Startseite

"Wolfsburg oder Leverkusen - Hauptsache Werksclub"

Wer hat denn da gestern in der Champions League gegen KAA Gent gewonnen? ZDF-Experte Oliver Kahn hatte bei der Analyse so seine Schwierigkeiten. Doch für seine Versprecher erntete er auf Twitter überwiegend Verständnis.

Oliver Kahn

Brachte sich mit seinem Versprecher selbst zum Lachen: Oliver Kahn

Er hat es getan. Gleich zwei Mal. Während Oliver Kahn für das ZDF die Champions-League-Partie des VfL Wolfsburg beim KAA Gent analysierte, nannte er Wolfsburg plötzlich: "Leverkusen." Ganz selbstverständlich ging es ihm über die Lippen, da korrigierte ihn ZDF-Moderator Jochen Breyer trocken: "Wolfsburg." Kahn stockt. "Entschuldigung, habe ich Leverkusen gesagt?" fragt er und lacht los. "Ich bin in meinen Gedanken schon weiter", sagt Kahn und fährt dann mit seiner Analyse fort.

Doch keine Minute später wiederholt er seinen Fauxpas, doch er bemerkt ihn selbst: "Jetzt sage ich schon wieder Leverkusen!" Breyer hakt nach: "Du weißt schon, dass wir in Gent sind?" Kahn erwidert: "Ja, ich weiß schon. Das darf man nicht ein Mal sagen, sonst sagt man es immer wieder."

Oliver Kahn: Geht es ihm wie vielen Fans?

Die Reaktionen auf Twitter ließen nicht lange auf sich warten. Viele spielten auf das legendäre Andi-Möller-Zitat "Mailand oder Madrid. Hauptsache Italien!" an.

Vielleicht geht es Olli Kahn einfach so wie vielen Fußball-Fans, die Wolfsburg  und Leverkusen als eher gesichtslose Werksklubs ansehen. Das vermutet zumindest Twitter-User "Bayern1232":

In dieselbe Kerbe schlägt "Der_Mazze":

Selbst der doppelte Versprecher konnte "spielbeobachter" nicht schocken:

"McLuffy_lp" scheint es mit den Wolfsburgern zu halten, denn er hat da durchaus eine Beleidigung herausgehört:

Das ZDF selbst nahm den Versprecher mit Humor:

Und als wenig später Wolfsburgs Trainer Dieter Hecking zu der Gesprächsrunde stieß, hatte Oliver Kahn sich auch wieder im Griff.

tkr
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools