Startseite

Drama in Mönchengladbach

Der FC Bayern hat einen schmerzhaften Punktverlust hinnehmen müssen: Mönchengladbach trotzte den Münchnern in einem bemerkenswerten Spiel ein 3:3 ab. Mainz verlor in Freiburg, und Gekas - wer sonst? - schoss Frankfurt zum Sieg gegen Wolfsburg. Der HSV drehte das Spiel gegen Hoffenheim, Nürnberg besiegte Köln.

  Marco Reus erzielte den Ausgleich gegen die großen Bayern

Marco Reus erzielte den Ausgleich gegen die großen Bayern

Die Überflieger vom FSV Mainz 05 haben die vorübergehende Rückkehr an die Spitze verpasst, und auch der FC Bayern ist bei seiner Verfolgungsjagd gestolpert. Die Münchner kamen bei Borussia Mönchengladbach nur zu einem 3:3 (2:1) und stecken weiter im Mittelfeld der Fußball-Bundesliga fest. Philipp Lahm vereitelte mit dem späten Ausgleich in der 84. Minute den ersten Heimsieg der Borussia, die weiter am Tabellenende steht. Siegt Dortmund am Sonntag in Hannover, haben die Bayern zwölf Punkte Rückstand auf Platz 1.

Beim SC Freiburg kassierten die Mainzer mit 0:1 (0:0) die dritte Niederlage in den vergangenen vier Partien und bleiben hinter Borussia Dortmund, das am Sonntag bei Hannover 96 antritt. Der HSV drehte das Spiel gegen Hoffenheim und siegte mit 2:1 (1:1) und Nürnberg setzte seinen Höhenflug mit dem 3:1(2:1)-Sieg gegen Köln fort. Mit seinen Saisontreffern zehn und elf hatte Theofanis Gekas maßgeblichen Anteil am 3:1 (2:0)-Erfolg von Eintracht Frankfurt gegen den VfL Wolfsburg.

Das Spiel des Tages stieg zweifelsohne in Mönchengladbach, der alte Klassiker hatte es endlich wieder in sich. Nach der frühen Gladbacher Führung durch Patrick Herrmann (5.) kippte das Spiel gleich dreimal. Zunächst sorgten Mario Gomez (11.) und Bastian Schweinsteiger (40.) für den 1:2-Halbzeitstand. Nach dem Seitenwechsel bäumten die Borussen sich auf und wurden durch die Tore von Marco Reus (56.) und Igor de Camargo (60.) belohnt, bis Lahm kam.

Die meisten der 54.057 Zuschauer im ausverkauften Borussia-Park jubelten zum ersten Mal in der fünften Minute, als Youngster Herrmann eine Flanke von der rechten Seite so perfekt verunglückte, dass sich der Ball über Bayern-Torhüter Jörg Butt hinweg ins Netz senkte.

Bayern drückend überlegen


Danach gab es allerdings zunächst lange nur für die Bayern-Fans Grund zur Freude. Erst glich Gomez nur sechs Minuten später per Kopf aus und erzielte seinen ersten Auswärtstreffer in der Bundesliga seit fast elf Monaten (12. Dezember 2009 in Bochum). Für den Nationalstürmer, am Mittwoch dreimal erfolgreich, war es das neunte Tor in den letzten sieben Pflichtspielen. Danach rückte bei den in der ersten Halbzeit hoch überlegenen Gästen, bei denen Trainer Louis van Gaal auf die gleiche Startformation vertraute wie beim 4:0-Erfolg am Mittwoch in der Champions League bei CFR Cluj und WM-Torschützenkönig Thomas Müller erneut als einen von nur drei Feldspielern auf der Ersatzbank ließ, Schweinsteiger in den Mittelpunkt. Erst scheiterte der Nationalspieler mit einem Kopfball noch an der Latte (30.), zehn Minuten später sorgte er mit einem feinen Hackentrick doch für die Führung. Drei Minuten danach hätte er schon alles klar machen können, einen von Sebastian Schachten an Hamit Altintop verursachten Foulelfmeter setzte er aber an den rechten Pfosten.

