarkes statt.
Ionisiertes Wasser oder Osmosewasser ?
Klar
Liebe Sternchen Community. Vor kurzem war ich bei einem Arzt und er hatte Azidose bzw. eine latente Übersäuerung festgestellt. Daraufhin habe ich viel recherchiert und einige Bücher gelesen. Erst bin ich auf die basische Ernährung gestoßen, die sehr effektiv sein soll, allerdings auch schwierig immer im Alltag zu praktizieren ist. Dann habe ich zufällig einen guten Bericht über ionisiertes Wasser bzw. basisches Wasser gefunden und mir auch ein Buch gekauft, "trink dich basisch" und "jungbrunnenwasser" da wird sehr positiv davon gesprochen. Insbesondere soll es auch das stärkste Antioxidanz sein mit Wasserstoff. Außerdem soll es den Körper basischer und Wiederstandsfähiger machen. Darmmileu und Blutmileu werden günstig beinflusst, heißt es. Sogar Haarausfall soll verhindert werden, weil die Hauptursache davon ist wohl Mineralienmangel, wegen Übersäuerung (pH Wert im Blut und Körper), weniger wegen der Genetik. Und noch einige weitere Vorteile hat es wohl, wie Obst und Gemüse wieder zu erfrischen. Und der Kaffee und Tee schmeckt wohl besser. Und noch einiges mehr.. Stimmt das? Allerdings habe ich "ionisiertes Wasser" gegoogled und bin auf einige Berichte gestoßen, die negativ davon sprechen. Meistens scheinen es Umkehrosmose Wasser Verkäufer zu sein, die so schlecht davon schreiben. Ich habe mal gehört Umkehrosmosewasser ist schädlich, weil es die Osteoporose verstärkt. Einige nennen es auch Osteoporosewasser, weil es wie destilliertes Wasser keine Mineralien mehr hat und deshalb Mineralien aus dem Körper zieht. Also ist es bestimmt nicht gut Osmosewasser zu trinken. Ich würde gerne mal ionisiertes Wasser probieren. Naja, aber hat jetzt jemand echte Erfahrung damit gemacht? Hat wer so einen "Wasserionisierer" zu Hause? Welches Wasser trinkt Ihr? Würde mich interessieren, weil die schon recht teuer sind. Aber vielleicht kaufe ich mir einen mit Ratenzahlung, wenn ich mir sicher bin. Im Moment braucht es etwas Aufklärung... Bitte nur seriöse Kommentare. Liebe Grüße KLAR

Partner-Tools