Startseite
Das Ressort Fußball wird präsentiert von: Logo Deutsche Post

Schalke, Dortmund und Bayern siegen, Nürnberg schockt Gladbach

Borussia Dortmund schießt sich langsam warm: Der BVB siegte am dritten Spieltag locker gegen Leverkusen. Auch Schalke gewann am Abend in Fürth. Erster bleibt der FC Bayern. Nürnberg überraschte.

  Dortmund Trainer Jürgen Klopp freut sich auf seine Art über das lockere 3:0 gegen Leverkusen

Dortmund Trainer Jürgen Klopp freut sich auf seine Art über das lockere 3:0 gegen Leverkusen

Der FC Bayern marschiert in der Fußball-Bundesliga weiter vorneweg. Der Rekordmeister aus München feierte am Samstag beim glanzlosen 3:1 (2:0) gegen den FSV Mainz 05 den dritten Sieg im dritten Saisonspiel und behauptete damit die Tabellenführung. In starker Form nach der Länderspielpause präsentierte sich auch Meister Borussia Dortmund, der Bayer Leverkusen 3:0 (2:0) bezwang und mit 7 Punkten voll im Soll ist. Hannover 96 kämpfte Werder Bremen in einem spektakulären Nordderby mit 3:2 (2:1) nieder und bleibt ganz oben dran.

Eine Enttäuschung setzte es für Borussia Mönchengladbach beim 2:3 (1:2) im eigenen Stadion gegen den 1. FC Nürnberg. Der VfB Stuttgart musste sich gegen Fortuna Düsseldorf mit einem 0:0 begnügen, fuhr aber immerhin den ersten Punkt der Saison ein. Bereits am Freitag hatten sich der FC Augsburg und der VfL Wolfsburg torlos getrennt.

Bayern sparen Kraft für die Champions League

Nicht lange auf Tore warten mussten die 71.000 Zuschauer in München. Schon in der 2. Minute stellte Neuzugang Mario Mandzukic mit seinem dritten Saisontor die Weichen für die Bayern, bei denen 40-Millionen-Neuzugang Javier Martínez erneut erst in der zweiten Halbzeit eingewechselt wurde. "Er befindet sich noch in der Eingewöhnungsphase", erklärte Trainer Jupp Heynckes, dem Arjen Robben und Franck Ribery fehlten. Beide klagten über Muskelprobleme.

Doch die von Sturmsorgen geplagten Mainzer machten es den Bayern zunächst leicht. Bastian Schweinsteiger traf per Kopf schon nach zwölf Minuten auf 2:0. Danach wollten die Gastgeber Kraft für den Champions-League-Auftakt gegen den FC Valencia am Mittwoch sparen. Adam Szalai bestrafte mit seinem Elfmetertor (59.) den Schongang der Münchner. In der Nachspielzeit machte Toni Kroos aber alles klar.

Kiyotake schockt Gladbach

Bereits am Dienstag steigen die Dortmunder in die Königsklasse ein. Unter den Augen von Bundeskanzlerin Angela Merkel, die mit ihrem Stadionbesuch für die Integrationskampagne "Geh Deinen Weg" warb, gelang Jürgen Klopps Team eine starke Generalprobe. Mats Hummels (29.), Jakub Blaszczykowski (39.) und Robert Lewandowski (78.) verlängerten mit ihren Treffern die Serie des Titelverteidigers auf 31 Bundesligaspiele ohne Niederlage. Die Leverkusener bleiben damit vorerst im grauen Mittelfeld.

Spannender war es zwischen Gladbach und Nürnberg. Timm Klose (17.) und Timmy Simons (25.) brachten die Franken mit 2:0 in Führung, doch die Hausherren bewiesen Moral. Kurz vor der Pause verkürzte Luuk de Jong, dann glich Granit Xhaka aus (53.). Mitten in den Jubel schlugen die Nürnberger zurück. Der Japaner Hiroshi Kiyotake vollendete ein feines Solo mit dem 3:2-Siegtreffer.