So bekamen die Gladbacher noch die Chance, ins Spiel zurückzufinden, und nutzten sie eindrucksvoll. Angetrieben vom in der Pause zusammen mit Roel Brouwers eingewechselten de Camargo attackierten sie die Bayern jetzt frühzeitig und wurden nach neun Minuten belohnt, als Reus einen schönen Pass von de Camargo zum Ausgleich nutzte. Nur vier Minuten später erzielte der Belgier dann selbst sein erstes Bundesliga-Tor, diesmal vorbereitet von Reus.

Lesen Sie die Berichte über die anderen Spielen auf der nächsten Seite

  Mainz verliert an Boden: Gegen Freiburg setzte es die dritte Niederlage im vierten Spiel

Mainz verliert an Boden: Gegen Freiburg setzte es die dritte Niederlage im vierten Spiel

Nach dem elften Spieltag steckt Mainz in seiner ersten kleinen Krise. Auch in Freiburg konnte das Team von Trainer Thomas Tuchel nicht an die Leistungen zum Saisonstart anknüpfen. In einer schwachen Partie erzielte Papiss Demba Cissé per Foulelfmeter (64.) sein neuntes Saisontor und schoss die Breisgauer in die obere Tabellenhälfte. Niko Bungert hatte Oliver Barth im Strafraum umgerissen.

Dank Theofanis Gekas setzt sich Eintracht Frankfurt auf den Europapokalrängen fest. Mit seinen Saisontreffern zehn und elf hatte der Grieche maßgeblichen Anteil am 3:1 (2:0)-Erfolg der Hessen gegen den VfL Wolfsburg. Für die seit sechs Partien ungeschlagene Eintracht ließ Gekas (26.) VfL-Keeper Diego Benaglio zunächst per Flachschuss aus 17 Metern keine Chance. Auch beim Weitschuss-Knaller von Pirmin Schwegler (38.) schaute der nach vier Wochen Verletzungspause wiedergenese Schweizer nur hinterher. Zehn Minuten nach der Pause sorgte Gekas mit einem verwandelten Foulelfmeter endgültig für die Entscheidung.

Hamburg feiert Petric


Für den Hamburger SV war Mladen Petric der gefeierte Mann. Trotz einer Bänderdehnung lief der Kroate gegen 1899 Hoffenheim auf und sorgte mit seinem Tor (83.) nach zuletzt zwei Spielen ohne Sieg für den 2:1 (1:1)-Erfolg. Sejad Salihovic (6.) hatte die Kraichgauer per Foulelfmeter in Führung gebracht, kurz vor der Pause glich Nationalverteidiger Heiko Westermann (45.) für den HSV aus.

Beim dritten Pflichtspiel von Trainer Frank Schaefer kassierte der 1. FC Köln die erste Niederlage und steht nach dem 1:3 (1:2) beim 1. FC Nürnberg auf dem Relegationsrang. Jens Hegeler (11.) brachte die Franken bei ihrem dritten Erfolg nacheinander mit einem Weitschuss aus 20 Metern in Führung. Kölns Innenverteidiger Geromel (16.) glich nach einer von Milivoje Novakovic verlängerten Ecke aus. Der erneut starke Ilkay Gündogan (43.) köpfte die Nürnberger vollkommen freistehend zum verdienten Sieg.

Zum Auftakt des Spieltags hatte sich der FC Schalke 04 am Freitag mit dem 3:0 gegen den FC St. Pauli etwas Luft im Abstiegskampf verschafft, kann am Sonntag aber wieder vom VfB Stuttgart überholt werden. Die Schwaben treffen auf Werder Bremen, Bayer Leverkusen spielt gegen den 1. FC Kaiserslautern.

