Startseite
Das Ressort Fußball wird präsentiert von: Logo Deutsche Post

Balotelli sorgt für Prügel-Skandal

Deutschland-Schreck Mario Balotelli hat mal wieder für einen Skandal gesorgt. Nach der Prügelattacke gegen seinen eigenen Trainer dürfte das Kapitel Manchester City für "Balo" endgültig vorbei sein.

  Rangelei mit dem eigenen Trainer: Mario Balotelli (l.) und Roberto Mancini raufen sich.

Rangelei mit dem eigenen Trainer: Mario Balotelli (l.) und Roberto Mancini raufen sich.

War es das für Mario Balotelli bei Manchester City? Beim Donnerstagtraining des englischen Premier-League-Clubs hat der exzentrische Stürmer mal wieder für einen handfesten Skandal gesorgt - und sich zur Abwechslung mit dem eigenen Trainer, seinem italienischen Landsmann Roberto Mancini, geboxt. Hier gibt es die unglaublichen Bilder dazu.

Vorausgegangen war ein überhartes Einsteigen Balotellis gegen Mitspieler Scott Sinclair. Coach Mancini stürmte daraufhin auf Deutschland-Schreck "Balo" zu, packte ihn am Kragen und versuchte diesen durchzuschütteln. Balotelli aber ließ sich das nicht bieten und hielt dagegen. Die wüste Rangelei zwischen den beiden wurde schließlich von Teammitgliedern, die herbeigeeilt waren, gestoppt.

Ausraster-Risiko immer hoch

Balotelli verließ kurz nach der Übungseinheit in seinem Auto den Carrington Trainingskomplex. Der Angreifer hatte erst vor wenigen Tagen im Streit um eine Geldstrafe eingelenkt und rund 340.000 britische Pfund an seinen Club gezahlt. City hatte seinen Stürmer nach diversen Vorfällen auf und neben dem Platz mit der Rekordgeldstrafe belegt.

Das Sündenregister des jungen Mannes mit der Hahnenkamm-Frisur ist lang und legendär: Balotelli zerlegte Sportwagen, warf Dartpfeile auf Jugendspieler, betrog seine Freundin mit einem auch Wayne Rooney wohlbekannten Call-Girl, spazierte mit Mafiosi durch Neapel, verpasste seinem Gegenspieler Scott Parker im Ligaspiel gegen Tottenham einen Stollenabdruck im Gesicht, prügelte sich mit einem Mitspieler um einen Freistoß und warf den Inter-Fans sein Trikot vor die Füße. Das Ausraster-Risiko ist bei Balotelli immer hoch. Aber jetzt dürfte das Maß voll sein. Dem Wahnsinn auf zwei Beinen droht bei Manchester City der Rauswurf.

kbe

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo

Partner-Tools