Startseite
Das Ressort Fußball wird präsentiert von: Logo Deutsche Post

Chelsea schlägt Arsenal

Chelsea hat sich in der englischen Premier League im Spitzenspiel gegen Arsenal durchgesetzt. Manchester United holte auch im vierten Auswärtsspiel nur einen Punkt und Rafael van der Vaart schießt Tottenham zum Sieg.

  Brillanter Schuss: Chelsea-Stürmer Didier Drogba ist der Schrecken von Arsenal

Brillanter Schuss: Chelsea-Stürmer Didier Drogba ist der Schrecken von Arsenal

Englands Fußball-Meister FC Chelsea hängt schon in der Startphase der Premier League die Verfolger ab. Die "Blues" schlugen Lokalrivale Arsenal am Sonntagabend in einem hochklassigen Spitzenspiel 2:0 und bauten ihre Führung am siebten Spieltag auf vier Zähler aus. Einmal mehr entpuppte sich Chelseas Stürmerstar Didier Drogba als Schreckgespenst der "Gunners". Der Ivorer leitete mit einem brillanten Schuss ins kurze Eck (39. Minute) die fünfte Schlappe der Nord-Londoner gegen die West-Londoner in Serie ein.

Im Stadion an der Stamford Bridge hatte Arsenal zunächst mehr Möglichkeiten, Chelsea ging aber konsequenter zu Werke. "Wir hatten Chance auf Chance, haben aber den Ball nicht im Tor untergebracht", klagte Arsenal-Trainer Arsène Wenger. Nach Drogbas Führung konnte sich der Meister aufs Kontern verlegen. Nicolas Anelka vergab zweimal im Duell gegen "Gunners"-Keeper Lukasz Fabianski (60./75.). Chelsea- Verteidiger Alex gelang mit einem direkt verwandelten Freistoß die Entscheidung (85.). Der kriselnde FC Liverpool verlor zu Hause 1:2 gegen Aufsteiger FC Blackpool und findet sich als Drittletzter auf einem Abstiegsplatz wieder.

Chelseas Konkurrent Manchester United kam schon am Samstag über ein dürftiges 0:0 beim FC Sunderland nicht hinaus. Da ein Rohrbruch in Manchesters Kabine das Spiel verzögerte, hatte es Englands um Wortspielereien selten verlegene Sportpresse danach leicht, Spott und Häme über das Millionen-Ensemble auszuschütten. "Die Decke droht über Manchesters Meisterschaftsambitionen einzustürzen", witzelte das Boulevardblatt "News of the World" nach dem vierten Auswärtsremis der "Red Devils" in der Premier League. "Der Kader müffelt." Immerhin blieb ManUnited ungeschlagen.

Stadtrivale Manchester City machte es am Sonntag besser und schlug Newcastle United knapp mit 2:1. Deutschlands Nationalverteidiger Jerome Boateng machte bei seiner Premier-League-Premiere von Beginn an im City-Trikot eine gute Figur, kassierte in einem hartumkämpften Spiel aber seine erste gelbe Karte auf der Insel. Die Führung durch ManCity-Kapitän Carlos Tevez (18./Foulelfmeter) glich Newcastles Jonas Gutierrez aus (24.). Adam Johnson (75.) gelang die Entscheidung für die Gastgeber, die in der Tabelle an ManU vorbeizogen.

Grund zum Jubeln hatte wieder Rafael van der Vaart, der Tottenham zum 2:1 gegen Aston Villa schoss und wieder an die Spitzenränge heranführte. "Er stiehlt schon wieder die Schlagzeilen", schrieb die "Sunday Times". Der frühere Hamburger spielte sich mit seinem Doppelschlag gegen Villa weiter in die Herzen der Tottenham-Fans. "Er hat einen guten Start erwischt und schlägt sich hervorragend. Er will immer den Ball haben und hat einen Torriecher", lobte Spurs-Trainer Harry Redknapp den Last-Minute-Neuzugang aus Madrid.

Tom Tauzien/DPA/DPA

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Zu hohe Inkassogebühren, rechtens?
Hallo, ich habe am 20 März 15 einen Vertrag über 12 Monate mit einem Fitness-Studio abgeschlossen. Die Kosten (9,98 € 14-Tägig, 39,99€ Verwaltung einmalig, 19,99 Trainer und Servicepauschale Jährlich) sollten per Einzugsermächtigung abgebucht werden. Kürzlich bekam ich überraschend einen Brief von einem Inkassobüro mit der Zahlungsaufforderung für die gesamten 12 Monate inkl. der Verwaltung und Servicepauschale + Auslagen des Gläubigers (63,38€), Zinsen (1,42€), Geschäftsgebühr (45€), Auskunftskosten (5€) , Auslagenpauschale (9€) Hauptforderung 320,28€ Offene Forderung 444,08€ Nach dem ich mich bei der Firma erkundet habe, sagten sie mir, dass Zahlung zurückgegangen ist da mein Konto nicht gedeckt sei. Fakt war das sie einen Zahhlendreher in der Kontonummer hatten obwohl im meinem Durchschlag die Richtige Kontonummer angegeben wurde. Aber im Original hat jemand aus einer 3 eine 8 geändert. Nach Überprüfung konnte ich Feststellen das es diese Kontonummer gar nicht gibt und das diese vom System gar nicht angenommen wird. Spätestens da hätte man mich doch hinweisen oder fragen können was mit dem Konto sei. Es kam nie ein zu einem Zahhlungsrückgang, noch zu einer Zahlungserinnerung Mahnung seitens des Fitnessstudios. Die AGB´s habe ich nie zu Gesicht nie bekommen und auch nicht gelesen - diese stehen (nach meiner Recherche) im Internet aber auch nicht definiert wie man in Zahlungsverzug kommt. Leider habe ich unterschrieben das sie mir bekannt sind. Dies steht ganz kleingedruckt im Durchschlag. Ich habe der Firma vorgeschlagen die offenen Beiträge bis jetzt zu bezahlen und für die Zukunft eine neue Einzugsermächtigung zu erteilen, was sie aber abgelehnt haben und mir gesagt haben ich soll dies mit dem Inkassobüro klären. Der Fitnessvertrag ist somit gesperrt seit einem Monat. Da ich aber mit den Gebühren, Mahnspesen von dem Inkassobüro nicht einverstanden bin weiß ich nicht ob ich diese bezahlen muss. Ich habe dem Inkassobüro auch vorgeschlagen die offenen Beiträge zu begleichen und diese dann wie vertraglich vereinbart abgebucht werden. Sie haben mir angeboten diese in einem Jahr zu einem monatlichen Beitrag von 35€ abzuzahlen. Dies währen Mehrkosten von 100€, ist das rechtens? Bitte Antworten sie mir in einer Sprache die ich auch versteh - mit langen Gesetzestexten kann ich leider nicht umgehen Und was Sie denken was ich tun soll was rechtens ist. Vielen Dank im Voraus

Partner-Tools