Startseite

Stern Logo Bundesliga

Der Meister empfängt Bremen zum Auftakt

Der neue Bundesliga-Spielplan ist raus: Im Auftaktspiel zur 50. Bundesliga-Saison tritt Borussia Dortmund zu Hause gegen Werder Bremen an. Die Bayern müssen gegen einen Aufsteiger ran.

  Jakub Blaszczykowski (l.) und Ilkay Gündogan von Meister Dortmund: Auftakt gegen Werder Bremen

Jakub Blaszczykowski (l.) und Ilkay Gündogan von Meister Dortmund: Auftakt gegen Werder Bremen

Der Spielplan für die 50. Bundesliga-Saison steht fest. Die Deutsche Fußball-Liga (DFL) veröffentlichte die Ansetzungen für die rund 34 Spieltage der neuen Spielzeit 2012/2013 und bescherte dem deutschen Meister Borussia Dortmund zum Auftakt ein Heimspiel gegen Werder Bremen. Traditionell findet das erste Spiel am Freitagabend statt, Anpfiff im Signal-Iduna-Park ist am 24. August um 20.30 Uhr.

"Das waren immer tolle Duelle in der Vergangenheit, von offensivem Fußball geprägt. Die Fans können sich auf ein tolles Spiel freuen", erklärte BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke in einer ersten Reaktion.

Die weiteren Duelle

Zum Auftakt der ersten Bundesligasaison 1962/63 trafen beide Clubs ebenfalls aufeinander. Damals fand die Partie, bei der der Dortmunder Timo Konietzka das erste Bundesligator überhaupt erzielte, in Bremen statt.

Von den drei Aufsteigern erwischte Zweitliga-Meister Greuther Fürth den attraktivsten Gegner. Die Franken spielen am ersten Spieltag gegen den Rekordmeister Bayern München. Eintracht Frankfurt empfängt Bayer Leverkusen, Fortuna Düsseldorf muss zunächst beim FC Augsburg antreten.

Außerdem empfängt Hannover 96 den FC Schalke 04, Hoffenheim ist in Mönchengladbach zu Gast, Stuttgart begrüßt den VfL Wolfsburg und Freiburg spielt gegen Mainz 05. Der Bundesliga-Dino HSV darf im ersten Spiel daheim gegen Nürnberg ran.

Die Höhepunkte der Hinrunde

Weitere Höhenpunkt der Hinrunde sind Duelle wie am 4. Spieltag, wenn Schalke 04 den FC Bayern empfängt. Zum Nord-Süd-Gipfel zwischen den Bayern und Werder kommt es am 6. Spieltag und das Derby aller Derbys – Dortmund gegen Schalke – findet am 8. Spieltag statt. Ebenfalls im Fokus der Fans: Greuther Fürth gegen den 1. FC Nürnberg. Zu diesem Aufeinandertreffen kommt es am 13. Spieltag. Das Nordderby zwischen Bremen und dem HSV findet schon am 2. Spieltag statt.

Für alle, denen das noch nicht genug Brisanz ist, hält der 15. Spieltag das absolute Topduell bereit: Bayern München, die zwei Mal in Folge nur den zweiten Platz belegen konnten, treffen auf ihren Meister Borussia Dortmund.

Die Rückrunde in der 1. Liga beginnt am 18. Januar 2013, der 34. Spieltag ist für den 18. Mai 2013 terminiert.

