DFB ermittelt gegen Jürgen Klopp

26. September 2012, 16:42 Uhr

In der Nachspielzeit des Wahnsinnsspiels in Frankfurt sah BVB-Trainer Klopp Rot: Ein Foul brachte ihn zur Weißglut, worauf er seinen Frust am vierten Offiziellen ausließ. Der DFB ermittelt nun.

Klopp, BVB, Frankfurt, Ausraster

Klopp versteht die Welt nicht mehr. Nach der verbalen Attacke gegen den vierten Offiziellen wird er auf die Tribühne verbannt.©

Wegen seines Ausrasters im Spiel gegen Eintracht Frankfurt muss BVB-Trainer Jürgen Klopp Konsequenzen fürchten. "Der Kontrollausschuss des DFB hat ein Ermittlungsverfahren gegen den Trainer von Borussia Dortmund eingeleitet", teilte der Deutsche Fußball-Bund am Mittwoch mit. Der Verein müsse nun Stellungzu dem Vorfall beziehen.

Klopp war am Dienstag beim 3:3 seines Teams gegen die Eintracht in der 92. Minute auf die Tribüne geschickt worden. Zuvor war er am Spielfeldrand wutentbrannt auf den Vierten Offiziellen zugestürmt und hatte erregt auf ihn eingeredet. "Ich habe gesagt: Das war ein Foul, das war ein Foul, das war ein Foul. Das schien zu viel gewesen zu sein", erklärte Klopp nach dem Spiel.

Zum Thema
Sport
Sport-Liveticker
Fußball-Bundesliga - live Fußball-Bundesliga - <i>live</i> Die Jagd nach der Schale Zum Liveticker