VfB holt ersten Punkt überhaupt, Schalke knackt Fürth

Auch die Torfabrik von Hannover 96 läuft weiter auf Hochtouren. Top-Vorbereiter Szabolcs Huszti traf diesmal gleich zweimal selbst. Erst markierte er das 1:0 per Freistoß (7.), dann servierte er Leon Andreasen eine perfekte Flanke zum 2:0 (10.). Und schließlich rettete der Ungar den Niedersachsen auch kurz vor Ultimo mit seinem 3:2 den Sieg. Einziger Schönheitsfleck: Für seinen Torjubel sah Huszti Gelb-Rot. Für die Bremer hatten Aaron Hunt per Handelfmeter (26.) und Kevin de Bruyne (74.) zwischenzeitlich ausgeglichen.

Den ersten Zähler überhaupt in dieser Spielzeit holten sich die Stuttgarter. Allerdings hatten die Schwaben im Heimspiel gegen Aufsteiger Fortuna Düsseldorf mehr erwartet als eine Nullnummer. Die Rheinländer blieben damit auch im dritten Saisonspiel ohne Gegentor und haben nun bereits fünf Punkte auf der Habenseite.

Im Abendspiel fuhren die Schalker trotz mangelhafter Chancenverwertung einen 2:0-Sieg in Fürth ein und übernahmen vorläufig den dritten Platz. Drei Tage vor der Partie bei Olympiakos Piräus sorgten ein Traumtor von Julian Draxler (48. Minute) und ein später Treffer von Lewis Holtby (88.) für den ersten Auswärtserfolg der Schalker in dieser Saison.

kbe/DPA/DPA

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Zu hohe Inkassogebühren, rechtens?
Hallo, ich habe am 20 März 15 einen Vertrag über 12 Monate mit einem Fitness-Studio abgeschlossen. Die Kosten (9,98 € 14-Tägig, 39,99€ Verwaltung einmalig, 19,99 Trainer und Servicepauschale Jährlich) sollten per Einzugsermächtigung abgebucht werden. Kürzlich bekam ich überraschend einen Brief von einem Inkassobüro mit der Zahlungsaufforderung für die gesamten 12 Monate inkl. der Verwaltung und Servicepauschale + Auslagen des Gläubigers (63,38€), Zinsen (1,42€), Geschäftsgebühr (45€), Auskunftskosten (5€) , Auslagenpauschale (9€) Hauptforderung 320,28€ Offene Forderung 444,08€ Nach dem ich mich bei der Firma erkundet habe, sagten sie mir, dass Zahlung zurückgegangen ist da mein Konto nicht gedeckt sei. Fakt war das sie einen Zahhlendreher in der Kontonummer hatten obwohl im meinem Durchschlag die Richtige Kontonummer angegeben wurde. Aber im Original hat jemand aus einer 3 eine 8 geändert. Nach Überprüfung konnte ich Feststellen das es diese Kontonummer gar nicht gibt und das diese vom System gar nicht angenommen wird. Spätestens da hätte man mich doch hinweisen oder fragen können was mit dem Konto sei. Es kam nie ein zu einem Zahhlungsrückgang, noch zu einer Zahlungserinnerung Mahnung seitens des Fitnessstudios. Die AGB´s habe ich nie zu Gesicht nie bekommen und auch nicht gelesen - diese stehen (nach meiner Recherche) im Internet aber auch nicht definiert wie man in Zahlungsverzug kommt. Leider habe ich unterschrieben das sie mir bekannt sind. Dies steht ganz kleingedruckt im Durchschlag. Ich habe der Firma vorgeschlagen die offenen Beiträge bis jetzt zu bezahlen und für die Zukunft eine neue Einzugsermächtigung zu erteilen, was sie aber abgelehnt haben und mir gesagt haben ich soll dies mit dem Inkassobüro klären. Der Fitnessvertrag ist somit gesperrt seit einem Monat. Da ich aber mit den Gebühren, Mahnspesen von dem Inkassobüro nicht einverstanden bin weiß ich nicht ob ich diese bezahlen muss. Ich habe dem Inkassobüro auch vorgeschlagen die offenen Beiträge zu begleichen und diese dann wie vertraglich vereinbart abgebucht werden. Sie haben mir angeboten diese in einem Jahr zu einem monatlichen Beitrag von 35€ abzuzahlen. Dies währen Mehrkosten von 100€, ist das rechtens? Bitte Antworten sie mir in einer Sprache die ich auch versteh - mit langen Gesetzestexten kann ich leider nicht umgehen Und was Sie denken was ich tun soll was rechtens ist. Vielen Dank im Voraus

Partner-Tools