Startseite
Das Ressort Fußball wird präsentiert von: Logo Deutsche Post

Podolski und Mertesacker treffen bei Arsenal-Sieg

Arsenal London hat das Derby gegen Tottenham Hotspur klar gewonnen - nach einem Rückstand leiteten Per Mertesacker und Lukas Podolski die Wende ein.

  Lukas Podolski Tor bringt die Gunners im Derby gegen Tottenham endgültig auf die Siegerstraße

Lukas Podolski Tor bringt die Gunners im Derby gegen Tottenham endgültig auf die Siegerstraße

Mit Toren von Lukas Podolski und Per Mertesacker hat der FC Arsenal einen klaren Sieg im Nord-Londoner Derby gegen Tottenham Hotspur gefeiert. Beim 5:2 (3:1)-Heimerfolg der Gunners in der englischen Fußball-Liga am Samstag traf der frühere Bremer Mertesacker per Kopf zum zwischenzeitlichen 1:1 (24. Minute), der Ex-Kölner steuerte die 2:1-Führung bei (42.). Für Podolski war es das vierte Liga-Tor und insgesamt der sechste Pflichtspieltreffer. Mertesacker bejubelte gar sein Premierentor in der Premier League.

Noch fehlt das volle Selbstvertrauen

"Es gab einige herausragende individuelle Offensiv-Leistungen", sagte Gunners-Coach Arsène Wenger. "In der zweiten Hälfte konnte man sehen, dass das Selbstvertrauen noch nicht wieder ganz da ist. Ich hoffe, dass uns das Resultat helfen wird." Mit der Wiederholung des 5:2 aus der Vorsaison gegen die Spurs im Emirates Stadium landete Arsenal einen Befreiungsschlag. Am 12. Spieltag schob sich die Wenger-Elf mit 19 Punkten am Erzrivalen Tottenham (17) vorbei.

Die Gunners spielten mehr als 70 Minuten in Überzahl nach der Roten Karte ausgerechnet für den ehemaligen Arsenal-Stürmerstar Emmanuel Adebayor. Der Togoer hatte die Spurs in Front geschossen (10.), ging dann aber übermotiviert mit gestreckten Beinen in einen Zweikampf gegen Santi Cazorla (18.) und sah zu Recht Rot.

Mertesacker und Podolski leiten Wende ein

Für das Arsenal-Team, bei dem Stammkeeper Wojciech Szeczny nach einer Köchelverletzung sein Comeback feierte, leiteten der starke Innenverteidiger Mertesacker und sein Nationalmannschaftskollege Podolski die Wende ein. Der französische Angreifer Olivier Giroud (45.), der Spanier Cazorla (60.) und Theo Walcott (90.) besiegelten den Arsenal-Festtag. Für die Spurs um Co-Trainer Steffen Freund betrieb Gareth Bale (71.) nur noch Ergebnis-Kosmetik.

tis/DPA/DPA

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo

Partner-Tools