Wiedergutmachung in sechs Minuten

22. März 2006, 22:27 Uhr

Nach einer mässigen ersten Halbzeit ging es in der zweiten Hälfte Schlag auf Schlag: Der erste Treffer 45 Sekunden nach Anpfiff, dann drei Tore in sechs Minuten - es gibt wieder Hoffnung für Fußball-Deutschland.

Freude pur: Ballack umarmt Klose nach dem 3:0, links ist Borowski©

Mit einem klaren Sieg gegen die USA hat sich die deutsche Fußball-Nationalmannschaft aus der Krise geschossen. Dank einer starken zweiten Halbzeit bezwang die DFB-Elf am Mittwochabend in Dortmund die ersatzgeschwächten Amerikaner mit 4:1. Damit rehabilitierte sich die Mannschaft für die blamable 1:4-Niederlage in Italien vor drei Wochen und nahm zugleich elf Wochen vor Beginn der Weltmeisterschaft Druck von dem zuletzt immer stärker kritisierten Bundestrainer Jürgen Klinsmann.

In der torlosen ersten Halbzeit enttäuschte die DFB-Elf die 64.500 Zuschauer in Dortmund. Nur 45 Sekunden nach dem Wiederanpfiff erzielte der gerade eingewechselte Bastian Schweinsteiger den Führungstreffer mit einem Freistoß aus 20 Metern Entfernung. Oliver Neuville, Miroslav Klose und Michael Ballack erhöhten zwischen der 73. und 79. Minute auf 4:0. Kurz vor Schluss gelang Eddie Johnson der Ehrentreffer. Gegen das B-Team der USA wirkte die deutsche Elf zunächst verunsichert, zeigte sich im Vergleich zum erschreckend schwachen Italien-Spiel jedoch verbessert und legte in der zweiten Halbzeit vor allem in der Offensive deutlich zu. Klinsmann bewies besonders mit der Einwechslung von Schweinsteiger und Neuville ein glückliches Händchen.

Lahme erste Halbzeit

Das DFB-Team ging bereits früh in der ersten Halbzeit in die Zweikämpfe. Doch der Elan verpuffte schnell, Torchancen blieben Mangelware. Der Kölner Lukas Podolski vergab in der 12. Minute mit einem Schuss ans Außennetz aus kurzer Distanz die beste Gelegenheit. Auch den stark ersatzgeschwächten Amerikanern gelang nicht allzu viel, so dass sich die Zuschauer ab der 20. Minute mit einem relativ ereignisarmen Spiel und vielen Fehlpässen begnügen mussten. Den müden Kick quittierten sie mit einem gellenden Pfeifkonzert zur Pause.

Klinsi sorgt für richtigen Wechsel

Klinsmann reagierte in der Halbzeit, sorgte mit Schweinsteigers Einwechslung für mehr Schwung im deutschen Spiel. Und tatsächlich dauerte es nur 45 Sekunden, bis der zuletzt arg gebeutelte Münchner einen Freistoß aus der Distanz direkt zum 1:0 verwandelte. In der 67. Spielminute verhinderte Torhüter Oliver Kahn mit einem glänzenden Reflex den Ausgleich. Eine Minute später brachte Klinsmann Neuville für den bis dahin unauffälligen Asamoah und bewies auch damit eine glückliche Hand: In der 73. Spielminute schoss der Gladbacher das 2:0 nach Kopfballvorlage durch Klose. Zwei Minuten später war es Klose selbst, der auf 3:0 erhöhte. In der 79. Spielminute durfte sich Kapitän Ballack mit einem Kopfball zum 4:0 in die Torschützenliste eintragen, ehe Johnson traf.

Zum Thema
Sport
Sport-Liveticker
Fußball-Bundesliga - live Fußball-Bundesliga - <i>live</i> Die Jagd nach der Schale Zum Liveticker