Startseite

Trainerduo übernimmt beim 1. FC Nürnberg

Die Verantwortlichen beim 1. FC Nürnberg wollten in Ruhe über die Nachfolge von Trainer Dieter Hecking nachdenken. Doch dann ging es sehr schnell: Michael Wiesinger und Armin Reutershahn übernehmen.

  Michael Wiesinger (l) und Armin Reutershahn übernehmen das Ruder beim 1. FC Nürnberg

Michael Wiesinger (l) und Armin Reutershahn übernehmen das Ruder beim 1. FC Nürnberg

Michael Wiesinger und Armin Reutershahn sollen den 1. FC Nürnberg in der Fußball-Bundesliga weiter auf Kurs halten. An Heiligabend schenkte sich der "Club" diese Lösung für die Nachfolge von Trainer Dieter Hecking, #link;http://www.stern.de/sport/fussball/neuer-trainer-wolfsburg-holt-hecking-statt-schuster-1946048.html;der zum VfL Wolfsburg abgewandert war#. "Wir haben alle Optionen intensiv geprüft und sind zu dem Entschluss gekommen, dass der Club mit dieser Konstellation die sportliche Herausforderung der Rückrunde bestreiten wird", erklärte Sportvorstand Martin Bader. "Mit Michael Wiesinger und Armin Reutershahn haben wir zwei Trainer aus den eigenen Reihen, die Vertrauen und hohe Akzeptanz genießen."

Wiesinger soll beim Tabellen-14. künftig "die finalen Entscheidungen treffen und fungiert für Medien und Öffentlichkeit als Ansprechpartner", hieß es in der Vereinsmitteilung vom Montag. Darin wird auch ausgeführt, dass die beiden "in der Rückrunde 2012/13 die sportliche Verantwortung" übernehmen. "Michael hat eineinhalb Jahre im Nachwuchs-Leistungs-Zentrum hervorragende Arbeit geleistet. Als neuer Trainer soll er neue Impulse geben", sagte Bader über den Mann, der am 27. Dezember 40 Jahre alt wird.

"Nürnberg ist mein Verein"

Wiesinger spielte von 1993 bis 1999 beim 1. FC Nürnberg und erzielte in 186 Spielen 25 Tore. Als Trainer arbeitete er im Profibereich von 2008 bis 2010 beim FC Ingolstadt. Seit 2011 trainierte er die U23 des Club. "Der 1. FC Nürnberg ist mein Verein, hier war ich Spieler, hier arbeite ich seit eineinhalb Jahren mit viel Herz und Leidenschaft. Genau hier nun die Möglichkeit zu bekommen, die sportliche Herausforderung anzugehen, ist etwas Besonderes", sagte der neue Bundesliga-Coach, der in seiner Profi-Laufbahn auch für den FC Bayern und den TSV 1860 München auflief.

Der 52-jährige Reutershahn arbeitet seit 2009 als Assistenz-Trainer bei den Franken. Als Co-Trainer war er zuvor schon bei Bayer Uerdingen, dem Hamburger SV und Eintracht Frankfurt im Einsatz. "Armin ist eine wichtige Konstante für die Mannschaft, die sie gut kennt", erläuterte Bader. "Seine Fähigkeiten und Qualitäten als Mensch und Trainer bei der Arbeit auf dem Trainingsplatz haben wir schätzen gelernt." Die offizielle Vorstellung des Trainergespanns soll zum Trainingsauftakt am 3. Januar (14.00 Uhr) erfolgen.

Vor zwei Tagen war Hecking vom VfL Wolfsburg als Trainer verpflichtet worden. Nach drei Jahren in Nürnberg konnte der Coach wegen einer Ausstiegsklausel in seinem Vertrag wechseln. Dafür kassierte der FCN eine Ablöse. Bei den Niedersachsen steht Hecking bis 2016 unter Vertrag.

Christian Kunz, DPA/DPA
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.

Partner-Tools

ZUR STARTSEITE