Startseite

Lahm holt Rekordprämie raus - und darf pausieren

Eher durchschnittliche Vertreter dürfen sich bei den kommenden Fußballländerspielen auf der Position von Philipp Lahm ausprobieren. Der Bundestrainer verzichtet auf den Kapitän, der beim Prämienpoker einiges für die Mannschaft rausgeholt hat.

  Wird vom Bundestrainer für die letzten beiden Länderspiele des Jahres geschont: Nationalmannschafts-Kapitän Philipp Lahm

Wird vom Bundestrainer für die letzten beiden Länderspiele des Jahres geschont: Nationalmannschafts-Kapitän Philipp Lahm

Ohne Kapitän Philipp Lahm geht die Premiere der deutschen Fußball-Nationalmannschaft im brandneuen weißen EM-Trikot über die Bühne. Nach dem Ausfall des verletzten Vizekapitäns Bastian Schweinsteiger verzichtet Bundestrainer Joachim Löw bei den Tests zum Jahresabschluss am kommenden Freitag in Kiew und vier Tage später in Hamburg gegen die Niederlande freiwillig auf den Vielspieler vom FC Bayern. Auch Manuel Neuer wird lediglich beim Prestigeduell mit Erzrivale Holland im deutschen Tor stehen.

Zwar erweckte Löw den Eindruck, aus der Not eine Tugend zu machen und sagte, nun habe er "die Möglichkeit, andere Alternativen auf der linken Abwehrseite zutesten". Jedoch: Die Alternativen für den Kapitän auf der linken Abwehrseite sind allerdings nicht unbedingt erstklassig. Weder der Dortmunder Marcel Schmelzer und schon gar nicht der Hamburger Dennis Aogo haben in dieser Saison überzeugt. Es ist der Mangel an Alternativen, der beide in Löws Kader führt, welcher auf anderen Positionen mehrfach stark besetzt ist.

Immerhin brachte seine Maßnahme dem Coach ein dickes Lob aus München ein. Kollege Jupp Heynckes freut sich über die Pause für Lahm. "Wir haben einen sehr klugen Bundestrainer", sagte er gar. "Philipp hat fast immer gespielt. Klar, dass auch ein Bundestrainer vorausschauen muss. Bei der EM braucht er Spieler, die noch Substanz haben und zulegen können." Er selbst hat nun nach der Länderspiel-Pause einen ausgeruhten Lahm im Topspiel von Tabellenführer Bayern gegen Meister Dortmund zur Verfügung.

Lahm glänzt am Verhandlungstisch

In den Prämienverhandlungen mit dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) hat Lahm noch ganze Arbeit geleistet. Der Kapitän und der Mannschaftsrat einigten sich mit dem Verband auf die Rekordsumme von 300.000 Euro pro Spieler für den Titelgewinn bei der EM 2012 in Polen und der Ukraine. So viel Geld hätte es bislang nur bei einem Triumph bei der WM 2006 im eigenen Land gegeben. "Wenn die Mannschaft bei der EM erfolgreich spielt, worauf wir alle hoffen, wollen wir das gerne honorieren", sagte Präsident Theo Zwanziger.

Bei den Prämien wurde laut DFB-Chef Zwanziger wieder schnell eine "erfolgsabhängige Regelung gefunden". Bei einem Vorrunden-K.o. gingen die 23 Akteure leer aus. Für das Erreichen des Viertelfinales gibt es 50.000 Euro, für das Halbfinale 100.000 Euro und für die Endspielteilnahme wie schon bei der EM 2008 (0:1 gegen Spanien) 150.000 Euro. Die Steigerung der Titelprämie um 50.000 Euro gegenüber der WM 2010 begründete der DFB mit höheren Einnahmen. Die UEFA schüttet insgesamt 23,5 Millionen Euro an den Europameister 2012 aus.

So sieht der Kader aus

Tor: Manuel Neuer (Bayern München/25 Jahre/24 Länderspiele), Tim Wiese (Werder Bremen/29/5), Ron-Robert Zieler (Hannover 96/22/-)

Abwehr:

Dennis Aogo (Hamburger SV/24/7), Holger Badstuber (Bayern München/22/16), Jérôme Boateng (Bayern München/23/17), Benedikt Höwedes (FC Schalke 04/23/5), Mats Hummels (Borussia Dortmund/22/10), Marcel Schmelzer (Borussia Dortmund/23/5), Per Mertesacker (FC Arsenal/27/78), Christian Träsch (VfL Wolfsburg/24/9)

Mittelfeld:

