HOME

Warum es Dollarscheine auf den jungen Italien-Keeper regnete

Vom Hoffnungsträger zur Hassfigur: Italien-Torwtart Gianluigi Donnarumma musste beim U21-EM-Spiel gegen Dänemark einen Geldscheinregen über sich ergehen lassen. Das steckt hinter der Aktion.

Falsche Dollarscheine auf dem Spielfeld während der U21-Partie Italien gegen Dänemark

Bei der U21-Partie Italien gegen Dänemark warfen die Fans falsche Dollarscheine auf das Spielfeld in Richtung Torwart Gianluigi Donnarumma

2:0 gewann die italienische U21-Fußballnationalmannschaft bei der Europameisterschaft in Polen gegen . Italiens Torwart-Talent Gianluigi Donnarumma hielt seinen Kasten sauber, trotzdem gab's in seinem Strafraum einiges zu tun: Denn etwa ab der 35. Minute regnete es "Geldscheine" auf den 18-Jährigen, geworfen von den eigenen Fans. Auf Fernsehbildern ist zu sehen, wie der Torraum der Italiener von Spielgeldscheinen übersät war. Die Partie wurde daraufhin kurz vom Schiedsrichter unterbrochen.

Die Tifosi zeigten durch das Werfen der falschen Dollarnoten, was sie von Donnarummas Ankündigung halten, seinen bis 2018 laufenden Vertrag mit dem AC Mailand nicht zu verlängern: Nicht viel, sie werfen ihrem Torwart Geldgier vor.

Italien-Fans sind enttäuscht von Gianlugi Donnarumma

Warum der Nachwuchs-Keeper Mailand verlassen will, ist allerdings unklar, die Spekulationen schießen ins Kraut: Ist ihm das kolportierte Angebot von vier Millionen Euro im Jahr zu wenig, weil er bei Real Madrid das Doppelte kassieren könnte? Oder zieht es Donnarumma für eine Rekordablösesumme zu Manchester City, wie englische Zeitungen wissen wollen?

Donnarmma könnte auf seinen Spielerberater gehört haben. Der junge Keeper gehört zu den Klienten des berüchtigten Mino Railoa, der unter anderem auch Zlatan Ibrahimovic und Paul Pogba vertritt. Laut den Dokumenten, die auf der Enthüllungsplattform "Football Leaks" veröffentlicht worden, verdiente der mächtige Raiola allein am Pogba-Transfer rund 49 Millionen Euro. Auch darauf spielten die Fans mit ihrer Aktion an. 

Von Donnarumma zu "Dollarumma"

Der 18-Jährige selbst schwieg bisher zu dem Thema, Raiola sprang für ihn ein und sagte der italienischen "Gazzetta dello Sport", dass sein Schützling sich vom AC Milan verraten fühle, es inzwischen sogar Morddrohungen gegen Donnarumma gegeben habe.


Den Fans dürfte das egal sein, für sie ist Donnarumma zum "Dollarumma" geworden, wie am Rande der Partie auf einem Spruchband zu lesen war. Das Spiel gegen Dänemark konnte übrigens kurz nach dem Geldscheinregen fortgesetzt werden, als Helfer das Spielfeld von den falschen Geldscheinen befreit hatten.

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wissenscommunity

Partner-Tools