Startseite
Das Ressort Fußball wird präsentiert von: Logo Deutsche Post

Wiedergutmachung in sechs Minuten

Nach einer mässigen ersten Halbzeit ging es in der zweiten Hälfte Schlag auf Schlag: Der erste Treffer 45 Sekunden nach Anpfiff, dann drei Tore in sechs Minuten - es gibt wieder Hoffnung für Fußball-Deutschland.

Mit einem klaren Sieg gegen die USA hat sich die deutsche Fußball-Nationalmannschaft aus der Krise geschossen. Dank einer starken zweiten Halbzeit bezwang die DFB-Elf am Mittwochabend in Dortmund die ersatzgeschwächten Amerikaner mit 4:1. Damit rehabilitierte sich die Mannschaft für die blamable 1:4-Niederlage in Italien vor drei Wochen und nahm zugleich elf Wochen vor Beginn der Weltmeisterschaft Druck von dem zuletzt immer stärker kritisierten Bundestrainer Jürgen Klinsmann.

In der torlosen ersten Halbzeit enttäuschte die DFB-Elf die 64.500 Zuschauer in Dortmund. Nur 45 Sekunden nach dem Wiederanpfiff erzielte der gerade eingewechselte Bastian Schweinsteiger den Führungstreffer mit einem Freistoß aus 20 Metern Entfernung. Oliver Neuville, Miroslav Klose und Michael Ballack erhöhten zwischen der 73. und 79. Minute auf 4:0. Kurz vor Schluss gelang Eddie Johnson der Ehrentreffer. Gegen das B-Team der USA wirkte die deutsche Elf zunächst verunsichert, zeigte sich im Vergleich zum erschreckend schwachen Italien-Spiel jedoch verbessert und legte in der zweiten Halbzeit vor allem in der Offensive deutlich zu. Klinsmann bewies besonders mit der Einwechslung von Schweinsteiger und Neuville ein glückliches Händchen.

Lahme erste Halbzeit

Das DFB-Team ging bereits früh in der ersten Halbzeit in die Zweikämpfe. Doch der Elan verpuffte schnell, Torchancen blieben Mangelware. Der Kölner Lukas Podolski vergab in der 12. Minute mit einem Schuss ans Außennetz aus kurzer Distanz die beste Gelegenheit. Auch den stark ersatzgeschwächten Amerikanern gelang nicht allzu viel, so dass sich die Zuschauer ab der 20. Minute mit einem relativ ereignisarmen Spiel und vielen Fehlpässen begnügen mussten. Den müden Kick quittierten sie mit einem gellenden Pfeifkonzert zur Pause.

Klinsi sorgt für richtigen Wechsel

Klinsmann reagierte in der Halbzeit, sorgte mit Schweinsteigers Einwechslung für mehr Schwung im deutschen Spiel. Und tatsächlich dauerte es nur 45 Sekunden, bis der zuletzt arg gebeutelte Münchner einen Freistoß aus der Distanz direkt zum 1:0 verwandelte. In der 67. Spielminute verhinderte Torhüter Oliver Kahn mit einem glänzenden Reflex den Ausgleich. Eine Minute später brachte Klinsmann Neuville für den bis dahin unauffälligen Asamoah und bewies auch damit eine glückliche Hand: In der 73. Spielminute schoss der Gladbacher das 2:0 nach Kopfballvorlage durch Klose. Zwei Minuten später war es Klose selbst, der auf 3:0 erhöhte. In der 79. Spielminute durfte sich Kapitän Ballack mit einem Kopfball zum 4:0 in die Torschützenliste eintragen, ehe Johnson traf.

DPA/AP/AP/DPA

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Zu hohe Inkassogebühren, rechtens?
Hallo, ich habe am 20 März 15 einen Vertrag über 12 Monate mit einem Fitness-Studio abgeschlossen. Die Kosten (9,98 € 14-Tägig, 39,99€ Verwaltung einmalig, 19,99 Trainer und Servicepauschale Jährlich) sollten per Einzugsermächtigung abgebucht werden. Kürzlich bekam ich überraschend einen Brief von einem Inkassobüro mit der Zahlungsaufforderung für die gesamten 12 Monate inkl. der Verwaltung und Servicepauschale + Auslagen des Gläubigers (63,38€), Zinsen (1,42€), Geschäftsgebühr (45€), Auskunftskosten (5€) , Auslagenpauschale (9€) Hauptforderung 320,28€ Offene Forderung 444,08€ Nach dem ich mich bei der Firma erkundet habe, sagten sie mir, dass Zahlung zurückgegangen ist da mein Konto nicht gedeckt sei. Fakt war das sie einen Zahhlendreher in der Kontonummer hatten obwohl im meinem Durchschlag die Richtige Kontonummer angegeben wurde. Aber im Original hat jemand aus einer 3 eine 8 geändert. Nach Überprüfung konnte ich Feststellen das es diese Kontonummer gar nicht gibt und das diese vom System gar nicht angenommen wird. Spätestens da hätte man mich doch hinweisen oder fragen können was mit dem Konto sei. Es kam nie ein zu einem Zahhlungsrückgang, noch zu einer Zahlungserinnerung Mahnung seitens des Fitnessstudios. Die AGB´s habe ich nie zu Gesicht nie bekommen und auch nicht gelesen - diese stehen (nach meiner Recherche) im Internet aber auch nicht definiert wie man in Zahlungsverzug kommt. Leider habe ich unterschrieben das sie mir bekannt sind. Dies steht ganz kleingedruckt im Durchschlag. Ich habe der Firma vorgeschlagen die offenen Beiträge bis jetzt zu bezahlen und für die Zukunft eine neue Einzugsermächtigung zu erteilen, was sie aber abgelehnt haben und mir gesagt haben ich soll dies mit dem Inkassobüro klären. Der Fitnessvertrag ist somit gesperrt seit einem Monat. Da ich aber mit den Gebühren, Mahnspesen von dem Inkassobüro nicht einverstanden bin weiß ich nicht ob ich diese bezahlen muss. Ich habe dem Inkassobüro auch vorgeschlagen die offenen Beiträge zu begleichen und diese dann wie vertraglich vereinbart abgebucht werden. Sie haben mir angeboten diese in einem Jahr zu einem monatlichen Beitrag von 35€ abzuzahlen. Dies währen Mehrkosten von 100€, ist das rechtens? Bitte Antworten sie mir in einer Sprache die ich auch versteh - mit langen Gesetzestexten kann ich leider nicht umgehen Und was Sie denken was ich tun soll was rechtens ist. Vielen Dank im Voraus

Partner-Tools