Startseite

Stern Logo Bundesliga

Bernd Schuster vor Wolfsburg-Engagement

Der VfL Wolfsburg wird mit einem neuen Trainer ins Jahr 2013 starten. Medienberichten zufolge wird dies Bernd Schuster sein. Manager Klaus Allofs bestätigte Gespräche mit dem früheren Nationalspieler.

  Bernd Schuster steht kurz vor einem Engagement als Trainer der "Wölfe"

Bernd Schuster steht kurz vor einem Engagement als Trainer der "Wölfe"

Der VfL Wolfsburg steht unmittelbar vor der Verpflichtung von Trainer Bernd Schuster. Der frühere Fußball-Nationalspieler soll Nachfolger des Interimscoachs Lorenz-Günther Köstner werden. "Es ist richtig, dass Bernd Schuster ein Kandidat ist, aber es müssen alle Rahmenbedingungen stimmen", erklärte VfL-Geschäftsführer Klaus Allofs am Donnerstag: "Es gibt verschiedene Dinge zu klären."

Schuster soll bei den Niedersachsen einen Vertrag bis 2015 erhalten. Der ehemalige Meistertrainer von Real Madrid hat bisher noch nicht in der Fußball-Bundesliga als Coach gearbeitet, war in der 2. Liga für den 1. FC Köln tätig.

"Es war keine leichte Entscheidung", berichtete Allofs. "Wir müssen jetzt die Weichen stellen und den Moment nutzen." Zuvor hatte Köstner sich von der Profi-Mannschaft des VfL verabschiedet, mit der am Vorabend das Viertelfinale des DFB-Pokals erreicht hatte.

Köstner verabschiedet sich von der Mannschaft

"Seit heute Morgen herrschen klare Verhältnisse", sagte Köstner. "Ich habe mich von jedem einzelnen Spieler verabschiedet", erklärte der 60-Jährige, der die 1. Mannschaft im Oktober nach der Beurlaubung von Felix Magath auf dem letzten Tabellenplatz übernommen hatte.

"Klaus Allofs hat zur Mannschaft gesprochen und die Situation erklärt", berichtete Köstner. "Natürlich ist man traurig, wenn man eine Mannschaft verlässt." Für den Coach der VfL-Reserve war es nach 2010 das zweite Mal, dass er übergangsweise die Profis trainiert hatte. Damals war er Nachfolger von Armin Veh, ehe er zur 2. Mannschaft zurückkehrte.

stu/DPA/DPA
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.

Partner-Tools