1. Spieltag

Borussia Dortmund - Werder Bremen
Hannover 96 - FC Schalke 04
Borussia Mönchengladbach - 1899 Hoffenheim
VfB Stuttgart - VfL Wolfsburg
SC Freiburg - FSV Mainz 05
FC Augsburg - Fortuna Düsseldorf
Hamburger SV - 1. FC Nürnberg
Eintracht Frankfurt - Bayer Leverkusen
SpVgg Greuter Fürth - Bayern München

2. Spieltag

FC Bayern München - VfB Stuttgart
FC Schalke 04 - FC Augsburg
Bayer 04 Leverkusen - SC Freiburg
VfL Wolfsburg - Hannover 96
SV Werder Bremen - Hamburger SV
1. FC Nürnberg - Borussia Dortmund
1899 Hoffenheim - Eintracht Frankfurt
1. FSV Mainz 05 - SpVgg Greuther Fürth
Fortuna Düsseldorf - Borussia Mönchengladbach

3. Spieltag

Borussia Dortmund - Bayer 04 Leverkusen
FC Bayern München - 1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach - 1. FC Nürnberg
VfB Stuttgart - Fortuna Düsseldorf
Hannover 96 - SV Werder Bremen
SC Freiburg - 1899 Hoffenheim
FC Augsburg- VfL Wolfsburg
SpVgg Greuther Fürth - FC Schalke 04
csa/tis/DPA/DPA

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Zu hohe Inkassogebühren, rechtens?
Hallo, ich habe am 20 März 15 einen Vertrag über 12 Monate mit einem Fitness-Studio abgeschlossen. Die Kosten (9,98 € 14-Tägig, 39,99€ Verwaltung einmalig, 19,99 Trainer und Servicepauschale Jährlich) sollten per Einzugsermächtigung abgebucht werden. Kürzlich bekam ich überraschend einen Brief von einem Inkassobüro mit der Zahlungsaufforderung für die gesamten 12 Monate inkl. der Verwaltung und Servicepauschale + Auslagen des Gläubigers (63,38€), Zinsen (1,42€), Geschäftsgebühr (45€), Auskunftskosten (5€) , Auslagenpauschale (9€) Hauptforderung 320,28€ Offene Forderung 444,08€ Nach dem ich mich bei der Firma erkundet habe, sagten sie mir, dass Zahlung zurückgegangen ist da mein Konto nicht gedeckt sei. Fakt war das sie einen Zahhlendreher in der Kontonummer hatten obwohl im meinem Durchschlag die Richtige Kontonummer angegeben wurde. Aber im Original hat jemand aus einer 3 eine 8 geändert. Nach Überprüfung konnte ich Feststellen das es diese Kontonummer gar nicht gibt und das diese vom System gar nicht angenommen wird. Spätestens da hätte man mich doch hinweisen oder fragen können was mit dem Konto sei. Es kam nie ein zu einem Zahhlungsrückgang, noch zu einer Zahlungserinnerung Mahnung seitens des Fitnessstudios. Die AGB´s habe ich nie zu Gesicht nie bekommen und auch nicht gelesen - diese stehen (nach meiner Recherche) im Internet aber auch nicht definiert wie man in Zahlungsverzug kommt. Leider habe ich unterschrieben das sie mir bekannt sind. Dies steht ganz kleingedruckt im Durchschlag. Ich habe der Firma vorgeschlagen die offenen Beiträge bis jetzt zu bezahlen und für die Zukunft eine neue Einzugsermächtigung zu erteilen, was sie aber abgelehnt haben und mir gesagt haben ich soll dies mit dem Inkassobüro klären. Der Fitnessvertrag ist somit gesperrt seit einem Monat. Da ich aber mit den Gebühren, Mahnspesen von dem Inkassobüro nicht einverstanden bin weiß ich nicht ob ich diese bezahlen muss. Ich habe dem Inkassobüro auch vorgeschlagen die offenen Beiträge zu begleichen und diese dann wie vertraglich vereinbart abgebucht werden. Sie haben mir angeboten diese in einem Jahr zu einem monatlichen Beitrag von 35€ abzuzahlen. Dies währen Mehrkosten von 100€, ist das rechtens? Bitte Antworten sie mir in einer Sprache die ich auch versteh - mit langen Gesetzestexten kann ich leider nicht umgehen Und was Sie denken was ich tun soll was rechtens ist. Vielen Dank im Voraus

Partner-Tools