Startseite
Das Ressort Fußball wird präsentiert von: Logo Deutsche Post

Deutsches U-21-Team verliert in letzter Minute

Unglücklicher EM-Auftakt für das deutsche U-21-Team. Die Mannschaft um Kapitän Lewis Holtby musste sich in letzter Minute den Niederländern mit 2:3 geschlagen geben. Das Halbinale steht auf der Kippe.

  Am Ende durften die Holländer jubeln. Die deutsche U-21-Nationalelf verlor ihr Auftaktspiel bei der EM in Israel durch einen Treffer in letzer Minute.

Am Ende durften die Holländer jubeln. Die deutsche U-21-Nationalelf verlor ihr Auftaktspiel bei der EM in Israel durch einen Treffer in letzer Minute.

Die deutschen U 21-Junioren haben den EM-Auftakt verpatzt und müssen schon um den Einzug ins Halbfinale bangen. Die DFB-Elf unterlag am Donnerstag in Petach Tikva Mitfavorit Niederlande mit 2:3 (0:2) und kassierte damit die erste Pflichtspielniederlage seit fast drei Jahren. Vor 7664 Zuschauern im HaMoshava Stadion erzielten Adam Maher (24.), Georginio Wijnaldum (38.) und Lerooy Fer (90.) die Treffer für "Jong Oranje". Das deutsche Team kam durch Sebastian Rudy (47./Foulelfmeter) und Lewis Holtby (81.) zum zwischenzeitlichen Remis.

Zuvor gewann Spanien sein Auftaktspiel gegen Russland mit 1:0 (0:0). Der Titelverteidiger ist am Sonntag Gegner der DFB-Auswahl.

Die Mannschaft von Trainer Rainer Adrion trat mit einer völlig neuformierten Abwehrreihe an, in der Matthias Ginter sein Debüt in der U 21 feierte. Sein Freiburger Kollege Oliver Sorg verteidigte auf der rechten Seite, Gladbachs Tony Jantschke links.

Die deutsche Verteidigungsreihe stand auch von Beginn an unter Druck. Marco van Ginkel vergab die große Chance zum Führungstreffer für "Jong Oranje" (7.). Torhüter Bernd Leno konnte sich erstmals auszeichnen und stand bei den schnell über die Flügel vorgetragenen Angriffen des zweimaligen Europameisters häufiger im Blickpunkt.

Aufholjagd wurde nicht belohnt

Bei einem Schuss von Maher aus halblinker Position musste der Leverkusener Schlussmann in der 24. Minute allerdings passen und kassierte den ersten Gegentreffer. Noch vor der Pause wurde Leno durch Wijnaldum das zweite Mal bezwungen.

Die deutsche Elf hatte bis dahin keine gefährliche Offensivaktion und fand gegen die spielstarken Niederländer überhaupt keine Mittel. Kurios: Der Gladbacher Patrick Herrmann wurde in der 21. Minute in aussichtsreicher Position von Schiedsrichter Ivan Bebek versehentlich umgestoßen.

Erst ein von Rudy verwandelter Strafstoß unmittelbar nach der Pause brachte die deutsche Mannschaft wieder ins Spiel. Mit Kevin Volland und Christian Clemens als neuen Offensivkräften gelang dem Team im Angriff mehr als zuvor. Kapitän Lewis Holtby (61.) und Volland (64.) vergaben gute Gelegenheiten zum Ausgleich. Kapitän Holtby gelang der Ausgleich (81.), ehe Fer in der Schlussminute zum Sieg für die Niederländer traf.

kng/DPA/DPA

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Zu hohe Inkassogebühren, rechtens?
Hallo, ich habe am 20 März 15 einen Vertrag über 12 Monate mit einem Fitness-Studio abgeschlossen. Die Kosten (9,98 € 14-Tägig, 39,99€ Verwaltung einmalig, 19,99 Trainer und Servicepauschale Jährlich) sollten per Einzugsermächtigung abgebucht werden. Kürzlich bekam ich überraschend einen Brief von einem Inkassobüro mit der Zahlungsaufforderung für die gesamten 12 Monate inkl. der Verwaltung und Servicepauschale + Auslagen des Gläubigers (63,38€), Zinsen (1,42€), Geschäftsgebühr (45€), Auskunftskosten (5€) , Auslagenpauschale (9€) Hauptforderung 320,28€ Offene Forderung 444,08€ Nach dem ich mich bei der Firma erkundet habe, sagten sie mir, dass Zahlung zurückgegangen ist da mein Konto nicht gedeckt sei. Fakt war das sie einen Zahhlendreher in der Kontonummer hatten obwohl im meinem Durchschlag die Richtige Kontonummer angegeben wurde. Aber im Original hat jemand aus einer 3 eine 8 geändert. Nach Überprüfung konnte ich Feststellen das es diese Kontonummer gar nicht gibt und das diese vom System gar nicht angenommen wird. Spätestens da hätte man mich doch hinweisen oder fragen können was mit dem Konto sei. Es kam nie ein zu einem Zahhlungsrückgang, noch zu einer Zahlungserinnerung Mahnung seitens des Fitnessstudios. Die AGB´s habe ich nie zu Gesicht nie bekommen und auch nicht gelesen - diese stehen (nach meiner Recherche) im Internet aber auch nicht definiert wie man in Zahlungsverzug kommt. Leider habe ich unterschrieben das sie mir bekannt sind. Dies steht ganz kleingedruckt im Durchschlag. Ich habe der Firma vorgeschlagen die offenen Beiträge bis jetzt zu bezahlen und für die Zukunft eine neue Einzugsermächtigung zu erteilen, was sie aber abgelehnt haben und mir gesagt haben ich soll dies mit dem Inkassobüro klären. Der Fitnessvertrag ist somit gesperrt seit einem Monat. Da ich aber mit den Gebühren, Mahnspesen von dem Inkassobüro nicht einverstanden bin weiß ich nicht ob ich diese bezahlen muss. Ich habe dem Inkassobüro auch vorgeschlagen die offenen Beiträge zu begleichen und diese dann wie vertraglich vereinbart abgebucht werden. Sie haben mir angeboten diese in einem Jahr zu einem monatlichen Beitrag von 35€ abzuzahlen. Dies währen Mehrkosten von 100€, ist das rechtens? Bitte Antworten sie mir in einer Sprache die ich auch versteh - mit langen Gesetzestexten kann ich leider nicht umgehen Und was Sie denken was ich tun soll was rechtens ist. Vielen Dank im Voraus

Partner-Tools