Startseite

Adler kehrt ins Nationalteam zurück

Beim HSV zeigt er Top-Leistungen: Nun ist René Adler nach seiner Verletzungspause auch wieder in die Nationalelf berufen worden. Beim Spiel gegen die Niederlande wird auch ein Neuling dabei sein.

  Er ist zurück: René Adler wurde von Joachim Löw wieder ins Nationalteam berufen

Er ist zurück: René Adler wurde von Joachim Löw wieder ins Nationalteam berufen

René Adler kommt nach zwei Jahren Pause zu einem Comeback in der Fußball-Nationalmannschaft. Bundestrainer Joachim Löw nominierte den Torwart vom Hamburger SV am Freitag für das letzte Länderspiel des Jahres in den Niederlanden. Erstmals im Kader steht Roman Neustädter vom FC Schalke 04.

Im Aufgebot für die Partie am Mittwoch (20.30 Uhr/live im stern.de-Ticker) in Amsterdam fehlen wie erwartet die verletzten Stammkräfte Sami Khedira und Holger Badstuber. Nach ihren Verletzungspausen im Oktober sind Mats Hummels, Ilkay Gündogan, Lars Bender und Julian Draxler beim lezten Auftritt des DFB-Teams im EM-Jahr wieder dabei.

Kommt Adler auch zum Einsatz?

"René Adler hat im letzten halben Jahr sehr gute Leistungen gezeigt. Seine Fähigkeiten sind bekannt. In der Form gehört er in das Aufgebot", sagte Löw zur Rückkehr des lange verletzten Schlussmanns, der einst als Nummer eins für die WM 2010 in Südafrika vorgesehen war. Ob Adler auch zum Einsatz kommt oder Stammkraft Manuel Neuer die kompletten 90 Minuten spielt, ließ Löw noch offen.

Nach dem dramatischen 4:4 gegen Schweden verlangt Löw von seinen Akteuren einen erfolgreichen Jahresabschluss und vor allem einen konzentrierten Auftritt im Prestigeduell. "Wir wollen uns mit einer guten Leistung von den Fans verabschieden", sagte der Bundestrainer.

Das Aufgebot für das Holland-Spiel

Tor: Manuel Neuer (FC Bayern), René Adler (HSV)
Abwehr: Jerome Boateng, Philipp Lahm (beide FC Bayern), Mats Hummels, Marcel Schmelzer (beide Borussia Dortmund), Per Mertesacker (FC Arsenal), Benedikt Höwedes (Schalke 04), Heiko Westermann (HSV)
Mittelfeld: Bastian Schweinsteiger, Thomas Müller, Tonis Kroos (alle FC Bayern), Marco Reus, Mario Götze, Ilkay Gündogan (alle Borussia Dortmund), Mesut Özil (Real Madrid), Lars Bender, André Schürrle (beide Bayer Leverkusen), Julian Draxler, Roman Neustädter (beide Schalke 04), Lukas Podolski (FC Arsenal)
Sturm: Miroslav Klose (Lazio Rom)

be/dho/DPA/DPA
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.

Partner-Tools