Startseite

Stern Logo Bundesliga

Das Produkt Fußball boomt weiter

Das Geschäft mit dem Fußball boomt weiter. Laut einer Studie rechnen die Clubs auch in Zukunft mit steigenden Einnahmen - und mehr Investionen in den Nachwuchsbereich.

  Das Geschäft mit dem Fußball brummt weiter kräftig.

Das Geschäft mit dem Fußball brummt weiter kräftig.

Die Vereine im deutschen Profi-Fußball sind nach Einschätzung der Unternehmensberatung Ernst & Young weiter auf wirtschaftlichem Erfolgskurs. Nicht zuletzt wegen des neuen Medienvertrags erwarten die Manager und Präsidenten der Clubs in den kommenden Jahren eine Erhöhung der Einnahmen von durchschnittlich sieben Prozent bei nur um drei Prozent steigenden Ausgaben.

In einer am Mittwoch vorgestellten Umfrage der Beratungsgesellschaft gaben 57 Prozent der Clubs aus den obersten beiden Ligen an, dass sie in der Vorsaison einen Gewinn erzielt hätten. In der Bundesliga freut sich jeder zweite Verein (52 Prozent) sogar über einen "hohen Gewinn". Genaue Angaben wurden jedoch nicht gemacht.

Nur jeder fünfte Club schreibt rote Zahlen

Nur noch jeder fünfte Club in den beiden Ligen schrieb rote Zahlen. 2010 war das noch bei fast der Hälfte der Fall. Deutlichen Nachholbedarf hat die 3. Liga, in der nur jede dritte Verein zumindest einen kleinen Gewinn vorweisen konnte, während 47 Prozent von Verlusten berichteten.

Studienautor Thomas Fuggenthaler sieht trotzdem ein weiterhin boomendes Fußballgeschäft. "Die finanzielle Situation hat sich weiter spürbar verbessert - vor allem dank des konjunkturellen Umfelds und eines gestiegenen Kostenbewusstseins aufseiten der Clubs", sagte er.

Mehr Geld in die Nachwuchsförderung

Nach Einschätzung der Vereinsmanager wird künftig mehr Geld in die Nachwuchsförderung investiert. Zudem wollen 39 Prozent der Zweitligisten und 80 Prozent der Drittligisten entweder neue Stadien bauen oder die bestehenden umgestalten.

tis/DPA/DPA

Weitere Themen

täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.

Partner-Tools