Zur mobilen Ansicht
Wechseln Sie für eine bessere Darstellung
auf die mobile Ansicht
Weiterlesen Mobile Ansicht
Startseite

Stern Logo Bundesliga

Hannover weiter im Sturzflug - Schalke verpasst Sprung auf Platz drei

Abstiegskampf in der Bundesliga: Auch im Kellerduell gegen Augsburg kann Hannover 96 seine Krise nicht beenden. Nach der achten Niederlage in Serie scheint der Klassenerhalt für die Niedersachsen kaum noch realistisch. 

Bundesliga am Sonntag: Thomas Schaaf

Bundesliga am Sonntag: Thomas Schaaf und Hannover 96 stecken weiter tief im Keller fest

Die Manager-Frage geklärt, den Sprung auf einen Champions-League-Platz aber verpasst: Wenige Stunden nach dem "Ja" für den neuen Sportvorstand Christian Heidel hat der FC Schalke 04 am Sonntag beim 1:1 (1:0) gegen den VfB Stuttgart einen Sieg verspielt und damit den Sprung auf den vierten Tabellenplatz verpasst. Joker Martin Harnik rettete den Schwaben mit seinem Treffer in der 74. Minute noch einen Punkt, wenngleich die Siegesserie der besten Rückrunden-Mannschaft riss. 

Winter-Neuzugang Younes Belhanda (14. Minute) hatte in der ersten Halbzeit vor 61.262 Zuschauern in der Schalker Arena den Führungstreffer für die Königsblauen erzielt. Durch das 1:1 belegt Schalke mit 34 Punkten den sechsten Platz. Die zuletzt fünfmal siegreichen Schwaben sind mit 28 Zählern Elfter.

Bundesliga am Sonntag: Augsburg siegt im Kellerduell

Hannover 96 hat seinen Sturzflug auch im Keller-Duell gegen den FC Augsburg nicht stoppen können. Im fünften Spiel unter dem neuen Trainer Thomas Schaaf verlor der Tabellenletzte der Fußball-Bundesliga zum fünften Mal und scheint nach der bitteren 0:1 (0:1)-Heimniederlage gegen die Augsburger nicht mehr zu retten. Der FCA gewann hingegen drei wichtige Punkte im Abstiegskampf und kletterte auf Platz 13. Dank des frühen Treffers von Ja-Cheol Koo (14.) verschaffte sich Augsburg am Sonntag mit dem ersten Rückrunden-Sieg vier Zähler Vorsprung auf den Relegationsplatz. 

Auch das Comeback des Hannoveraner Hoffnungsträgers Hiroshi Kiyotake bescherte den Niedersachsen nicht die Wende zum Guten. Der Japaner kam in der zweiten Hälfte erstmals seit November wieder zum Einsatz, das ersehnte Erfolgserlebnis aber blieb vor der Hannoveraner Saison-Minuskulisse von nur 32.400 Zuschauern aus. In dem richtungsweisenden Abstiegsduell waren die Augsburger von zwei schwachen Teams noch das effektivere und engagiertere. 

tim/DPA
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools