HOME

Pfosten und Neuer stehen dem BVB im Weg

Torloses Revierderby in der Fußball-Bundesliga: Zweimal der Pfosten und zig Male der überragende Manuel Neuer verhinderten einen haushohen Dortmunder Sieg gegen den hoffnungslos unterlegenen FC Schalke 04.

Mit einer sensationellen Leistung hat Schalkes Torwart Manuel Neuer dem hoch überlegenen Dortmunder Bundesliga-Tabellenführer den Nerv geraubt. Ausgerechnet im Derby gegen den Erzrivalen kam Borussia Dortmund am Abend zum Auftakt des 21. Spieltags daher nicht über ein ärgerliches 0:0 hinaus. Selten war ein Revierderby so einseitig. Schalke 04 war hoffnungslos unterlegen.

Neuer entpuppte sich mit Paraden am Fließband als BVB-Spielverderber - zudem hatte der Schalker Kapitän Glück bei Pfostenschüssen von Lucas Barrios (55. Minute) und Mario Götze (85.). Mit dem Wind im Rücken fuhr der BVB vor 80.720 Zuschauern im ausverkauften Signal Iduna Park von Beginn an Volldampf, erspielte sich bereits in den ersten zehn Minuten drei Chancen, die von Neuer vereitelt wurden. Auch in der Folgezeit blieben die Dortmunder die klar überlegene Mannschaft. Schalke kam erst in der zweiten Halbzeit zu Möglichkeiten. Die beste vergab der Spanier Jurardo, der freistehend vor dem Tor an BVB-Keeper Weidenfeller scheiterte.

Die Schalker Minimalisten können sich glücklich schätzen mit dem Punkt. Sie kommen in der Rückrunde in vier Spielen auf ein Torverhältnis von gerade einmal 1:2, haben damit aber immerhin vier Punkte geholt. Dortmund bleibt mit 51 Punkten unangefochten Tabellenführer vor Bayer Leverkusen (39). Allerdings ist es das zweite ärgerliche Heim-Unentschieden in Serie. Schon gegen Stuttgart domnierten die Dortmunder klar, spielten aber nur 1:1.

ben/DPA/DPA

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren