Mobile Ansicht
Wechseln Sie für eine bessere
Darstellung auf die mobile Ansicht
Weiterlesen Mobile Ansicht
HOME

Stern Logo Bundesliga

FC Bayern soll an Comeback von Müller-Wohlfahrt arbeiten

Eine Dauerfehde mit Pep Guardiola beendete im April die Ära von Teamarzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt beim FC Bayern München. Aber ist sie wirklich zu Ende? Der FC Bayern soll an einer Rückkehr im Sommer interessiert sein.

Ex-FC-Bayern-Teamarzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt (l.) mit Jerome Boateng

Ex-FC-Bayern-Teamarzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt (l.) mit Jerome Boateng: Der Verein soll an einer Rückkehr des Mediziners arbeiten.

Im April 2015 mündeten die monatelangen Spannungen zwischen FC-Bayern-Coach Pep Guardiola und Teamarzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt in einem gewaltigen Knall. Der langjährige Bayern-Doc nahm enttäuscht seinen Hut. Doch möglicherweise deutet sich ein Comeback an. Nach Informationen der "Sport-Bild" arbeiten die Münchener an einer Rückkehr von Müller-Wohlfahrt zu den Bayern - nach Guardiolas Abgang im Sommer.

Denn mit dem Spanier auf der Trainerbank war eine Zusammenarbeit kaum mehr vorstellbar. Zu oft, zu öffentlich und zu respektlos - zumindest in seinen Augen - hatte der Coach den Mediziner und sein Gefolge kritisiert. Exemplarisch dafür war der höhnische Beifall in Richtung von Müller-Wohlfahrts Sohn Kilian nach der Verletzung Benatias in einem Spiel gegen Bayer 04 Leverkusen - wenngleich Guardiola stets bestritt, damit die Ärzte gemeint zu haben. Doch die Bilder sprechen eine andere Sprache. Auch wollte der Spanier stets, dass Müller-Wohlfahrt am Trainingsgelände an der Säbener Straße präsent sein sollte und nicht in seiner Praxis einige Kilometer entfernt.

Bereits 14 Muskelverletzungen beim FC Bayern in dieser Saison

Doch im Sommer könnte all das vergessen sein. Guardiola wird gehen, Carlo Ancelotti ist bereits im Anflug. Und der Italiener wird sich über kompetente medizinische Unterstützung durchaus freuen. Die Verletzung von Abwehrstar Jerome Boateng (Muskelriss/voraussichtlich drei Monate Pause) war bereits die 14. Muskelverletzung eines FCB-Spielers in der laufenden Spielzeit. Aktuell fehlen deshalb neben Boateng auch Mario Götze, Franck Ribery und Medhi Benatia.

Gut vorstellbar also, dass der FC Bayern München, der mit einer kleinen Unterbrechung fast vier Jahrzehnte auf die Dienste von Müller-Wohlfahrt vertraute, an einer Rückkehr interessiert ist. Zumal dieser schon einmal zurückkam, nachdem er sich mit einem Trainer überworfen hatte. Als Jürgen Klinsmann 2008 in München die Zügel in der Hand hielt, trat Müller-Wohlfahrt zurück. Nachdem der Trainer entlassen wurde, kehrte er umgehend in den medizinischen Stab zurück. Es wäre also nicht das erste Mal.

fin
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools