HOME

Ronaldo-Affront beim Confed Cup + wie die deutsche U21 in die EM startete

Der Fußball-Sonntag: Die deutsche U21 startete mit Stars wie Gnabry, Selke und Meyer erfolgreich in die Europameisterschaft. Beim Confed Cup hatte Ronaldo derweil keine Lust auf Presse.

Cristiano Ronaldo beim Confed Cup in Russland

Unentschieden gegen Mexiko zum Auftakt: Cristiano Ronaldo beim Confed Cup in Russland

Cristiano hat nach dem 2:2 von Europameister Portugal beim Confederations Cup gegen Mexiko gegen das Fifa-Protokoll verstoßen. Der Superstar von Real Madrid nahm nach der Partie am Sonntag in Kasan nicht wie vorgesehen an der Pressekonferenz teil, obwohl dies für den zum Spieler des Spiels gekürten Akteur üblich ist. 

Laut Fifa-Angaben wurde Ronaldo medizinisch behandelt. Auch als er später durch die sogenannte Mixed Zone ging, wo die Profis Fragen der Journalisten beantworten, äußerte sich Ronaldo nicht. Sanktionen vom Fußball-Weltverband hat Ronaldo dem ersten Vernehmen nach allerdings nicht zu befürchten. 

Seit Bekanntwerden der gravierenden Steueranschuldigungen hat sich der Superstar von Real Madrid noch nicht ausführlich öffentlich geäußert. Zuletzt gab es Medienberichte, dass der 32-Jährige den spanischen Meister wegen der Affäre verlassen wolle.

+++ Chile schlägt Kamerun 2:0 +++

Südamerika-Meister Chile hat unterdessen in der deutschen Gruppe einen wichtigen Auftaktsieg beim Confed Cup geschafft. Der Turnierfavorit setzte sich am Sonntag in Moskau gegen Afrika-Meister Kamerun mit 2:0 (0:0) durch. Arturo Vidal von Rekordmeister FC Bayern München erzielte das für die chilenische Fußball-Nationalmannschaft so wichtige Führungstor in der 81. Minute. Für den Endstand sorgte dann Eduardo Vargas in der Nachspielzeit (90.+2). Vor 33 492 Zuschauern wurde der Treffer  allerdings erst nach einem Videobeweis gegeben, nachdem der Linienrichter die Fahne bereits gehoben hatte.

+++ Deutsche U21 startet erfolgreich in EM +++

Mit einem über weite Strecken überzeugenden Pflichtsieg zum EM-Start gegen Tschechien haben Deutschlands U21-Fußballer den ersten Schritt auf dem Weg zum angestrebten ersten Titel seit 2009 gemacht. Der Schalker (44. Minute) und der Neu-Münchner Serge Gnabry (50.) trafen am Sonntag beim 2:0 (1:0) vor 14.051 Zuschauern im polnischen Tychy zum verdienten Auftakterfolg. In der 85. Minute vergab Davie Selke die Chance auf einen weiteren Treffer mit einem verschossenen Handelfmeter. Mit ihrem elften Pflichtspiel-Sieg in Serie hat sich die Auswahl von Trainer Stefan Kuntz in der Gruppe C eine gute Ausgangsposition erarbeitet. Nur die drei Gruppenersten und der beste von drei Gruppenzweiten ziehen ins EM-Halbfinale ein.


feh/DPA

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wissenscommunity