DPA/SID/tis/DPA

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Was tun gegen ständige Lärmbelästigung in der Straße durch Lokal
Hallo, was kann man dagegen unternehmen wenn jedes Wochenende eine große Afterwork Studenten Party in dem Tanzlokal nebenan stattfindet. Es findet jedes mal eine massive Ruhestörung vor. Es geht meistens von 23:00 bis 03:00 Morgens. Unsere Lebensqualität ist momentan arg eingeschränkt. Wir wussten schon als wir hierher gezogen sind das es ab und zu etwas lauter sein kann. Aber das es jetzt solche extremen Ausmaße nimmt konnten wir nicht ahnen. Bei der Polizei ist dieses Party/Lokal wegen Ruhestörung bekannt. Nur leider unternimmt niemand etwas dagegen. Wir wohnen jetzt 5 Jahre in der Wohnung neben dem Lokal. Aber wir sind jetzt am überlegen deshalb nächstes Jahr wenn es finanziell möglich ist umzuziehen. Was kann man solange tun? Fenster im Sommer geschlossen halten ist unzumutbar. Beschweren beim Lokal Besitzer sowie bei der örtlichen Stadt die sowas genehmigt bringt auch nichts. Wenn es heißt war um wir dort hin gezogen sind, leider ist Heilbronn momentan eine reine Studentenstadt , das heißt als wir hierher gezogen sind waren damals nicht viele für uns preiswerte Wohnungen verfügbar, außerdem wurden damals schon sehr viele Wohnung nur an Studenten vermietet. Das heißt , uns ist nichts anderes übrig geblieben die günstigste Wohnung zu nehmen. Wie oben beschrieben hatten wir kein Problem damit das ab und an eine Veranstaltung stattfindet. Nur , es findet jetzt jedes Wochenende etwas sehr lautstarkes statt.
Ionisiertes Wasser oder Osmosewasser ?
Klar
Liebe Sternchen Community. Vor kurzem war ich bei einem Arzt und er hatte Azidose bzw. eine latente Übersäuerung festgestellt. Daraufhin habe ich viel recherchiert und einige Bücher gelesen. Erst bin ich auf die basische Ernährung gestoßen, die sehr effektiv sein soll, allerdings auch schwierig immer im Alltag zu praktizieren ist. Dann habe ich zufällig einen guten Bericht über ionisiertes Wasser bzw. basisches Wasser gefunden und mir auch ein Buch gekauft, "trink dich basisch" und "jungbrunnenwasser" da wird sehr positiv davon gesprochen. Insbesondere soll es auch das stärkste Antioxidanz sein mit Wasserstoff. Außerdem soll es den Körper basischer und Wiederstandsfähiger machen. Darmmileu und Blutmileu werden günstig beinflusst, heißt es. Sogar Haarausfall soll verhindert werden, weil die Hauptursache davon ist wohl Mineralienmangel, wegen Übersäuerung (pH Wert im Blut und Körper), weniger wegen der Genetik. Und noch einige weitere Vorteile hat es wohl, wie Obst und Gemüse wieder zu erfrischen. Und der Kaffee und Tee schmeckt wohl besser. Und noch einiges mehr.. Stimmt das? Allerdings habe ich "ionisiertes Wasser" gegoogled und bin auf einige Berichte gestoßen, die negativ davon sprechen. Meistens scheinen es Umkehrosmose Wasser Verkäufer zu sein, die so schlecht davon schreiben. Ich habe mal gehört Umkehrosmosewasser ist schädlich, weil es die Osteoporose verstärkt. Einige nennen es auch Osteoporosewasser, weil es wie destilliertes Wasser keine Mineralien mehr hat und deshalb Mineralien aus dem Körper zieht. Also ist es bestimmt nicht gut Osmosewasser zu trinken. Ich würde gerne mal ionisiertes Wasser probieren. Naja, aber hat jetzt jemand echte Erfahrung damit gemacht? Hat wer so einen "Wasserionisierer" zu Hause? Welches Wasser trinkt Ihr? Würde mich interessieren, weil die schon recht teuer sind. Aber vielleicht kaufe ich mir einen mit Ratenzahlung, wenn ich mir sicher bin. Im Moment braucht es etwas Aufklärung... Bitte nur seriöse Kommentare. Liebe Grüße KLAR

Partner-Tools