Schalke leiht sich HSV-Verteidiger Aogo

28. August 2013, 14:58 Uhr

Dennis Aogo wechselt auf Leihbasis für ein Jahr vom Hamburger SV zu Schalke 04 mit anschließender Kaufoption. Aogo war kürzlich wegen eines Kurzurlaubes auf Mollarca für ein Spiel suspendiert worden.

0 Bewertungen
Aogo, Wechsel, Schalke, Hamburg, HSV

Dennis Aogo beim Torjubel für seinen alten Verein Hamburger SV, nachdem er in der Rückrunde der vergangenen Saison gegen den SV Werder Bremen zur 2:1 Führung getroffen hatte.©

Schalkes Manager Horst Heldt hat die Verpflichtung von Dennis Aogo bestätigt. "Wir sind froh, dass das mit Dennis geklappt hat. Er kann hinten links spielen und wird morgen Nachmittag erstmals mit der Mannschaft trainieren", sagte Heldt am Mittwoch kurz vor dem Rückflug der Schalker vom erfolgreichen Playoff-Rückspiel zur Champions League aus Thessaloniki.

Aogo wird vom Hamburger SV für ein Jahr ausgeliehen. Anschließend haben die Schalker eine Kaufoption. Der 26 Jahre alte Verteidiger wird heute in Gelsenkirchen zum Medizincheck erwartet. Bereits am kommenden Samstag soll Aogo im Bundesliga-Spiel gegen Bayer Leverkusen zum Einsatz kommen. Trainer Jens Keller hatte sich bereits zuvor für Verstärkungen eingesetzt: "Ja, wir müssen etwas tun, damit der Kader auch von der Größe her für drei Wettbewerbe gerüstet ist." Beim Hamburger SV war der 12-malige Nationalspieler kürzlich wegen eines umstrittenen Kurztrips nach Mallorca für ein Spiel suspendiert worden.

Keine Angaben machte Heldt über einen möglichen Wechsel von Tranquillo Barnetta nach Italien. Zu einem möglichen Transfer von Teemu Pukki zu Celtic Glasgow gebe es keinen neuen Stand. Nach dem definitivem Ausfall vom Klaas-Jan Huntelaar für die kommenden Wochen und einer Handverletzung bei Adam Szalai, die heute genauer untersucht werden muss, wäre Pukki der letzte verbleibende Stürmer im Profikader der Schalker.

sih/DPA
 
 
Sport-Liveticker
Fußball-Bundesliga - live Fußball-Bundesliga - <i>live</i> Die Jagd nach der Schale Zum Liveticker
 
 
 
stern - jetzt im Handel
stern (18/2014)
Die vegane Versuchung