Lars Bender (Bayer Leverkusen/22/1), Mario Götze (Borussia Dortmund/19/10), Sami Khedira (Real Madrid/24/22), Toni Kroos (Bayern München/21/22), Thomas Müller (Bayern München/22/23), Mesut Özil (Real Madrid/23/28), Lukas Podolski (1. FC Köln/26/93), Marco Reus (Bor. Mönchengladbach/22/2), Simon Rolfes (Bayer Leverkusen/29/24), André Schürrle (Bayer Leverkusen/21/10)

Angriff:

Mario Gomez (Bayern München/26/49), Miroslav Klose (Lazio Rom/33/112), Cacau (VfB Stuttgart/30/20)

ben/DPA/DPA

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Was tun gegen ständige Lärmbelästigung in der Straße durch Lokal
Hallo, was kann man dagegen unternehmen wenn jedes Wochenende eine große Afterwork Studenten Party in dem Tanzlokal nebenan stattfindet. Es findet jedes mal eine massive Ruhestörung vor. Es geht meistens von 23:00 bis 03:00 Morgens. Unsere Lebensqualität ist momentan arg eingeschränkt. Wir wussten schon als wir hierher gezogen sind das es ab und zu etwas lauter sein kann. Aber das es jetzt solche extremen Ausmaße nimmt konnten wir nicht ahnen. Bei der Polizei ist dieses Party/Lokal wegen Ruhestörung bekannt. Nur leider unternimmt niemand etwas dagegen. Wir wohnen jetzt 5 Jahre in der Wohnung neben dem Lokal. Aber wir sind jetzt am überlegen deshalb nächstes Jahr wenn es finanziell möglich ist umzuziehen. Was kann man solange tun? Fenster im Sommer geschlossen halten ist unzumutbar. Beschweren beim Lokal Besitzer sowie bei der örtlichen Stadt die sowas genehmigt bringt auch nichts. Wenn es heißt war um wir dort hin gezogen sind, leider ist Heilbronn momentan eine reine Studentenstadt , das heißt als wir hierher gezogen sind waren damals nicht viele für uns preiswerte Wohnungen verfügbar, außerdem wurden damals schon sehr viele Wohnung nur an Studenten vermietet. Das heißt , uns ist nichts anderes übrig geblieben die günstigste Wohnung zu nehmen. Wie oben beschrieben hatten wir kein Problem damit das ab und an eine Veranstaltung stattfindet. Nur , es findet jetzt jedes Wochenende etwas sehr lautstarkes statt.
Ionisiertes Wasser oder Osmosewasser ?
Klar
Liebe Sternchen Community. Vor kurzem war ich bei einem Arzt und er hatte Azidose bzw. eine latente Übersäuerung festgestellt. Daraufhin habe ich viel recherchiert und einige Bücher gelesen. Erst bin ich auf die basische Ernährung gestoßen, die sehr effektiv sein soll, allerdings auch schwierig immer im Alltag zu praktizieren ist. Dann habe ich zufällig einen guten Bericht über ionisiertes Wasser bzw. basisches Wasser gefunden und mir auch ein Buch gekauft, "trink dich basisch" und "jungbrunnenwasser" da wird sehr positiv davon gesprochen. Insbesondere soll es auch das stärkste Antioxidanz sein mit Wasserstoff. Außerdem soll es den Körper basischer und Wiederstandsfähiger machen. Darmmileu und Blutmileu werden günstig beinflusst, heißt es. Sogar Haarausfall soll verhindert werden, weil die Hauptursache davon ist wohl Mineralienmangel, wegen Übersäuerung (pH Wert im Blut und Körper), weniger wegen der Genetik. Und noch einige weitere Vorteile hat es wohl, wie Obst und Gemüse wieder zu erfrischen. Und der Kaffee und Tee schmeckt wohl besser. Und noch einiges mehr.. Stimmt das? Allerdings habe ich "ionisiertes Wasser" gegoogled und bin auf einige Berichte gestoßen, die negativ davon sprechen. Meistens scheinen es Umkehrosmose Wasser Verkäufer zu sein, die so schlecht davon schreiben. Ich habe mal gehört Umkehrosmosewasser ist schädlich, weil es die Osteoporose verstärkt. Einige nennen es auch Osteoporosewasser, weil es wie destilliertes Wasser keine Mineralien mehr hat und deshalb Mineralien aus dem Körper zieht. Also ist es bestimmt nicht gut Osmosewasser zu trinken. Ich würde gerne mal ionisiertes Wasser probieren. Naja, aber hat jetzt jemand echte Erfahrung damit gemacht? Hat wer so einen "Wasserionisierer" zu Hause? Welches Wasser trinkt Ihr? Würde mich interessieren, weil die schon recht teuer sind. Aber vielleicht kaufe ich mir einen mit Ratenzahlung, wenn ich mir sicher bin. Im Moment braucht es etwas Aufklärung... Bitte nur seriöse Kommentare. Liebe Grüße KLAR

Partner-Tools