Zur mobilen Ansicht
Wechseln Sie für eine bessere Darstellung
auf die mobile Ansicht
Weiterlesen Mobile Ansicht
Startseite

Heulsusen, Treter und jede Menge Bierduschen

Heute Abend steigt das Pokalfinale in Berlin. Wenn der BVB auf die Bayern trifft, geht es immer zur Sache. Der stern erinnert an die wichtigsten Duelle der vergangenen Jahre.

  "Heulsuse" Möller  Lothar Matthäus verhöhnt BVB-Mittelfeldakteur Andreas Möller im April 1997. Mit seiner Geste erinnert der Bayern-Kapitän an Möllers Spitzname, "Heulsuse", der ihm bis heute anhaftet. Möller ließ sich davon freilich nicht provozieren. Er machte ein gutes Spiel, die Partie endete 1:1.

"Heulsuse" Möller Lothar Matthäus verhöhnt BVB-Mittelfeldakteur Andreas Möller im April 1997. Mit seiner Geste erinnert der Bayern-Kapitän an Möllers Spitzname, "Heulsuse", der ihm bis heute anhaftet. Möller ließ sich davon freilich nicht provozieren. Er machte ein gutes Spiel, die Partie endete 1:1.

Freundschaftlich geht es nie zu, wenn Bayern München auf Borussia Dortmund trifft. Immer wieder gelang es den Borussen, dem großen Rivalen aus dem Süden ein Schnippchen zu schlagen. Auf dem Weg zum Champions-League-Titel 1997 schaltete der BVB den Rekordmeister im Halbfinale aus. München gewann dafür 2014 dasChampions-League-Finale in London gegen Dortmund. Auf dem Rasen kochen die Emotionen regelmäßig hoch. Hier eine Auswahl der denkwürdigsten Partien aus den letzten 17 Jahren.

Das DFB-Pokalfinale am Samstagabend (Anpfiff 20 Uhr) wird ein besonders brisantes. Schließlich wird es das letzte Spiel von Mats Hummels beim BVB - ausgerechnet gegen seinen neuen Arbeitgeber. Seine erste Pflichtpartie für den FC Bayern wird er übrigens gegen Dortmund im Supercup vor der neuen Saison haben. Aber erstmal geht es für Hummels darum, sich nach acht Jahren BVB mit dem Pokal in der Hand zu verabschieden.

Die Borussia hat den DFB-Pokal bisher dreimal gewonnen (1965, 1989, 2012) und steht zum insgesamt achten Mal im Finale. Bei einem Sieg würde der Revierclub mit Nürnberg, Köln und Frankfurt gleichziehen. Die Bayern könnten den bereits 18. Triumph schaffen. Es ist das 21. Finale des Rekordgewinners.

Die Borussia steht zum dritten Mal in Serie im Finale. Das gelang bisher nur dem FC Schalke 04, den Bayern, Werder Bremen und Fortuna Düsseldorf. Doch der Revierclub könnte als Rekordverlierer in die Wettbewerbs-Historie eingehen. Noch nie verlor ein Team drei Pokalendspiele hintereinander. 

che/feh/DPA/DPA
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools