Celtic Glasgow schlägt Barcelona

8. November 2012, 03:04 Uhr

Barcelona hat das vorzeitge Erreichen des Champions-League-Achtelfinales verpasst: Gegen Cetic Glasgow setzte es eine Niederlage. Drei andere Teams stehen dagegen bereits in der K.o.-Runde.

Barcelona, Celtic Glasgow, Champions League, Niederlage, Achtelfinale, Tony Watt, Manchester
United, Überraschung, Sieg, Sensation

Höhepunkt zum 125-jährigem Club-Jubiläum: Die Celtic-Spieler feiern den Siegtorschützen gegen den haushohen Favoriten Barcelona, Tony Watt (2.v.l.).©

Der FC Barcelona hat nach einer überraschenden Niederlage bei Celtic Glasgow den vorzeitigen Einzug ins Achtelfinale der Champions League verpasst. Dagegen sicherte sich Manchester United dank eines 3:1 (0:1) bei SC Braga als dritte Mannschaft nach dem FC Málaga und dem FC Porto einen Platz in der K.o.-Runde.

Barça verlor am Mittwochabend in Schottland mit 1:2, bleibt aber trotz der ersten Niederlage in dieser Champions-League-Saison mit neun Punkten Spitzenreiter in Gruppe G. Beim Celtic-Coup trafen Victor Wanyama (21.) und Tony Watt (83.) für die Gastgeber (7 Punkte). Lionel Messi (90.+1) gelang nur noch der Anschlusstreffer.

Robin van Persie (80.), Wayne Rooney (85./Foulelfmeter) und Javier Hernandez (90.+2) sicherten mit ihren späten Toren ManUnited den Sieg in Braga, nachdem die Portugiesen lange Zeit durch den Treffer von Eder (49.) geführt hatten.

Der englische Liga-Rivale FC Chelsea setzte sich in einem packenden Spiel gegen Schachtjor Donezk mit 3:2 durch und verdrängte in Gruppe E die Ukrainer von der Spitze (beide 7 Punkte). Fernando Torres (6.), Oscar (40.) und Victor Moses (90.+4) trafen für die Londoner. Willian (9./47.) zeichnete sich bei Donezk als Doppel-Torschütze aus, konnte die Niederlage aber nicht verhindern.

Juventus Turin (6) wahrte als Dritter der Gruppe E seine Chance aufs Weiterkommen. Der italienische Rekordmeister deklassierte den FC Nordsjælland mit 4:0 (3:0). Claudio Marchisio (6.), der frühere Leverkusener Arturo Vidal (23.), Sebastian Giovinco (37.) und Fabio Quagliarella (75.) schossen den ungefährdeten Sieg heraus.

In der Münchner Gruppe F entschied der FC Valencia das Duell mit BATE Borissow mit 4:2 für sich und hat nun wie der deutsche Rekordmeister FC Bayern nach dessen 6:1-Gala gegen OSC Lille neun Punkte auf dem Konto. Jonas (26.), Roberto Soldado (29./Foulelfmeter) und Sofiane Feghouli (51./86.) erzielten die Tore für Valencia, Renan Bressan (53.) und Dmitri Mosolewski (83.) trafen für die Weißrussen.

Im zweiten Spiel der Gruppe G setzte sich Benfica Lissabon (4 Punkte) dank zweier Tore von Oscar Cardozo (55./69.) mit 2:0 (0:0) gegen Spartak Moskau (3) durch. In Gruppe H feierte Galatasaray Istanbul nach einem Dreierpack von Burak Yilmaz (18./61./74.) einen 3:1-Erfolg bei CFR Cluj (beide 4 Punkte). Modou Sougou (53.) war das zwischenzeitliche 1:1 gelungen.

Sport
Sport-Liveticker
Fußball-Bundesliga - live Fußball-Bundesliga - <i>live</i> Die Jagd nach der Schale Zum Liveticker